Spielebeurteilung

Holzfäller Anthology 2014

12.08.2014
Große Autos, Bagger sowie Traktoren fahren und Holzfällen vereint in einem Spiel. Die Holzfäller Anthology 2014 lässt Kindheitsträume wahr werden und bietet alle bisher erschienenen Titel der Simulator-Reihe in einem Paket. Leider schafft der Holzfäller Simulator es nicht, sein volles Potenzial auszuschöpfen.

Die Holzfäller Anthology 2014 versammelt alle der vier bisher erschienenen Teile des Holzfällersimulators in einem Paket. Es handelt sich hierbei also nicht wirklich um ein neues Spiel, sondern viel mehr um ein Best Of älterer Titel.

Im Holzfäller Simulator starten die Spielenden ihren eigenen Holzverarbeitungsbetrieb, zu Beginn nur ausgestattet mit einer Kettensäge. Im Verlauf des Spiels muss man verschiedene Aufträge erledigen, um so Geld zu verdienen. Zunächst sind nur Aufträge, die mit der Kettensäge erledigt werden können, verfügbar. Hat man genügend Geld gespart, können weitere Fahrzeuge und Maschinen gekauft werden, mit denen auch neue Auftragstypen freigeschaltet werden. Erscheint ein Auftrag, muss dieser ausgeführt werden, bevor ein neuer Auftrag angenommen werden kann. Zu den Aufträgen gehören Bäume fällen oder Stämme und andere Holzprodukte von A nach B transportieren.

Erst waagerecht einschneiden, dann ein diagonaler Schnitt und als letztes den waagerechten Schnitt aus der anderen Richtung. Leider passiert dies im Holzfäller Simulator ganz von alleine.


Fällt der Baum um, erfolgt auch die Entastung automatisch. Die ganze Sequenz dauert jedes Mal eine Minute.
In der Spielwelt, bestehend aus einzelnen Gebäuden und einem Waldstück mit Hügeln, Seen und einem Fluss, kann man sich per Fuß oder Fahrzeug frei bewegen. Eine Karte zeigt an, wo man sich befindet und in welche Richtung man läuft. Außerdem wird auf der Karte der Zielpunkt der einzelnen Aufträge angegeben. Gesteuert werden Fahrzeuge sowie die Spielfigur mit den Pfeiltasten oder WASD , mit der Maus verändert man den Blickwinkel.

Schneller als zu Fuß kommt man mit dem Van von A nach B.


In einem Mehrspielermodus können Aufträge auch via LAN oder Internetverbindung zusammen mit Freunden erledigt werden.

Bildnachweis

[1]Holzfäller Anthology 2014[2]Holzfäller Anthology 2014[3]Holzfäller Anthology 2014

Pädagogische Beurteilung:

Wie viele weitere Vertreter der „Simulator“-Reihe, widmet sich auch der Holzfäller Simulator einem „typischen“ Jungentraum: nach Zugfahrer, Lastwagenfahrer oder Traktorfahrer nun einmal Holzfäller sein. Das Tutorial in Holzfäller Simulator dämpft diesen Traum schnell. Mit reinen Videosequenzen plus Erklärungstexten soll der Aufbau des Bildschirms und die Funktionsweise des Spiels erläutert werden. Die Tutorial-Videos sind relativ klein, viele Symbole können kaum erkannt werden. Möchte man sich einen einzelnen Punkt erneut erklären lassen, muss das gesamte Video neu gestartet werden. Vor- oder Zurückgehen im Video ist nicht möglich. Ohne den praktischen Zugang ist das Tutorial wenig effektiv, auf der anderen Seite fehlen hilfreiche Erklärungstexte im Spielverlauf. Der Einstieg in den Holzfäller Simulator wird so vor allem unerfahrenen Spielenden erschwert.

Um nach dem Einstieg Spaß am Holzfäller Simulator zu haben, ist Geduld sehr wichtig. Die Wege, um von einem Auftrag zum nächsten zu kommen, sind teilweise sehr lang, insbesondere wenn man noch kein Auto besitzt. Auch an anderen Stellen muss man Geduld mitbringen. Fällt man einen Baum mit der Kettensäge, folgt eine einminütige Schneidesequenz. Wenn pro Mission zwischen vier und acht Bäume gefällt werden müssen, fallen auch vier bis acht Minuten reine Wartezeit an. Schnelleres Werkzeug kann man sich erst nach einigen Stunden Spielzeit leisten. Der Spielspaß wird auch durch den monotonen Aufbau des Spiels gebremst. Aufträge wechseln sich kaum ab und die Gestaltung der Spielwelt wirkt lieblos. Die Figur schwebt über den Boden, kann durch Bäume und Flüsse einfach hindurch laufen und unsichtbare Wände versperren häufig den Weg.

Potenzial verschenkt der Holzfäller Simulator, indem das Fällen der Bäume selbst mit einer Taste erledigt ist, nachdem man die richtige Position gefunden hat. Dabei würden sich hier interessante Lernaspekte anbieten. Wie muss ich zum Beispiel einen Baum mit der Säge schneiden, damit ich die Fallrichtung beeinflussen kann? Was passiert, wenn ich den Baum einfach gerade durchsäge? Ein weiterer verschenkter Aspekt ist das Zeitlimit bei den einzelnen Aufträgen. Durch ein Zeitlimit wären die Spielenden aufgefordert, sich eine Strategie zu überlegen, wie sie am besten und effektivsten vorgehen können. Allerdings ist die zur Verfügung stehende Zeit so großzügig gewählt – zum Fällen von sechs Bäumen hat man beispielsweise 2 ½ Stunden Zeit – dass es keinen Einfluss auf die Spielenden hat.

Fazit:

Eine eigene Holzverarbeitungsanlage aufbauen, wie es der Spielehersteller verspricht, kann man mit dem Holzfäller Simulator nicht. Viele Faktoren, die das Spiel interessanter gestaltet hätten, wie weiteres Personal oder monatliche Ausgaben, bleiben unberücksichtigt. Wegen seiner mangelhaften Einstiegsmöglichkeiten eignet sich die Holzfäller Anthology 2014 ab einem Alter von 10 Jahren.
Sarah Pützer
Dieses Spiel wurde beurteilt von:

Siehe auch

Spielebeurteilung

Scania Truck Driving Simulator – The Game

Ware aufladen, unbeschädigt zum Zielort fahren und wieder abladen: Hinter dem Lenkrad eines mehrere Tonnen schweren Trucks ist das gar nicht so einfach wie es zunächst klingen mag. Der Scania Truck Driving Simulator ist eine solide Fahr-Simulation mit kleinen Fehlern.

Spielebeurteilung

Spreng- und Abriss-Simulator

Sprengen, abreißen und anschließend den Bauschutt beseitigen. Das sind im Wesentlichen die Aufgaben, die Spielende in dieser Simulation zu erledigen haben. Ein Spaß für Hobby-Zerstörer. Auf Dauer fehlt es aber an Abwechslung.

Spielebeurteilung

Landwirtschafts-Simulator 2009

Der Landwirtschafts-Simulator geht in die nächste Runde. Wer schon immer mal seine Qualitäten als Bauer oder Bäuerin unter Beweis stellen wollte, ist hier richtig. Allerdings sollte man sich von etlichen Bugs und einer lahmen Umsetzung nicht abschrecken lassen. Nur etwas für echte Fans?

Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben