Ratgeber

Worauf sollten Eltern achten, was müssen Eltern wissen? Hier finden Sie Basisinformationen zum pädagogischen Umgang mit Computerspielen.


Geschichte

Von den Arkade-Spielhallen der 1970er Jahre bis heute sind Videospiele einem ständigen Wandel unterworfen. Titel werden zu Klassikern, neue Technologien und Genres etablieren sich.

Systeme & Plattformen

Computer, Smartphone, Playstation, Nintendo oder Xbox? Es ist schwierig, bei der Vielzahl an Geräten für digitale Spiele den Überblick zu behalten.

Faszination & Erlebnis

Langeweile bekämpfen, Gleichgesinnte treffen, sich selbstwirksam und erfolgreich erleben: Digitale Spiele können uns vieles geben. Wer sich im Flow befindet, geht voll im Spielen auf.

Kultur & Gesellschaft

Der Umsatz von digitalen Spielen stellt den Filmmarkt in den Schatten. Millionen Menschen sehen sich Let's Play-Videos an. Professionelles Spielen ("E-Sport") füllt ganze Stadien. Gaming ist ein verbreitetes kulturelles Phänomen.

Regelungen & Alterskennzeichen

Für die Altersfreigabe bei digitalen Spielen gibt es auf nationaler und europäischer Ebene verschiedene Kennzeichen. Spielbar.de bietet einen Überblick.

Umgang im Alltag

Die ausgeprägte Spiellust von Kindern und Jugendlichen führt in Familien nicht selten zu Streitigkeiten und Unsicherheiten. Wir haben Ihnen einige Vorschläge zusammengetragen, um das Familienklima zu verbessern.

Auswahl der Spiele

"Was soll ich verschenken?" Bei der Auswahl von Spielen für Kinder und Jugendliche sollten Eltern einige Grundsätze beachten. Dann kann das nächste Spiel ein Gewinn für alle sein.

Spieldauer

"Nur noch eine Runde!" Beim Spielen vergessen wir oft die Zeit. Eltern können gemeinsam mit ihren Kindern die Spielzeit in einem vernünftigen Rahmen halten.

Sichere Spiele-Webseiten für Kinder

Kinder fasziniert digitales Spielen früh. Spielbar.de stellt Spielangebote von Kinderwebseiten, Institutionen und Fernsehsendern vor und gibt Hinweise zur Einordnung.

Kosten digitaler Spiele

Viele Spiele geben vor, kostenlos zu sein. Meistens bezahlen Spieler/innen letztlich dennoch. Spielbar.de zeigt, welche Bezahlmodelle es gibt und wie Spieler/innen sich vor allzu hohen Kosten schützen können.

Lootboxen: An der Grenze zum Glücksspiel

Für viele Spiele werden Zusatzinhalte in Überraschungspaketen („Lootboxen“) angeboten. Eine aktuelle Studie der DAK sieht einen Zusammenhang zwischen solchen Glücksspielelementen und Suchtentwicklung.

Spiele für 11-Jährige

Für „USK 12“ zu jung, für Kinderspiele zu alt? Wir stellen Spiele vor, die zwar für Kinder freigegeben sind, aber erst im frühen Jugendalter ihre volle Faszination entfalten. Natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit!

Siehe auch
Elternratgeber

SCHAU HIN!

Ratgeber

klicksafe.de

Beratung zu Medienabhängigkeit

ins-netz-gehen.de