Spielebeurteilung

Die Sims 2 - Haustiere

28.08.2007
Das Add-On "Haustiere" für das Computer- und Konsolenspiel Sims 2 reduziert die Möglichkeiten des "menschlichen Sims" zwar etwas, allerdings bieten die Haustiere der Sims reichhaltige und vergnügliche Möglichkeiten.
  • Genre:
  • Herausgeber:
    Electronic Arts
  • Plattform:
    PC, Wii, Mac
  • Erscheinungsdatum:
    Juni 2007
  • USK:
    ohne Altersbeschränkung
  • spielbar:
Gegenüber der PC-Version der Sims 2 plus dem gleichnamigen Add-On "Haustiere" sind bei der Konsolenumsetzung die Möglichkeiten der "menschlichen Sims" zwar etwas reduziert, demgegenüber bieten jedoch die Haustiere der Sims reichhaltigste und vergnügliche Möglichkeiten: Es gilt das Leben der Sims durch Haustiere zu bereichern. Dazu kann aus 22 Hunde- und 15 Katzen-Rassen gewählt werden, deren Aussehen und Eigenschaften dann noch weiter individuell angepasst werden können.
Die richtige Herausforderung beginnt dann jedoch, wenn das Berufs- und Sozialleben der menschlichen Sims mit den Bedürfnissen der vierbeinigen Lieblinge vereinbart werden muss: denn letztere haben mindestens genauso viele Ansprüche wie ihre Frauchen und Herrchen. Sie müssen gepflegt werden, wollen spazieren gehen, spielen und müssen natürlich auch trainiert werden.

"Die Sims 2 - Haustiere" für den PC sind ein Add-On, welches das Basisspiel "Die Sims 2" voraussetzt. Dann stehen jedoch deutlich mehr Optionen zur Verfügung. Geprüft wurde die Umsetzung für Wii . Spiel und Spielerlebnis können sich auf anderen Plattformen unterscheiden.

Ein Sims-Paar spielt mit seinen Haustieren
Das Personalisieren des Haustieres

Bildnachweise

[1]Playstation-Store[2]Playstation Store

Pädagogische Beurteilung:

Die "Sims 2 - Haustiere" überzeugen wie die anderen Spiele der Sims-Reihen durch eine umfangreiche und abwechslungsreiche Lebenssimulation mit einem hohen Grad an Handlungsfreiheit, was sich besonders positiv auf den Spielspaß und Wiederspielwert auswirkt. Die 3D-Grafik ist stimmig und mit einer Kamera frei zoombar, sodass jeder Blickwinkel eingestellt werden kann. Wie bei den anderen Teilen der Serie nehmen manche Tätigkeiten (Hygiene, Essen) verhältnismäßig zu viel Zeit ein und können irgendwann einmal lästig werden.

Die große Handlungsfreiheit im Spiel sorgt auch dafür, dass nicht nur positive, sondern auch negative Verhaltensmuster gelebt werden können, mitsamt den negativen Auswirkungen davon. Die Konsolenumsetzung bietet naturgemäß insgesamt deutlich weniger Vielfalt, Funktionen und Möglichkeiten als die PC-Version plus Add-On. Bedauerlich ist, dass in der Wii-Umsetzung die Möglichkeiten der Wii-Steuerung nicht ausgenützt werden, sie ist de facto wie die anderen Konsolenversionen zu steuern.

Fazit:

Aufgrund der etwas geringeren Komplexität des Spiels auf Konsolen kann "Die Sims 2 - Haustiere " ab 8 Jahren empfohlen werden.

Siehe auch

Spielebeurteilung

Die Sims

Das Spiel „Die Sims“ gehört seit über 10 Jahren zu den bekanntesten und meist gespielten Lebenssimulationen mit zahlreichen Bezügen zur realen Lebenswelt der Spielenden. Nennenswerte Konkurrenz gibt es bislang nicht. Vor allem bei Mädchen sind „Die Sims“ sehr beliebt.

Die Sims 3
Spielebeurteilung

Die Sims 3

„Soziale Spannungen werden kalibriert“, mit diesem und ähnliche Sprüchen geht die beliebte Lebenssimulation in die nächste Runde. Das Spielprinzip ist das altbekannte, nur punktuell wurde die Spielwelt aufgemotzt. Erfahrungsgemäß kommen die Sims vor allem bei Mädchen gut an.

Spielebeurteilung

Die Sims 4

Den Müll raus bringen und dadurch glücklich werden? Das können nur die Sims! Wer im vierten Teil einen aufgemotzten Vorgängertitel erwartet, liegt richtig. Das Spielprinzip bleibt gleich, wurde jedoch mit neuen Features erweitert. Das schafft neue Möglichkeiten im Gameplay, macht die kultige Simulation aber auch komplizierter.

4 Kommentare

Bundesstelle für die Positivprädikatisierung von Computer- schreibt:

Die "Sims 2 - Haustiere" überzeugen wie die anderen Spiele der Sims-Reihen durch eine umfangreiche und abwechslungsreiche Lebenssimulation mit einem hohen Grad an Handlungsfreiheit, was sich besonders positiv auf den Spielspaß und Wiederspielwert auswirkt. Die 3D-Grafik ist stimmig und mit einer Kamera frei zoombar, sodass jeder Blickwinkel eingestellt werden kann. Wie bei den anderen Teilen der Serie nehmen manche Tätigkeiten (Hygiene, Essen) verhältnismäßig zu viel Zeit ein und können irgendwann einmal lästig werden.

Die große Handlungsfreiheit im Spiel sorgt auch dafür, dass nicht nur positive, sondern auch negative Verhaltensmuster gelebt werden können, mitsamt den negativen Auswirkungen davon. Die Konsolenumsetzung bietet naturgemäß insgesamt deutlich weniger Vielfalt, Funktionen und Möglichkeiten als die PC-Version plus Add-On. Bedauerlich ist, dass in der Wii-Umsetzung die Möglichkeiten der Wii-Steuerung nicht ausgenützt werden, sie ist de facto wie die anderen Konsolenversionen zu steuern.

Aufgrund der etwas geringeren Komplexität des Spiels auf Konsolen kann "Die Sims 2 - Haustiere " ab 8 Jahren empfohlen werden.

07.08.2007 um 10:43
Dave schreibt:

Ja Maxis weiß halt was gut ist. Trotzdem könnte man statt sich nur auf die Sims auch wieder auf Sim City konzentrieren

14.03.2008 um 12:23
Die Zahl der Spielerinnen steigt schreibt:

[...] lassen. Es fehlen nach wie vor Spiele für Frauen, die über „Mein Pferdehof” oder die „Die Sims“ [...]

06.05.2009 um 15:23
Peter Pan schreibt:

schöne heile Welt - merkt eigentlich niemand, dass hier stereotype Verhaltensdummies herangezüchtet werden?

18.08.2009 um 12:07


Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben