Entwicklung politischer Spiele

Game Jam 2020

12.11.2019
Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) veranstaltet einen Entwicklungs-Marathon für politische Lernspiele. Der „bpb:game jam 2020“ dreht sich rund um den Planeten Erde, um dessen Zerstörung und Rettung.
pixeliger Planet Erde im Sonnensystem
2020 entwickeln die Teilnehmenden politische Spiele zum Umwelt- und Klimaschutz

Die Umwelt stellt uns Lebensgrundlagen und Rohstoffe zur Verfügung, die wir pflegen und erhalten sollten. Doch es fällt schwer, klare Grenzen zu ziehen: Wo nutzt der Mensch die Natur? Und wo zerstört er sie dauerhaft – womöglich, ohne es zu wissen? Um diese Frage drehen sich national wie international immer wieder Auseinandersetzungen: Im politischen Raum, zwischen Vertretern verschiedener Lobbygruppen und NGOs. Oft geht es dabei um das Verhältnis von Naturschutz und Wirtschaftlichkeit.

Aber stimmt es, dass Umweltschutz Geld kostet? Wie hoch ist der Nutzen von sauberem Wasser und reiner Luft, von fruchtbaren Böden und gesunden Wäldern? Und vor allem: Wer ist für die Verschmutzung verantwortlich, und was kann dagegen unternommen werden?

Der bpb:game jam ist eine Veranstaltungsreihe der Bundeszentrale für politische Bildung. Ziel ist es, digitale Spiele der politischen Bildung zu entwickeln. Dazu lädt die bpb rund 50 Spieleentwickler/innen und alle die es werden wollen ein, um drei Tage lang zu diskutieren, Ideen zu entwerfen und spielbare Prototypen zu entwickeln.

Eckdaten
  • Datum: Freitag, den 3., bis Sonntag, den 5. Januar 2020
  • Ort: Jugendherberge Wittenberg
  • Anmeldung per Mail bis zum: 22.11.2019 (12 Uhr)
  • Programminfos unter: https://game-jam.bpb.de


Siehe auch

Global Game Jam 2017

Wenn über 36.000 Menschen weltweit ein ganzes Wochenende lang Games entwickeln, dann können sie zusammen viel erreichen. Beim Global Game Jam 2017 vom 20.01. bis zum 22.01. entstanden über 7000 innovative Spiele zum diesjährigen Motto „Wellen“. Auch in Deutschland nahmen Interessierte bei dem 48-stündigen Event teil.

bpb:game jam

Serious Games zu Flucht und Vertreibung

Drei Tage lang beschäftigten sich am vergangenen Wochenende über 50 Teilnehmende des bpb:game jam in Berlin mit dem Thema Flucht und Vertreibung. Über elf Serious Games Prototypen sind dabei entstanden, jedes einzelne so unterschiedlich wie die Teilnehmenden selbst. Ein Rückblick.

spielbar-Jugendredaktion

„Spielentwickler/in kann jede/r werden.“ - Interview mit Jana Reinhardt

Jana Reinhardt ist eine der Organisatorinnen der mittlerweile 1000 Quadratmeter großen Indie Booth Area auf der Gamescom. Unsere Jugendredaktion stand sie auf der Gamescom Rede und Antwort.

Bildnachweise

[1]Spielbar.de[2]Logo Pressematerial, Global Game Jam[3]Koelnmesse Bilddatenbank