Spielebeurteilung

Madden NFL 15

17.03.2015
In Madden NFL 15 dreht sich alles um die amerikanische Art des Football. Der neuste Vertreter der Reihe bietet viele Möglichkeiten sich an verschiedenen Taktiken und Kombinationen zu versuchen. Allerdings nur, wenn man mit den Regeln hinter dem Sport und der Steuerung bereits vertraut ist. Hilfestellungen gibt es kaum.

 

Madden NFL 15 ist, wie der Name vermuten lässt, ein Spiel in dem man Football spielt. Es ist der neueste Ableger der „Madden“-Reihe von Electronic Arts. Madden ist ein Echtzeitspiel, das auf gewisse Weise rundenbasiert ist, da in der einen Runde der eine in der Defensive ist und der andere in der Offensive.

Die Spannung steigt, die Spieler bringen sich in Position.
Wie lange man spielt kann man einstellen. Für ein Viertel kann man zwischen einer Minute und 15 Minuten wählen. Es gibt viele Handlungsmöglichkeiten wie z.B. laufen, werfen, passen und natürlich den „Touchdown“. Das Spiel bietet vier verschiedene Schwierigkeitsgrade wie z.B. Rookie und Allmadden. Das Spiel ist vollkommen auf Englisch. Die Spiele finden alle in einer Umgebung statt, dem Stadion. Es gibt einen Offline-Mehrspielermodus, in dem bis zu vier Spieler oder Spielerinnen miteinander oder gegeneinander spielen können.

Dann beginnt das Spiel! Um an Madden NFL 15 Spaß zu haben, sollte man vorher allerdings mit den Football-Regeln vertraut sein.
Zu den verschiedenen Taktiken und Steuerungen gibt es ziemlich viele Tutorials. Dazu gibt es sehr viele Charaktere, um genau zu sein alle aus der NFL (National Football League). Es sind auch viele Sounds vorhanden zum Beispiel Jubeln oder der Kommentator. Musik gibt es nur im Menü. Die Grafik ist hochauflösend, aber es ist nur eine Perspektive vorhanden: die Vogelperspektive.

Im Stadion geht es wie beim echten Football auch mal ruppiger zu.

Platzhalter
Dieses Spiel wurde getestet von:

Bildnachweis

[1]EA[2]EA[3]EA

Siehe auch

Spielebeurteilung

Madden NFL 13

Die Football-Spielserie, die ihren Namen dem Star-Trainer John Madden verdankt, geht in die nächste Saison. Das taktisch anspruchsvolle Sportspiel ist atmosphärisch überzeugend, jedoch eher für Spielende geeignet, die sich mit den komplexen Regeln und Strategien des US-Volkssports auskennen.

Spielebeurteilung

FIFA 13

FIFA gehört zu den beliebtesten Games in deutschen Kinderzimmern. Die diesjährige Version gibt es sogar für das iPad. Die ZilleZocker haben die Spielmodi und Tricks auf dem Tablet ausgetestet und sich eine Meinung gebildet. Das Fazit: Ein Spiel für alle Fußballfans mit guter Grafik aber etwas kniffeliger Steuerung.

1 Kommentar

Eric, 11 Jahre, Spieletester Greifswald schreibt:

Da das Spiel komplett auf Englisch ist, ist es für Leute, die nur Deutsch sprechen können, nicht zu empfehlen. Es ist sehr schwer, da es so viele Kombinationen gibt und zu wenige Hilfestellungen dazu. Und auch die Bedienung insgesamt ist aufgrund der vielen Tastenkombinationen schwer. Es ist auf jeden Fall hilfreich, wenn man schon mal Football im Fernsehen gesehen hat oder sich damit auskennt, da man ansonsten viel Zeit investieren muss, um das Spiel zu verstehen.

Die Spielspannung ist manchmal hoch und manchmal niedrig, je nach Gegner und Situation. Aber es ist eigentlich ziemlich spaßig, wenn man jemanden umtacklet.

02.02.2015 um 10:15


Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben