spielbar-Jugendredaktion

Die besten Indie Games der GC 2018

23.08.2018
Wer auf stundenlanges Anstehen für die Titel der großen Publisher keine Lust hat, muss sich auf der gamescom anderweitig Beschäftigung suchen. Die beste Lösung, trotzdem Spiele zu spielen ohne langes Anstehen, ist die Indie Arena Booth in Halle 10.1 und um euch die Suche zu ersparen folgen hier die drei besten Indie Games der gamescom 2018:

VirtualSpacePort


Den Anfang macht ViSP, hier müsst ihr in VR eure eigene Raumstation aufbauen, indem ihr Blöcke, von eurer Basis aus, zu längeren Ketten zusammenfügt und damit sogenannte Monumente im Raum erreicht, um das Level abzuschließen. Dabei gibt es in der Demo zwei verschiedene Block-Arten: Den Formblock mit dem ihr die Basis an die Monumente anschließt und durch bestimmte Bauformen verschiedene Module errichten könnt (in der Demo gibt es leider nur einen Raumhafen für Frachter, die euch Ressourcen liefern). Die zweite Blockart ist eine Mauer, um eure Formblöcke und Module vor feindlichen Schiffen zu schützen, denn sobald die Verbindung zur Basis nicht mehr steht, zerfällt der ganze abgetrennte Teil. Die Vollversion die im November 2018 erscheinen soll wird viele weitere Module und Level mit steigendem Schwierigkeitsgrad beinhalten. Auch sollen weitere VR Brillen wie die Oculus Rift und die Oculus Go unterstützt werden.
ViSP ist das perfekte Spiel für die, die Spaß an Aufbauspielen haben und dabei mitten drin sein wollen.
In der virtuellen Realität die eigene Raumstation aufbauen: Virtual Space Port, kurz ViSP.


Fugl


Und schon folgt das nächste VR-Spiel. Fugl (ausgesprochen "Ful") ist ein finnisches Spiel in dem man einen Vogel steuert und auf diese Weise 8 Pixelwelten im Flug erkunden kann. Dabei ist die Kamera direkt hinter dem Vogel positioniert und folgt ihm während seines Fluges. Man kann sich jedoch während man den Vogel steuert frei umschauen. Es ist aus dem Flugwunsch des Entwicklers heraus entstanden und ist auf Steam im Early-Access für 9,99€ erhältlich. Das fertige Spiel wird drei Welten und einen freien Editor zur Erstellung eigener Welten enthalten, die im Steam-Workshop geteilt werden können. Außerdem soll es auf Android und IOS erscheinen und einen lokalen Multiplayer bekommen.
Fugl ist absolut entspannend und kann ewig gespielt werden, denn durch die Welten zu fliegen wird nie langweilig.
Fugl ist absolut entspannend und kann ewig gespielt werden, denn durch die Welten zu fliegen wird nie langweilig.


Everspace


Und zum Abschluss noch etwas schnelles: Everspace ist ein Einzelspieler Space-Shooter von den Galaxy on Fire Entwicklern. Man spielt in einem, sich mit jeder Runde verändernden, Weltall in dem man nach und nach immer mehr über seine eigene Geschichte lernt und sein/e Schiff/e upgradet, indem man Materialien aus Meteoriten, alten Frachterwracks, antiken Alienbasen und natürlich von deinen Feinden nach Weltraumkämpfen erhältst.
Everspace zeichnet sich durch eine sehr schöne und detailgetreue Grafik aus und gefällt wahrscheinlich jedem, dem auch Galaxy on Fire I&II Spaß gemacht hat.
Ein Screenshot aus dem Space-Shooter Everspace


Zusammenfassend kann man sagen, dass auch wer sich vorgenommen hatte, Battlefield, CoD und Fifa zu spielen, stattdessen mit Indie Games eine schöne Zeit auf der gamescom haben kann und das mit wenig Wartezeit.
Platzhalter
Dieser Artikel wurde verfasst von:
Elias S. (17)

Bildnachweise

[1]Public Domain, http://fuglgame.com/[2]Public Domain, http://virtualspaceport.com[3]Public Domain, http://fuglgame.com/[4]Public Domain, https://everspace-game.com/