Spielebeurteilung

echochrome ii

18.03.2011
echochrome ii ist das etwas andere Spiel für die Bewegungssteuerung PlayStation Move. Zahlreiche vorgegebene Level sowie die Möglichkeit selbst kreativ zu werden sorgen für Abwechslung und langanhaltenden Spielspaß. Für Denker und Knobelfreunde ab 6 Jahren.


Wo Licht ist, da ist auch Schatten. Und den nutzen die Spielenden in echochrome ii, um die Echos, kleine Schattenfiguren, von ihrer Ausgangsposition ins Ziel zu bringen. Der Move Controller, Teil der Bewegungssteuerung der PlayStation 3, dient als virtuelle Taschenlampe. Damit lassen sich in echochrome ii geometrische Figuren aus unterschiedlichen Winkeln beleuchten. Diese werfen einen entsprechenden Schatten, auf dem sich die Spielfigur vorwärts bewegen kann.

Die Spielfigur selbst können die Spielenden nicht steuern. Sie läuft automatisch. Durch geschickte Platzierung der Schattenbilder kann sie jedoch in die Luft geschleudert werden oder mit Hilfe einer Art Fahrstuhl große Höhenunterschiede überwinden.
Ziel ist im Standard-Modus, auch „begleit“-Spiel genannt, stets eine Tür. Doch selbst die ist nicht immer sofort zu sehen. Erst durch Überlagerung zweier Schatten, und zwar dem eines Quaders und dem einer Kugel, wird sie für die Spielenden sichtbar. Mit ein wenig Glück und Geduld entdeckt man in den Schattenbildern auch kleine Kunstwerke. Von lächelnden Gesichtern bis zu Schlangen – die verschiedensten Formen gibt es zu entdecken.

Außerdem stehen den Spielenden in echochrome ii noch zwei weitere Modi zur Auswahl. Im „echo“-Spiel beispielsweise gilt es, alle im Level verteilten Echos einzusammeln. Im dritten Modus, dem „farb“-Spiel, müssen die Spielenden eine vorgegebene Fläche einfärben, um das entsprechende Level erfolgreich abzuschließen.

Insgesamt über 100 knifflige Labyrinthe hat echochrome ii zu bieten. Wem das nicht reicht, der kann mit Hilfe eines Editors eigene Level entwerfen oder online auf die anderer Spielender im PlayStation-Network zurückgreifen.
Kam der erste Teil noch für die PlayStation 3 und PlayStation Portable auf dem Markt, kann man echochrome ii (bislang) nur online über das PlayStation Network erwerben.
Anne Sauer
Dieses Spiel wurde getestet von:

Pädagogische Beurteilung:

Der erste Teil von echochrome spielte mit optischen Täuschungen à la M. C. Escher. Durch Änderung der Perspektive erschlossen sich den Spielenden hier neue Wege, die zuvor eigentlich unmöglich schienen. echochrome ii ist nicht minder innovativ, bedient sich nun aber den Elementen Licht und Schatten. Die Steuerung erfolgt intuitiv. Wer dennoch Probleme damit hat, kann verschiedene Tutorials absolvieren, die das Spiel zur Verfügung stellt. Erklärungen finden anhand von Bildern in Kombination mit kurzen Texten statt. Die Rätsel beginnen zudem einfach und erleichtern so zusätzlich den Einstieg. Nach und nach gewinnen die Level an Komplexität und werden dementsprechend schwerer. Die Spielenden werden zunehmend gefordert, ohne überfordert zu werden.

Grafisch und musikalisch ist echochrome ii sehr minimalistisch gehalten. So können sich die Spielenden ganz auf die inhaltlichen Herausforderungen konzentrieren. Um das Spiel erfolgreich abzuschließen, wird von den Spielenden einiges an Vorstellungskraft und räumlichem Denkvermögen abverlangt. Hinzu kommt die notwendige Handkoordination mit dem Move Controller. Manchmal kommt man aber auch ganz zufällig durch ausprobieren auf die Lösung.

Die Möglichkeit, sich online mit anderen zu messen, führt dazu, dass Level wiederholt durchgespielt werden, um den eigenen Punktestand zu verbessern. Selbst erstellte Level und die unzähligen Kreationen anderer Spielender, die online über das PlayStation Network ausgewählt werden, bieten auch auf lange Sicht Abwechslung.

Fazit:

echochrome ii fordert die Spielenden mit seinem Spielkonzept zum Umdenken auf. Experimentierfreudige sowie Rätselliebhaber werden an dem Spiel lange Zeit Freude haben. Aufgrund der leichten Handhabung und des langsam ansteigenden Schwierigkeitsgrades eignet sich echochrome ii schon für Kinder ab 6 Jahren. Bei dieser Altersgruppe empfiehlt sich jedoch elterliche Unterstützung. Gemeinsam können so auch höhere, komplexere Level gelöst werden.
Anne Sauer
Dieses Spiel wurde beurteilt von:

Siehe auch

Spielebeurteilung

Picross 3D

Bei diesem Denkspiel ist räumliche Vorstellungskraft, Logik, Geduld und taktisches Geschick gefragt. Egal ob zu Hause oder unterwegs, Picross 3D bietet lang anhaltenden Knobelspaß für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Spielebeurteilung

Crayon Physics Deluxe

Crayon Physics Deluxe steht für physikalisches Experimentieren auf spielerische Art und Weise. Das ist keineswegs nur etwas für Kinder, auch Erwachsene haben ihren Spaß. Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt und der Einsatz in klassischen Lernkontexten bietet sich an.

Spielebeurteilung

WAS IST WAS: Abenteuer Erde

WAS IST WAS: Abenteuer Erde nimmt die Spielenden auf eine Reise rund um den Globus. Das Lernspiel vermittelt dabei allerhand Wissenswertes über den blauen Planeten. Unserer Spieletester empfehlen es Lesewütigen und Erdkunde-Interessierten.

Bildnachweise

[1]Spielbar.de[2]Picross 3D / Nintendo / nintendo.de[3]Crayon Physics Deluxe / Klooni Games / crayonphysics.com[4]WAS IST WAS: Abenteuer Erde / Tessloff / amazon.de

1 Kommentar

Anne Sauer (Redaktion spielbar.de) schreibt:

Der erste Teil von echochrome spielte mit optischen Täuschungen à la M. C. Escher. Durch Änderung der Perspektive erschlossen sich den Spielenden hier neue Wege, die zuvor eigentlich unmöglich schienen. echochrome ii ist nicht minder innovativ, bedient sich nun aber den Elementen Licht und Schatten. Die Steuerung erfolgt intuitiv. Wer dennoch Probleme damit hat, kann verschiedene Tutorials absolvieren, die das Spiel zur Verfügung stellt. Erklärungen finden anhand von Bildern in Kombination mit kurzen Texten statt. Die Rätsel beginnen zudem einfach und erleichtern so zusätzlich den Einstieg. Nach und nach gewinnen die Level an Komplexität und werden dementsprechend schwerer. Die Spielenden werden zunehmend gefordert, ohne überfordert zu werden.

Grafisch und musikalisch ist echochrome ii sehr minimalistisch gehalten. So können sich die Spielenden ganz auf die inhaltlichen Herausforderungen konzentrieren. Um das Spiel erfolgreich abzuschließen, wird von den Spielenden einiges an Vorstellungskraft und räumlichem Denkvermögen abverlangt. Hinzu kommt die notwendige Handkoordination mit dem Move Controller. Manchmal kommt man aber auch ganz zufällig durch ausprobieren auf die Lösung.

Die Möglichkeit, sich online mit anderen zu messen, führt dazu, dass Level wiederholt durchgespielt werden, um den eigenen Punktestand zu verbessern. Selbst erstellte Level und die unzähligen Kreationen anderer Spielender, die online über das PlayStation Network ausgewählt werden, bieten auch auf lange Sicht Abwechslung.

echocrome ii fordert die Spielenden mit seinem Spielkonzept zum Umdenken auf. Experimentierfreudige sowie Rätselliebhaber werden an dem Spiel lange Zeit Freude haben. Aufgrund der leichten Handhabung und des langsam ansteigenden Schwierigkeitsgrades eignet sich echochrome ii schon für Kinder ab 6 Jahren. Bei dieser Altersgruppe empfiehlt sich jedoch elterliche Unterstützung. Gemeinsam können so auch höhere, komplexere Level gelöst werden.

15.03.2011 um 14:13


Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben