Spielebeurteilung

Among Us

27.10.2020
“Among us” war zwei Jahre lang völlig unbeachtet und plötzlich ist es eines der beliebtesten Spiele auf der Streaming-Plattform Twitch. Warum das simpel wirkende Spiel so faszinierend ist, verraten wir in diesem Artikel.
“Among us” (Unter uns) kann mit vier und bis zu zehn Spieler*innen gespielt werden und ist für den PC und mobile Android- oder iOS-Geräte erhältlich. Das Spiel kostet in der PC Version rund 4€ und ist auf mobilen Geräten mit Werbung kostenlos spielbar. Für 2,99€ lässt sich hier zusätzlich die Werbung entfernen, was wir empfehlen würden.

“Among us” basiert auf einem einfachen Spielprinzip: Die Spieler*innen müssen den Start ihres Raumschiffes vorbereiten. Jede Spielfigur hat dabei andere Aufgaben, die jeweils in verschiedenen Räumen des Schiffes absolviert werden müssen – Einstellungen müssen vorgenommen, Kabel verdrahtet und Regler bewegt werden. Unter ihnen gibt es aber Verräter, die gleichzeitig versuchen müssen, die Crew zu sabotieren, und sie davon abzuhalten, ihre Aufgaben an Bord zu vollenden. Hierbei ist der wirksamste Weg, die anderen Crewmitglieder zu töten. Um dabei nicht entdeckt zu werden, stehen den Saboteuren verschiedene Ablenkungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Die Crew muss das Raumschiff startklar machen. Doch unter den Crewmitgliedern befinden sich Saboteure, die das verhindern wollen.

Neben den normalen Aufgaben an Bord gilt es für die Crew natürlich herauszufinden, wer genau der oder die Saboteure unter ihnen sind. Dafür steht ihnen ein wichtiges Werkzeug zur Verfügung: Die Kommunikation! Diese wird in den meisten Fällen über einen Sprachchat wie etwa Skype, Teamspeak oder Discord organisiert. Nach jeder verdächtigen Aktivität oder einer entdeckten Leiche wird Alarm geschlagen und alle Spieler*innen versammeln sich, um sich zu beratschlagen. Dafür steht nur eine bestimmte Zeitspanne zur Verfügung, in der die Saboteure natürlich alles daransetzen werden, anderen die Schuld in Schuhe zu schieben und von sich abzulenken. Wer wurde von wem wo zuletzt gesehen? Wer kam zuletzt aus dem Flur, in dem ein getötetes Crewmitglied aufgefunden wurde? Warum hat Spieler X sich so komisch verhalten und warum kann da jemand nicht aufhören zu lachen? Danach wird abgestimmt, wer das Raumschiff verlassen muss. Bereits verstorbene Spieler*innen dürfen selbstverständlich nicht mehr mitreden, können aber als Geister noch weiterhin beim Spielgeschehen zusehen.

Die Aufgaben selbst sind einfach lösbar, doch währenddessen könnte sich ein Saboteur unbemerkt anschleichen und zuschlagen.

Steuerung


Am PC wird die Spielfigur mit Tastatur und Maus, oder einem Controller gesteuert. Beides funktioniert gut und fällt auch ungeübten Menschen nicht allzu schwer. Auch die Smartphone-Steuerung ist intuitiv.

Die Saboteure erhalten eigene Scheinaufgaben, damit sie nicht auffallen. In Wirklichkeit müssen sie die Crewmitglieder umbringen, sabotieren oder rauswerfen.

Multiplayer


Damit das Spiel richtig Spaß macht, sollte es mit Bekannten oder Freunden und möglichst in einer großen Gruppe gespielt werden. Das geht auch über das Smartphone und das lokale W-LAN. Diese Variante hat natürlich den Vorteil, dass man ohne Hilfsmittel miteinander sprechen kann. Die andere Variante ist das Spielen über das Internet, hierfür benötigen wir aber eine geeignete Lösung für die Kommunikation, etwa eine Voice-Chat-Software auf PC oder Smartphone. Wenn es gar nicht anders möglich ist, kann auch auf den Chat des Spiels ausgewichen werden – das macht aber nur halb so viel Spaß und nimmt viel vom Reiz des Spiels. Auch Crossplay, also das Spielen über mehrere Plattformen, ist möglich. So kann z.B. jemand mit einem Android-Smartphone auch mit PC-Spieler*innen zusammenspielen.

Wenn die Leiche eines Crewmitglieds gefunden wurde, diskutiert die Crew, wer den Mord verübt haben könnte. Der Unterhaltungswert der Anschuldigungen und Ausflüchte hat dazu beigetragen, dass das Spiel enorm beliebt ist bei Video-Streamingdiensten wie Twitch. Die im Bild zu sehende US-Kongressabgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez hat das Spiel bereits genutzt, um mit der Community in Kontakt zu kommen und auf die bevorstehende Präsidentschaftswahl aufmerksam zu machen.

Spielumfang


Das Spiel ist bisher nicht sehr umfangreich: Es gibt drei verschiedene Karten, auf denen gespielt werden kann. Die Entwickler haben allerdings bereits eine Weiterentwicklung in Aussicht gestellt. Zum Spaß und Umfang tragen maßgeblich die Spielenden selbst durch die Interaktion in den Beratungsrunden bei.

Wie in vielen Spielen heutzutage üblich, gibt es auch in “Among us” verschiedene Möglichkeiten der Individualisierung der Spielfigur. So zum Beispiel verschiedene Hosen oder Hüte. Daneben gibt es nur wenige “Verschönerungen”, z.B. kleine Haustiere, die man sich für knapp 3€ kaufen kann.
Andreas Langer
Dieses Spiel wurde getestet von:

Pädagogische Beurteilung:

Das Spielprinzip erinnert entfernt an das Gesellschaftsspiel “Die Werwölfe von Düsterwald”. Mit seinem einfachen Spielablauf bietet das Spiel eine Menge Spielspaß, der aber erst dann richtig zum Tragen kommt, wenn die Kommunikation untereinander gut funktioniert und genügend Spieler*innen zur Verfügung stehen. Hier empfiehlt sich ein zusätzlicher Sprachchat. Noch besser funktioniert das Spiel mit größerer Gruppe gemeinsam in einem Raum, was aktuell natürlich nur sehr eingeschränkt möglich sein sollte. Hierbei entwickeln sich häufig spannende Dynamiken und witzige Nebeneffekte – man braucht schon ein gutes Pokerface, um ein guter Saboteur zu sein.

Das Spiel bietet Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit sich im Bluffen, also dem spielerischen Täuschen, auszuprobieren. Das klappt mal mehr, mal weniger, je nachdem wie gut man die Mitspielenden bereits kennt. Genau das macht aber auch den Reiz des Spiels aus.

Durch die Comic-Grafik ist die Darstellung von Gewalt kaum vorhanden. Das Spiel ist jedoch erst ab etwa 10 Jahren geeignet, weil es eine gewisse Kommunikationskompetenz voraussetzt, um Fähigkeiten wie Bluffen und Pokern zu verstehen und zu nutzen. Bei jüngeren Kindern gilt zu bedenken: Es kann durchaus für Frust sorgen, wenn man ständig gegen gute Saboteure verliert. Außerdem kann es passieren, dass sich Spieler*innen, die bereits als Geist im Spiel unterwegs sind und dadurch nicht mehr reden dürfen, nicht ruhig verhalten und somit den oder die Saboteure verraten. Aufgrund der einfachen Steuerung und der nicht überfordernden grafischen Darstellung sollte es auch Eltern mit geringer bis keiner Spielerfahrung schnell gelingen, einen Zugang zu finden und das Spiel vielleicht auch mal gemeinsam mit den eigenen Kindern zu spielen.

Fazit:

“Among us” ist ein gelungenes Spiel für Gruppen, das für spannende Dynamiken sorgen kann und immer wieder für Überraschungen gut ist. Durch immer neue Ausreden und Täuschungsversuche der Saboteure entwickeln sich spannende und manchmal auch hitzige Auseinandersetzungen, die durch die zeitliche Begrenzung der Beratungsrunden im Spiel selbst häufig schnell wieder aufgelöst werden. Auch im pädagogischen Kontext ist das Spiel durchaus einsetzbar. Vielleicht sogar als Möglichkeit zur Schlichtung oder Konfliktbewältigung in Gruppen.
Andreas Langer
Dieses Spiel wurde beurteilt von:

Siehe auch

Spielebeurteilung

Fall Guys: Ultimate Knockout

Das quietschbunte und witzige Battle-Royale Partyspiel bereitet viel Freude. Im Spiel mit Freundinnen und Freunden ist auch Anfängern Spaß und gute Laune garantiert. An Abwechslung und Langzeitmotivation mangelt es allerdings.

Spielebeurteilung

Spaceteam

Die eigenen Freunde anschreien, mit dem Smartphone fuchteln und das spontane Prismasystem einseifen? Bei Spaceteam gehört dies zum actiongeladenen Spielerlebnis dazu. Ein preisgekrönter Multiplayer-Spaß, der für heisere Stimmen sorgt und mit liebevollem Pixel Look punktet.

Spielebeurteilung

Kerbal Space Program

Hinter der kindlichen Optik von Kerbal Space Program versteckt sich eine einzigartige Weltraumsimulation, die viele Aspekte der Raumfahrt äußerst realistisch darstellt. Auch im Unterricht findet das Spiel Verwendung. Wer langfristigen Spielspaß haben möchte, muss sich aber erst durch den sperrigen Anfang kämpfen.

Bildnachweise

[1]Among Us / InnerSloth / Screenshot by spielbar.de[2]Among Us / InnerSloth / Screenshot by spielbar.de[3]Among Us / InnerSloth / Screenshot by spielbar.de[4]Among Us / InnerSloth / Screenshot by spielbar.de[5]Among Us / InnerSloth / Washington Post: Is AOC sus? Top moments from Ocasio-Cortez's 'Among Us' Twitch stream, https://www.youtube.com/watch?v=eK_l_eVGByk[6]Fall Guys: Ultimate Knockout / Devolver Digital / steampowered.com[7]Spaceteam[8]Squad

Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben