spielbar-Jugendredaktion

Cyberpunk 2077: Coole Hacker

22.08.2019
Laut heise.de ist Cyberpunk 2077 das spannendste Spiel der gesamten Gamescom. Die Mitglieder der Jugendredaktion haben sich in die Warteschlange gestellt und können das Urteil nur bestätigen.
Cyberpunk 2077 - Warten auf die Vorführung in der Entertainment Area
Cyberpunk 2077 - Warten auf die Vorführung in der Entertainment Area
Am Fachbesuchertag der Gamescom hatten wir die Chance, mit relativ humaner Wartezeit, die Präsentation von Cyberpunk 2077 zu sehen. Während der 2-stündigen Wartezeit steigerte sich die Aufregung nur noch mehr. Dann war es endlich soweit, wir wurden in einen kino-ähnlichen Raum geführt, der gut gekühlt war.

Wir konnten in der ersten Reihe Platz nehmen und wurden von einem Mitarbeiter von CD Project Red begrüßt, der die Präsentation moderierte. Die Präsentation dauerte 25 Minuten und wir bekamen ein Gameplay zu sehen, welches mitten im Spiel begann. Die Spieler konnten zwischen einem weiblichen und einem männlichen Charakter wählen, die beide Hacker sind und als V. Netrunner bezeichnet werden.

Uns wurde gezeigt, dass wir uns für verschiedene Fähigkeiten oder Charaktereigenschaften entscheiden konnten, die das Spiel beeinflussen. Man konnte entweder ein intelligenter Hacker sein, der Problemsituationen mit seinen Hacking Skills zu lösen wusste, ohne jemanden zu töten, auch das ist möglich. Oder man entscheidet sich für das genaue Gegenstück, das eher auf der Stärke des Spielers basierte, so wurden automatische Geschütze nicht gehackt, sondern mit Gewalt unter Kontrolle gebracht.

Wir sahen einen Ausschnitt aus einer Mission und die Zeit verging wie im Flug. Kaum kam es zu einer brenzligen Situation, war die Vorführung auch schon vorbei. Als Andenken bekamen wir beim Verlassen noch ein Visor von Cyberpunk.

In der Business Area war es uns noch möglich, etwas mehr vom Gameplay (20 Minuten mehr um genau zu sein) zu sehen und auch mit den Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen. Das nutzten wir, um anzumerken, dass uns die englische Synchronisation viel besser gefiel als die Deutsche, da ein Charakter in der deutschen Version, etwas förmlicher klingt als er sein sollte.

Dieses Feedback kam auch gut an, denn sie sind offen für jede Art von Kritik und haben ja auch noch etwas Zeit, alles zufriedenstellend fertig zu stellen. Dort gab es dann zum Abschluss für die Teilnehmer leider kein Visor, sondern eine originale Cyberpunk Wendejacke im Samurai-Style. Man kann leider nicht alles haben.
Platzhalter
Dieser Artikel wurde verfasst von:
Lorena Kalz

Bildnachweise