Spielebeurteilung

Cubic Ninja

28.11.2011
In der Rolle der Cubic Ninjas begeben sich die Spielenden im gleichnamigen Geschicklichkeitsspiel auf der Suche nach einer entführten Prinzessin. Ihre Reise führt sie durch diverse 3D-Labyrinthe mit gefährlichen Hindernissen und Gegnern. Unsere Spieletester haben sich den Titel genau angeschaut.
In Cubic Ninja steuert man seinen Charakter, einen würfelförmigen Ninja, in dem man den Nintendo 3DS neigt und bewegt. Es ist zwar auch möglich Bewegungen mit Hilfe von Tasteneingaben auf das Spiel zu übertragen, das Nutzen der Bewegungssensoren des Handheld steht jedoch im Vordergrund. Dieses Prinzip ist nicht neu und von diversen Titeln für Smartphones ebenso bekannt, wie von Spielen wie Super Monkey Ball, die im Grunde derselben Idee folgen.

Der Charakter wird über die Bewegungen des Nintendo 3DS gesteuert.


Das Prinzip solcher Geschicklichkeitsspiele, die „Murmel-oder-andere-runde-Dinge-durch-Neigen-der-Welt-von-A-nach-B-bringen“-Spiele basieren auf den recht alten Holz-Labyrinthen, durch die man eine Murmel an Löchern vorbei leiten muss. Cubic Ninja ist all das und mehr. Zusätzlich zur X- und Y-Achse können die Spielenden ihren Würfel-Ninja auf der Z-Achse, also in der Tiefe, vom Spielenden weg oder auf ihn zu, bewegen. Was auf dem Holzbrett die Löcher sind, in die die Murmel fallen kann, sind in Cubic Ninja Stacheln, rotierende Klingen, Elektroschocker, Flammenwerfer und Co., die von den Spielenden Timing und Präzision abverlangen. Dazu kommen im Spielverlauf noch Schalter- und Schiebepuzzle, die das Spiel mit einem vielseitigen Mix an Herausforderungen ausstatten.

Die verschiedenen Schalter- und Schiebepuzzle verlangen von den Spielenden Timing und Präzision.


Grafisch ist das Spiel sehr kubistisch-orientiert. Alles wird von Würfelformen dominiert. Die 3D Technik des Nintendo 3DS vermittelt dabei eine gute Vorstellung von Tiefe. Neben dem Abenteuer-Modus, in dem man nach und nach Level durchspielt, bietet das Spiel auch einen Kreativmodus. Hier kann man seine eigenen Level und Herausforderungen erschaffen, und anschließend mit Freunden teilen. Je weiter man im Abenteuer-Modus kommt, desto mehr Teile stehen den Spielenden bei der Erschaffung seiner eigenen Herausforderungen zur Verfügung. Einen Mehrspielermodus gibt es nicht.

Im Kreativmodus kann man aus den Würfelformen sein eigenes Level erschaffen.

Platzhalter
Dieses Spiel wurde getestet von:

Siehe auch

Spielebeurteilung

Patapon

Die "Patapons" sind winzige, tapfere Krieger mit der Besonderheit, dass sie nur auf den Befehl von Trommeln hören, die der Spieler/die Spielerin betätigen muss. Das Spiel bietet eine tolle Mischung aus Strategie, Rhythmus und einem einzigartigen Grafikstil.

Spielebeurteilung

Scribblenauts

Bei Scribblenauts stehen Kreativität und Ideenreichrum im Vordergrund. Dank einer innovativen Spielidee gibt es scheinbar unendlich viele Möglichkeiten, einzelne Level durchzuspielen. Ein Spaß für jedermann, ob selbst spielend oder als mitdenkender Zuschauer.

Spielebeurteilung

The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D

Ocarina of Time ist das vielleicht berühmteste Zelda-Adventure. Für den Nintendo 3DS wurde die Zeitreise von Link nochmals neu aufgelegt. Eine große Erzählung gemischt mit Action-Elementen, die mehrere Gamer-Generationen begeistern kann.

Bildnachweise

[1]Spielbar.de[2]Cubic Ninja / Ubisoft / nintendo.de[3]Cubic Ninja / Ubisoft / nintendo.de[4]Cubic Ninja / Ubisoft / nintendo.de[5]Playstation[6]Scribblenauts / Warner Interactive / flickr.com/photos/loadmagazine/4059313499

2 Kommentare

Jessi, 21 Jahre, Infoc@fe Neu-Isenburg schreibt:

Cubic Ninja ist ein Spiel, das sehr viel Geschicklichkeit erfordert. Ein kleiner Würfel wandert durch Labyrinth-artige Welten und schlüpft durch kleine Türen in die nächsten Räume und Level. Das hört sich zunächst einfach an, doch reagiert der Würfel auf die kleinste Berührung. Es erfordert sehr viel Geduld und Ausdauer, doch wenn man den Trick raus hat macht es großen Spaß. Die Gefahr ist groß die Uhrzeit zu vergessen, denn man probiert immer wieder aufs Neue, die Level zu bestehen und weiter zu kommen. Somit ist Cubic Ninja ein Spiel, das erst Spaß macht, wenn man sich sehr damit beschäftigt hat.

31.10.2011 um 11:32
Lars, 21 Jahre, Infoc@fe Neu-Isenburg schreibt:

Cubic Ninja ist ein Geschicklichkeitsspiel, für welches man viel Geduld mitbringen muss. Ziel des Spiels ist es, einen Würfel von A nach B durch ein Labyrinth zu lenken. Es gibt mehre Ebenen, welche wiederum in unterschiedliche Level aufgeteilt sind, deren Schwierigkeitsgrad jedes Mal steigt. Schwierig bis zum Verzweifeln gestalten sich teilweise die Endbosskämpfe. Für empfehlenswert halt ich das Spiel nicht. Es hat eine relativ lange Eingewöhnungszeit und bietet dann für mich persönlich zu wenig Spielspaß und Abwechslung.

31.10.2011 um 11:32


Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben