Spielebeurteilung

Knightmare Tower

02.09.2014
Im Browserspiel Knightmare Tower kämpfen sich die Spielenden als kleiner Ritter in einem Turm voller Monster bis an die Spitze. Dabei retten sie nebenbei nicht nur eine, sondern zehn Prinzessinnen. Obwohl auf Wunsch unserer ZilleZocker zum Testen ausgesucht, konnte Knightmare Tower nicht alle begeistern.

In Knightmare Tower steuert man einen Ritter, der einen Turm hinaufklettert. Dafür muss er von einem Monster zum nächsten springen und diese angreifen, um so immer höher zu kommen. Von unten füllt sich der Turm mit Lava, sodass man möglichst schnell an Höhe gewinnen muss und kein Monster verfehlen sollte. Knightmare Tower ist in zehn Level aufgeteilt. Am Ende eines Levels wartet jeweils eine von zehn Prinzessinnen darauf, gerettet zu werden. Ein Level gilt als abgeschlossen, wenn man die Prinzessin aus ihrem Holzkäfig befreit hat.

Auf dem Weg nach oben müssen insgesamt zehn verschiedene Prinzessinnen gerettet werden.
Am Anfang besitzt man nur ein Holzschwert, einen zerbrochenen Helm und Lederschuhe. Im Verlauf des Spiels kann man zwischen den Leveln neue Ausrüstung kaufen und so seine Fähigkeiten verbessern. Zusätzlich kann man auch weitere nützliche Items kaufen, wie zum Beispiel eine Rakete, die die Spielfigur vor der Lava retten kann.

Nachdem ein Level erfolgreich abgeschlossen würde, können mit den erworbenen Punkten neue Ausrüstung sowie nützliche Items erworben werden.
Gesteuert wird die Spielfigur mit den Pfeiltasten links und rechts. Die untere Pfeiltaste dient zum Angreifen oder Rakete starten, falls man sonst in die Lava fällt. Eine Herzleiste zeigt die Lebensenergie an. Wurde man zu oft von einem Gegner getroffen und hat alle Herzen verloren, muss man das Level noch einmal von vorne beginnen.

Verfehlt man ein angezieltes Monster, kann man schnell eine Rakete rufen, um so nicht n die Lava zu stürzen.
Knightmare Tower kann man als App kaufen oder kostenlos im Internet, beispielsweise auf armorgames.com, spielen.

Anmerkung der spielbar.de-Redaktion: Knightmare Tower wurde auf Wunsch seitens der Schüler in unseren Spielplan aufgenommen. Auch wenn das Gameplay kampforientierte Elemente besitzt, bietet die simple, comichafte 2D-Grafik genügend Distanzierungsmöglichkeit.
ZilleZocker
Dieses Spiel wurde getestet von:

Bildnachweis

[1]Juicy Beast Studio[2]Juicy Beast Studio[3]Juicy Beast Studio

Siehe auch

ZilleZocker

Artikel und Spielebeurteilungen zum Tag "ZilleZocker"

7 Kommentare

Nico (11), ZilleZocker schreibt:

Das Spiel macht sehr Spaß und das Spiel kann mich begeistern. Den Sound finde ich am besten von allen und es gibt nichts, was nervt oder doof ist. Das Spiel könnte man bis in die 6. Klasse spielen, dann wird es langweilig, glaub ich. Ich finde, das Spiel kann man auch als Anfänger spielen, weil es einfach ist.

29.09.2014 um 16:35
Ozzy (10), ZilleZocker schreibt:

Ich finde das Spiel toll, weil es einfach Spaß macht. Ich finde die Musik auch passend zu dem Spiel. Ich mag nicht viel Musik, aber die finde ich ok. Mich begeistert das Spiel sehr. Ich finde es am besten, wenn man eine Prinzessin gerettet hat. Das gibt ein Erfolgsgefühl. Ich finde es nicht so toll, dass, wenn man einen Gegner angreift, er in zwei Hälften geschnitten wird. Das Spiel ist ziemlich leicht und ich glaube, alle Leute kommen damit klar (außer Babys vielleicht). Ich würde ziemlich lange mit dem Spiel Spaß haben, weil es ein tolles Spiel ist. Ich würde es sehr oft spielen. Ich finde es hat eine gute 2D-Grafik. Damit meine ich, dass es nicht verpixelt ist.

29.09.2014 um 16:35
Tjorben (12), ZilleZocker schreibt:

Ich hatte keinen Spaß an dem Spiel. Es laggt andauernd und das nervt. Es könnte 3. bis 5. Klässlern gefallen. Grafik und Sound sind schlecht gemacht. Ich würde es besser finden, wenn es realer aussehen würde. Das Spiel hat gar keinen Spaßfaktor, weil es immer das Gleiche ist.

29.09.2014 um 16:36
Bernard (11), ZilleZocker schreibt:

Mir persönlich macht das Spiel sehr viel Spaß und ich würde es auch öfters spielen. Ich denke auch, dass man anfangs direkt damit klar kommt. Das Spiel ist ein Gelegenheitsspiel für zwischendurch und könnte meiner Meinung nach jedem gefallen. Und auch jemandem der Borito Bison kennt und mag würde ich empfehlen, dieses Spiel mal anzuspielen. Ich habe gegen die Grafik nichts Schlechtes zu sagen und finde die Musik recht schön. Am besten gefallen mir die Sprüche, die aufpoppen, wenn man die Rakete startet, weil diese recht witzig sind. Ich mag auch die Sprites der einzelnen Schwerter, da diese sehr schön aussehen.

29.09.2014 um 16:37
Fiete (10), ZilleZocker schreibt:

Ich fand das Spiel gut, weil man Monster töten kann und die Grafik im Comic-Stil ist auch ganz gut, weil es ziemlich scharf aussieht. Mir hat nicht so gefallen, dass es immer das Gleiche ist. Ich würde das Spiel Jungen im Alter von 6 bis 13 empfehlen. Ich fand es unnötig, dass man seine Sachen aufleveln kann.

29.09.2014 um 16:37
Merlin (12), ZilleZocker schreibt:

Ich hatte Spaß, weil ich solche Spiele mag, bei denen ich immer besser werde. Am besten gefiel mir, dass man den Charakter ändern kann. Die Grafik war comicmäßig, der Sound auch. Ich würde das Spiel ab 10 freigeben, denn man muss Monster mit einem Schwert töten.

29.09.2014 um 16:38
Siad (12), ZilleZocker schreibt:

Das Spiel ist ganz cool, wenn man es ein paar Mal gespielt hat, weil man am Anfang noch üben muss. Später ist es dann auch besser, weil man das Spiel „beherrscht“. Die Musik ist ganz OK, das Design ist gut. Sonst laggt das Spiel manchmal, ist aber nicht schlimm.

29.09.2014 um 16:38


Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben