Eltern-LAN


Kinder und Jugendliche begeistern sich für Computerspiele. Erwachsene stehen der Faszination, die digitale Spielwelten für die jüngere Generation besitzen, oft ratlos gegenüber. Die Eltern-LAN schlägt eine Brücke zwischen den Generationen und gibt Eltern wie Pädagogen Einblicke in jugendliche Medienwelten.
Auf der Eltern Lan haben Teilnehmende die Chance, eigene Computerspielerfahrungen zu sammeln und sich über Inhalte und Wirkungen virtueller Spielwelten zu informieren. Im Anschluss an die Spielphase können sie sich über ihre Erfahrung austauschen.
Aktuell bieten wir für die Spielphase insgesamt vier Spieletitel an, von denen vor Ort je zwei ausprobiert werden: Das kreative Abenteuerspiel Minecraft, der atmosphärische Ego-Shooter Call of Duty 4: Modern Warfare, der taktische Mehrspieler-Shooter Counter-Strike: Global Offensive und das action-orientierte Autorennspiel TrackMania Nations Forever.

Ziel der Eltern-LAN

Bei der Eltern-LAN erhalten Eltern und pädagogische Fachkräfte die Möglichkeit, eigene Computerspielerfahrungen zu sammeln und sich über Inhalte und Wirkungen virtueller Spielwelten zu informieren als auch sich mit jugendlichen Gamern und MedienpädagogInnen darüber auszutauschen.

Ablauf der Eltern-LAN

• Medienpädagogische Einführung
• Spielphase
• Austausch/Gespräch mit Medienpädagogen/Computerspielern/-spielerinnen
• Vortrag zum Thema "Exzessives Spielen"
• Pädagogische Nachbesprechung

Termine

Eine Übersicht der anstehenden Eltern-LANs finden Sie auf der Seite der Bundeszentrale für politische Bildung.

Die Veranstalter

Die Veranstalter der Eltern-LAN sind spielbar.de, die Plattform der Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema Computerspiele, der Spieleratgeber-NRW des Vereins ComputerProjekt Köln e.V. und die Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW e.V. mit freundlicher Unterstützung des BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Kontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Matthias Uzunoff
Fachbereich Zielgruppenspezifische Angebote
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-557
elternlan@bpb.de

Presseecho

Eltern spielen Ego-Shooter (spiegel online)

"Du bist tot, das haben wir früher auch gesagt!" (jetzt.de)

Bildnachweis

[1]Foto: von spielbar.de, Eltern-Lan Hamburg 2011[2]Foto: von spielbar.de, Eltern-Lan Dresden 2015[3]Foto: von spielbar.de, Eltern-Lan Münster 2015

Siehe auch

Mit Ballerspielen gegen pädagogische No-Go-Areas
Arne Busse et al. (2011):

Mit "Ballerspielen" gegen pädagogische "No-Go-Areas"? Erfahrungen mit Eltern-LANs

Computerspiele sind für viele Eltern und Erziehungsbeteiligte eine „No-Go-Area“. So könnte man es zumindest auf eine verkürzte und verallgemeinernde Formel bringen. Der Artikel zeigt anhand des Projekts Eltern-LAN auf, wie dieser Situation mit aktiver Medienarbeit begegnet werden kann.

Interview mit Eltern-LAN-Teilnehmer Markus Weweler

"Mir ist noch einmal deutlicher geworden, wie wichtig Vertrauen für die Jugendlichen ist."

spielbar.de befragte Teilnehmerinnen und Teilnehmer der am 03. Februar in Münster durchgeführten Eltern-LAN: Was ist das persönliche Interesse an der Veranstaltung? Welche Erfahrungen wurden dort gemacht, was nimmt man mit? Hier das zweite der beiden Interviews.

Interview mit der Eltern-LAN-Teilnehmerin Annette Kedzia

"Zu hören, dass aus Extremspielern noch etwas geworden ist, hat mich als Mutter sehr beruhigt."

Am 03.Februar konnten Erwachsene im Rahmen der Eltern-LAN in Münster unter pädagogischer Anleitung Computerspiele ausprobieren und sich so eine eigene Meinung bilden. spielbar sprach mit Teilnehmenden über ihre Erfahrungen während der Veranstaltung. Das erste von zwei Interviews.