Spielebeurteilung

Emil und Pauline in der Tiefsee

12.07.2016
Eisbär Emil und Pinguindame Pauline sind mit neuen Aufgaben und Spielen zurück. Die Lern-App legt einen Schwerpunkt auf Mathematik- sowie Deutschaufgaben und richtet sich an Kinder ab der zweiten Grundschulklasse. Mit Hai, Tintenfisch, Korallen und Co. geht es dieses Mal in die Tiefen des Meeres.

Gemeinsam mit Eisbär Emil und der Pinguindame Pauline üben Kinder Rechnen und Lesen sowie Schreiben. Die App richtet sich an Grundschulkinder ab der zweiten Klasse. Für jüngere Kinder eignet sich der Vorgänger Emil und Pauline auf dem Hausboot. Die App bietet, wie auch die anderen Lern-Spiele der bekannten Reihe, verschiedene kleine Aufgaben und Minispiele. In diesen können Kinder ihre Fähigkeiten in Deutsch und Mathematik trainieren.

Um den Hai sauber zu machen, muss man erst einmal seine Deutschkenntnisse beweisen.


Die Clownfische brauchen Hilfe, um ihre richtige Seeanemone zu finden.
Die Unterwasserthematik taucht in den kleinen Lern-Spielen immer wieder auf. Da müssen richtige Wörter in Muscheln gefunden, Haie gesäubert, Tintenfischarme ausgewählt oder Clownfische in Korallen sortiert werden. Insgesamt müssen richtige Wörter oder Zahlen gefunden, falsche Ergebnisse oder Buchstaben aussortiert oder Zusammenhänge erkannt werden. Alle Spiele gibt es mit dem Schwerpunkt Mathematik oder Deutsch. zu Beginn kann der Spieler wählen, welchen Modus er spielen möchte.

Das U-Boot lässt sich nur steuern, wenn man die Rechenaufgaben auf dem Bildschirm lösen kann.

Platzhalter
Dieses Spiel wurde getestet von:

Bildnachweis

[1]United Soft Media Verlag GmbH[2]United Soft Media Verlag GmbH[3]United Soft Media Verlag GmbH

Pädagogische Beurteilung:

Lernerfolge

In dem Elternbereich können die Eltern nachvollziehen, welche Fortschritte ihre Kinder machen. Denn sobald die einfache Variante eines Mini-Spiels geschafft wurde, folgen weitere schwierigere Varianten. Der Schwierigkeitsgrad orientiert sich hier an den Lerninhalten aus der zweiten Klasse. Im Laufe des Spiels kann der Spieler acht verschiedene Spielszenen mit jeweils fünf unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden besuchen. Auch ein Bonusspiel ist in der App enthalten, welches dazu motivieren soll, die Mini-Spiele zu wiederholen und die Lerninhalte zu vertiefen.

Kinderleichte Bedienung

Durch die einfache Touch-Steuerung, lässt sich die App kinderleicht bedienen. Alle Spiele können durch einfache Tipp- oder Wischbewegungen gesteuert werden. Auch die animierten Comicfiguren machen das intuitive Lernen für Kinder spannend. Die Dialoge und Erklärungen sind komplett auf Deutsch vertont. Kommt man einmal nicht weiter, bekommt der Spieler auch Hinweise.

» Die ganze pädagogische Beurteilung beim Spieleratgeber NRW lesen

Fazit:

"Emil und Pauline in der Tiefsee" ist eine stimmige und attraktiv präsentierte Lern-App, welche sich besonders für Kinder eignet, die die 2. Klasse besuchen. Kinder können so den sicheren Umgang mit Zahlen und Wörtern trainieren und auch die Schwierigkeitsgrade passen sich den mathematischen und sprachlichen Fähigkeiten des Kindes an und sorgen für motivierende Lernerlebnisse. Durch die durchgängige Vertonung, die kindgerechte Aufmachung sowie die unterschiedlichen Mini-Spiele und Schwierigkeitsgrade lassen sich Lerninhalte und Kompetenzen in den Bereichen Deutsch und Mathematik spielerisch erwerben und ausbauen. Da auch Eltern einen eigenen Bereich in der Lern-App haben, ist der Wissenserwerb leicht einsehbar. Zudem verzichtet die App vollkommen auf Werbung oder In-Game-Käufe.
Platzhalter
Dieses Spiel wurde beurteilt von:

Siehe auch

Spielebeurteilung

Emil und Pauline in Rabbit City - Konzentrationsspiele für die 1. und 2. Klasse

Emil und Pauline sind wieder da! Mit neuen Konzentrationsspielen von Almuth Bartl. Dieses Mal verschlägt es die beiden Freunde nach Rabbit City, einer kunterbunten Hasen-Stadt, in der viele neue und lustige Mini-Spiele auf die Kinder warten.

Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben