Spielebeurteilung

Raving Rabbids - Die verrückte Zeitreise

22.03.2011
Die verrückte Zeitreise ist das neueste Abenteuer der aus der Rayman-Reihe bekannten Hasen. Die Spielenden erwartet eine Sammlung verschiedener Minispiele. Das Urteil unserer Spieletester: Großer Partyspaß für die ganze Familie.


Raving Rabbids - Die verrückte Zeitreise ist mit einer umfassenden Sammlung einzelner Minispiele das Partyspiel schlechthin. Es gibt viele unterschiedliche Spielmöglichkeiten, wie z.B. Wettrennen, Wettschießen, Wettfliegen. Im Spielmenü mit der Museumsoptik sind die Level als Gemälde dargestellt, aus denen man wählen kann. Diese gilt es in bestimmten Zeiten gegen virtuelle Gegner bzw. andere Mitspielende zu gewinnen. Für jeden Sieg gibt es Punkte.

Die Spielfiguren sind weiße Hasen, die man auf verschiedenste Art und Weise ankleiden kann. Vom Cowboy bis zu Napoleon sind fast alle Kostümvarianten vorhanden.
Die audiovisuelle Umsetzung lässt ebenfalls keine Lücken. Liebevoll gestaltete Grafik und passende Musik und Soundgeräusche sind vorhanden. Von Schreiorgien bis zu wilden "Kloppereien" oder den Zeitreisen mit der Waschmaschine in viele verschiedene Zeitepochen, die Spielenden erwarten jede Menge humorvolle Aktionen.

Screenshots

Die Spielanweisungen können im ersten Moment verwirrend sein. Diese sind nämlich immer ironisch verfasst. Wenn das Spiel also anzeigt: "Nicht auf diesen Gegenstand schießen", dann sollte man es doch tun.

Auch außerhalb der eigentlichen Spiele gibt es immer Minigames, die man jederzeit spielen kann. In der Museumshalle kann man zum Beispiel Glasvitrinen kaputt schlagen, woraufhin dann an einer anderen Stelle der Halle eine neue Vitrine auftaucht, die es auch wieder zu zerschlagen gilt. Auch hierfür gibt es Punkte und derjenige mit den meisten zerschlagenen Exponaten gewinnt.

Ähnliches Spiel

Rayman Raving Rabbids TV Party
Platzhalter
Dieses Spiel wurde getestet von:

1 Kommentar

Felix (15), Leipziger SpieL.E.tester schreibt:

„Raving Rabbids - Die verrückte Zeitreise “ ist einfach ein großartiger Partyknüller. Mal wieder haben es die schneeweißen Psychohasen geschafft eine Menge Lachmuskeln bei mir zu trainieren. Ich find es einfach großartig zu sehen, wie auch in diesem Teil die verstörten Hasen bei der kleinsten Panne hysterisch los schreien ohne Rücksicht auf Verluste. Auch die Kuriositäten, wie die Zeitmaschine verkleidet als eine handelsübliche Waschmaschine oder die verschiedenen Verkleidungsmöglichkeiten, z.B. also Napoleon, sprachen mich sehr an. Was mich jedoch an dem Spiel etwas gestört hat, war der komplette Aufbau. Einfache Bilder, welche die einzelnen Level darstellen, in einem Museum aufgehängt, waren mir zu schlicht. Dort hatte ich auf bessere Übergänge gehofft, wie z.B. eine Story, die das ganze etwas flüssiger gestaltet. Eine weitere traurige Regenwolke muss ich bei den Tutorials vergeben. Da jedes Level sich komplett von dem anderem unterscheidet sind für jedes Level auch Erklärungen notwendig. Diese sind zwar in Textform gegeben, jedoch fällt man beim ersten Mal immer ins kalte Wasser. Bis man verstanden hat, was man denn nun wirklich in dem Level leisten muss, ist der Computergegner schon kurz vor dem Ziel.

Zusammengefasst kann man sagen, dass das Spiel von den Spielenden viel Geschicklichkeit und Reaktionsvermögen verlangt. Es passt perfekt in eine kleine Spielrunde mit Groß und Klein, da es im Multiplayermodus erst richtig lustig wird. Daher kann ich das Spiel Familien oder Gastgeber von Partys weiterempfehlen.

22.03.2011 um 15:20


Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben