Umfrage zu Learning by Viewing: Ein Kinovormittag für Lehrkräfte und pädagogisch Tätige

Vorhang auf: Lehrkräfte und pädagogisch Tätige konnten am 30. Mai mehr über das Thema Computerspiele erfahren. spielbar.de lud in Kooperation mit dem BildungsCent e.V. unter dem Motto Learning by Viewing zu einer kostenlosen Sondervorstellung in die Kinos. Zu sehen gab es den aktuellen Kinofilm „Prince of Persia: Der Sand der Zeit“, der auf einem Computerspiel beruht. 50 Kinos im gesamten Bundesgebiet konnten besucht werden. Mit unserer aktuellen Umfrage möchten wir nun Ihre Meinung zum Filmevent, zum Thema Computerspiele und zu den Angeboten von spielbar.de erfahren.

„Prince of Persia“ ist vielen ein Begriff. Spätestens seit Plakate und Trailer den abenteuerlichen Film auf der Kinoleinwand ankündigten. Was vielleicht weniger bekannt ist: es handelt sich dabei um die Verfilmung des gleichnamigen Computerspiels. Könnte es einen besseren Einstieg geben, um sich mit virtuellen Spielwelten und den Spielvorlieben von Kindern und Jugendlichen zu beschäftigen?

spielbar-Umfrage

Die spielbar-Umfrage ist beendet. Die Gewinner werden in Kürze benachrichtigt. Vielen Dank für die rege Teilnahme!

Zu gewinnen gibt es als Hauptpreis einen ganztägigen spielbar-Workshop, den wir direkt bei Ihnen in der Schule oder Bildungseinrichtung durchführen. Außerdem verlosen wir medienpädagogische Infopakete zum Thema Computerspiele mit Handreichungen, Broschüren und einem Exemplar von Genius – Im Zentrum der Macht.

Der Hintergrund

Das Kinoerlebnis bietet erste Anhaltspunkte, um die Faszinationskraft von Computerspielen zu verstehen. Durch den Zusammenhang zwischen Film und Computerspiel ergeben sich darüber hinaus Anknüpfungspunkte für den Unterricht. Entsprechende Begleitmaterialien sind als Filmheft zu „Prince of Persia“ verfügbar. Einen ersten Einstieg ins Thema bietet außerdem das Praxiswissen Computerspiele. Regelmäßige Informationen zu dem Thema Computerspiele und Schule veröffentlicht spielbar.de im Neuigkeiten-Blog. Interessierte können zusätzlich beim spielbar-Bildungsquiz vorab ihr Wissen über Computerspiele testen.

Leitfaden für Lehrkräfte

Leitfaden für LehrkräfteDer Leitfaden gibt eine komprimierte Einführung ins Thema. Er beinhaltet einen historischen Abriss, die Bezeichnung wichtiger Spielgenres und zeigt auf, was an Computerspielen fasziniert. Die Regelungen zum Jugendmedienschutz werden auf wenigen Seiten erläutert. Das Glossar erklärt wichtige Begriffe.

Download der PDF-Datei [3,2 MB]

Der Film

Filmplakat von "Prince of Persia" - zum Vergrößern KlickenDie Story des Films „Prince of Persia: Der Sand der Zeit“ ist angelehnt an das gleichnamige Spiel aus dem Jahr 2003. Darin geht es um eine göttliche Macht, „Sand der Zeit“ genannt, mit der man die Zeit umkehren kann. Diese Macht wird mithilfe eines uralten Dolches freigesetzt, dessen Träger damit die ganze Welt beherrscht. Der junge persische Prinz Dastan (gespielt von Jake Gyllenhaal) versucht zu verhindern, dass der Dolch in die Hände dunkler Mächte gelangt. Der Film startet am 20. Mai in den deutschen Kinos. Er ist von der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ab einem Alter von 12 Jahren freigegeben. Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Filmseite.

Die Computerspiel-Reihe

Das erste Spiel der „Prince of Persia“-Reihe erschien bereits 1989. Seitdem gab es zahlreiche Fortsetzungen, zuletzt im Jahr 2008. Pünktlich zum Kinostart am 20. Mai erschien unter dem Titel „Prince of Persia: Die vergessene Zeit“ ein weiteres Spiel für alle wichtigen Spielplattformen, das allerdings eine andere Handlung hat als der Film. Die „Prince of Persia“-Abenteuer kombinieren Elemente aus Adventures und Actionspielen. Es gilt Rätsel zu lösen, aber auch zahlreiche Kämpfe zu meistern. Die Spielenden schlüpfen dabei in die Rolle des Prinzen, dessen Namen im Gegensatz zur Verfilmung in allen Spielen ein Geheimnis bleibt.

Über Learning by Viewing

Learning by Viewing, ein Programm des BildungsCent e.V., stellt eine Schnittstelle zwischen Kino und Schule dar. Um das Medium Film verstärkt in den Schulunterricht zu integrieren, bietet Learning by Viewing Lehrerinnen und Lehrern bundesweit die Möglichkeit, sich über ausgewählte aktuelle Filme in kostenfreien Lehrervorführungen zu informieren. Zu jedem Film stehen Unterrichtsmaterialien zur Verfügung.