Spielebeurteilung

Benjamin Blümchen – Vorschulspaß

08.12.2010
Törööö! Jetzt stellt der große sprechende Elefant Kindern knifflige Aufgaben. „Vorschulspaß“ ist ein gelungenes Lernspiel , das Kinder in ihrer Medienwelt abholt. Eltern können den bekannten Kinderzimmer-Helden ebenfalls schnell einordnen.


  • Genre:
  • Herausgeber:
    Kiddinx
  • Plattform:
    Nintendo DS
  • Erscheinungsdatum:
    März 2010
  • USK:
    LEHR-Programm
  • spielbar:
Benjamin Blümchen muss man nicht groß vorstellen. Der Elefant ist als Trickfigur hinreichend bekannt. Mit seiner ruhigen und gelassenen Art präsentiert er Kindern beim Lern- und Denkspiel „Vorschulspaß“ 20 unterschiedliche Übungen. Es geht darum, Formen und Farben zu erkennen, mit Zahlen umzugehen oder sich Dinge zu merken. Zwischendurch schleichen sich auch einfache Englischübungen ein.
Die Spielenden können sich mit dem bekannten Kindheitshelden Benjamin Blümchen verschiedenen Aufgaben stellen, die gelöst werden wollen.

„Benjamin Blümchen – Vorschulspaß“ ist relativ einfach aufgebaut. Aus dem Menü wählen die Kinder zunächst eine Aufgabe. Aussagekräftige Symbole signalisieren ihnen dabei, worum es ungefähr gehen könnte. Starten sie schließlich eine Übung, erklärt ihnen Benjamin – per Sprachausgabe – die genaue Aufgabe und den Ablauf. Lesekenntnisse sind dabei nicht notwendig. Die Übungen sind alle mit dem Touchpen des Nintendo DS zu lösen, indem Symbole berührt und bewegt oder Häkchen gesetzt werden. Selbsterklärende Buttons helfen außerdem bei der Steuerung. Infoleisten zeigen den Kindern den Spielfortschritt an, beziehungsweise, falls es um Schnelligkeit geht, wie viel Zeit ihnen noch bleibt.
Jede der Übungen gibt es in drei Schwierigkeitsstufen, die nach und nach frei gespielt werden müssen. Sternsymbole geben an, welche der Stufen bereits verfügbar sind.

Dabei stehen vor allem Zahlen, Formen und Farben im Mittelpunkt der Übungen.
Um den Wettbewerbscharakter bei den Übungen kümmert sich schließlich Otto, ein 10jähriger Junge und Benjamin Blümchens bester Freund. Er fordert die spielenden Kinder immer wieder zum Wettkampf heraus. Das „Otto-Barometer“ zeigt dann an, wie viele richtige Antworten Otto schon gegeben hat und welche Bestmarke es für die Kinder zu schlagen gilt.
Das Spiel bietet vier Speicherplätze, die durch unterschiedliche Tierbilder symbolisiert werden. Auf diese Weise können mehrere Kinder mit „Benjamin Blümchen – Vorschulspaß“ spielen und ihren Spielfortschritt individuell speichern.

Tobias Miller
Dieses Spiel wurde getestet von:

Pädagogische Beurteilung:

Benjamin Blümchen ist ein Klassiker der deutschsprachigen Kindermedien. Seit den 70er Jahren sind unzählige Hörspiele und Trickfilme erschienen. Aufgrund seiner Bekanntheit bietet sich die Figur Benjamin Blümchen für ein Lernspiel für Kinder also geradezu an. Aber auch bei Kindern, die Benjamin Blümchen noch nicht kennen, gelingt es der Figur schnell, großes Vertrauen zu wecken. Das gilt im Übrigen ebenso für viele Eltern, die den Elefanten häufig noch aus ihrer eigenen Kindheit kennen und sich daher vergleichsweise leicht tun, den Spielinhalt einzuschätzen.

„Benjamin Blümchen – Vorschulspaß“ für den Nintendo DS verknüpft diese Vorschusslorbeeren mit Lerninhalten und motiviert Kinder so zu kleinen Übungen. Hervorzuheben ist insbesondere die kindgerechte Gestaltung des Programms. Die Steuerung ist durch die Verwendung einfacher Symbole leicht verständlich und beherrschbar. Das Hauptmenü ist schnell zu überblicken, da auf dem Bildschirm nie mehr als vier unterschiedliche Übungen angeboten werden. Auch mit dem Touchpen für den Nintendo DS können jüngere Kinder erfahrungsgemäß gut umgehen.
Die Inhalte sind für Vorschulkinder und Kinder in den ersten beiden Grundschuljahren geeignet. Das Niveau wird von einfachen Aufgaben zum Thema Formen und Farben geschickt bis hin zu kleinen Rechenaufgaben und Merkspielen gesteigert, die mehr Konzentration fordern und fördern. Darüber hinaus werden durch die Übungen spielerisch simple englische Begriffe als zusätzlicher Lerninhalt eingeführt. Durch das Belohnungsspiel „Eiskanone“, den Wettkampf mit Otto und die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade wird die Motivation zum Spielen lange aufrecht erhalten.

Die Figur Benjamin Blümchen vermittelt darüber hinaus die notwendige Ruhe und setzt Kinder bei der Aufgabenstellung nicht unter Druck. Das ändert sich auch nicht, wenn Aufgaben wiederholt nicht richtig gelöst werden. Die Aufgabenerklärungen per Sprachausgabe sind dabei stets langsam und nachvollziehbar. Die Übungen selbst sind in der Regel innerhalb weniger Minuten zu lösen, wodurch sich das Spiel – der anvisierten Altersgruppe angemessen – geschickt für kurze Spielphasen zwischendurch nutzen lässt. Für Kinder zwischen vier und sieben Jahren ist es dennoch wichtig, während des Spielens von Erwachsenen begleitet und unterstützt zu werden.
Tobias Miller
Dieses Spiel wurde beurteilt von:

Siehe auch

Spielebeurteilung

Fragenbär – Richtig schreiben

Der aktuellste Teil der Fragenbär-Reihe ist ein Lernabenteuer für die 1. und 2. Klasse, bei dem sich alles um Rechtsschreibung dreht. Auf der „Suche nach den Glückspilzen" haben die Spielenden verschiedene Lernaufgaben zu bewältigen.

Spielebeurteilung

Lernerfolg Vorschule - Prinzessin Lillifee

Die bei Kindern bekannte Prinzessin Lillifee verzaubert auch auf dem iPad. Spielerisch werden Kinder an Buchstaben, Zahlen und erste englische Worte herangeführt und für die Schulanfangszeit fit gemacht. Doch auch hier sollten Eltern ihre Kinder beim Spielen begleiten.

Spielebeurteilung

Oscar, der Ballonfahrer, entdeckt das Meer

Unterwegs mit Oscar dem Ballonfahrer erfahren Kinder viel Interessantes über das Meer. Sie lernen etwa Möwen, Robben oder Wale kennen und erfahren wie deren Leben aussieht. Das Wissen wird kindgerecht und auf humorvolle Weise vermittelt.

Bildnachweise

[1]Spielbar.de[2]Benjamin Blümchen / Kiddinx / spielbar.de[3]Benjamin Blümchen / Kiddinx / spielbar.de[4]Fragenbär – Richtig schreiben / Spielend Lernen Verlag / spielend-lernen-verlag.de[5]Oscar / Tivola

1 Kommentar

Tobias Miller (Redaktion spielbar.de) schreibt:

Benjamin Blümchen ist ein Klassiker der deutschsprachigen Kindermedien. Seit den 70er Jahren sind unzählige Hörspiele und Trickfilme erschienen. Aufgrund seiner Bekanntheit bietet sich die Figur Benjamin Blümchen für ein Lernspiel für Kinder also geradezu an. Aber auch bei Kindern, die Benjamin Blümchen noch nicht kennen, gelingt es der Figur schnell, großes Vertrauen zu wecken. Das gilt im Übrigen ebenso für viele Eltern, die den Elefanten häufig noch aus ihrer eigenen Kindheit kennen und sich daher vergleichsweise leicht tun, den Spielinhalt einzuschätzen.

„Benjamin Blümchen – Vorschulspaß“ für den Nintendo DS verknüpft diese Vorschusslorbeeren mit Lerninhalten und motiviert Kinder so zu kleinen Übungen. Hervorzuheben ist insbesondere die kindgerechte Gestaltung des Programms. Die Steuerung ist durch die Verwendung einfacher Symbole leicht verständlich und beherrschbar. Das Hauptmenü ist schnell zu überblicken, da auf dem Bildschirm nie mehr als vier unterschiedliche Übungen angeboten werden. Auch mit dem Touchpen für den Nintendo DS können jüngere Kinder erfahrungsgemäß gut umgehen.
Die Inhalte sind für Vorschulkinder und Kinder in den ersten beiden Grundschuljahren geeignet. Das Niveau wird von einfachen Aufgaben zum Thema Formen und Farben geschickt bis hin zu kleinen Rechenaufgaben und Merkspielen gesteigert, die mehr Konzentration fordern und fördern. Darüber hinaus werden durch die Übungen spielerisch simple englische Begriffe als zusätzlicher Lerninhalt eingeführt. Durch das Belohnungsspiel „Eiskanone“, den Wettkampf mit Otto und die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade wird die Motivation zum Spielen lange aufrecht erhalten.

Die Figur Benjamin Blümchen vermittelt darüber hinaus die notwendige Ruhe und setzt Kinder bei der Aufgabenstellung nicht unter Druck. Das ändert sich auch nicht, wenn Aufgaben wiederholt nicht richtig gelöst werden. Die Aufgabenerklärungen per Sprachausgabe sind dabei stets langsam und nachvollziehbar. Die Übungen selbst sind in der Regel innerhalb weniger Minuten zu lösen, wodurch sich das Spiel – der anvisierten Altersgruppe angemessen – geschickt für kurze Spielphasen zwischendurch nutzen lässt. Für Kinder zwischen vier und sieben Jahren ist es dennoch wichtig, während des Spielens von Erwachsenen begleitet und unterstützt zu werden.

08.12.2010 um 19:39


Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben