Spielebeurteilung

Sleeping Dogs

05.06.2013
Sleeping Dogs ist ein Action-Adventure , das das organisierte Verbrechen Hong Kongs in den Mittelpunkt stellt. Als verdeckter Ermittler taucht man in eine brutale Welt ein, in der vulgäre Sprache und körperliche Gewalt an der Tagesordnung sind. Sleeping Dogs ist nur etwas für Erwachsene.

Wer als verdeckter Ermittler die Triaden Hong Kongs, also das asiatische Gegenstück der europäischen Mafia, unterwandert, muss aus einem besonderen Holz geschnitzt sein. Detective Wei Shen, der Protagonist im Action-Adventure Sleeping Dogs, ist solch ein Mensch: als Jahrgangsbester der Polizeischule, umfassend ausgebildet und mit der Lebensweise Hong Kongs vertraut, soll er sich in einen der größten Triaden-Klans einschleusen und ihn zu Fall bringen.

Doch um tiefer ins organisierte Verbrechen eingeführt zu werden, muss der junge Polizist zunächst seine Loyalität und Kampfkraft beweisen. Von einfachen Botengängen, über das Eintreiben von Schutzgeld bei Imbissverkäufern bis hin zur direkten Konfrontation mit rivalisierenden Banden sind die Aufträge in der frei begehbaren Stadt breit gefächert. Zahlreiche Kämpfe oder Verfolgungsjagden sind dabei vorprogrammiert. Jeder erfüllte Auftrag bringt neben Geld auch Erfahrungspunkte, die in die Verbesserung der eigenen Fähigkeiten fließen.

Screenshots

Um in der offenen Welt nicht den Überblick zu verlieren, stellt Sleeping Dogs den Spielenden eine detaillierte Karte zur Verfügung. Auf ihr sind wichtige Orte, Quests aber auch Geschäfte verzeichnet. Die zahlreichen Läden und Stände für Snacks, Getränke oder Kleidung laden dazu ein, die erworbenen Hong-Kong-Dollar in neue Ausrüstung, Boni oder die Veränderung des äußeren Erscheinungsbildes zu investieren.

Mittels Gamepad werden die Bewegungen, Gespräche und andere Aktionen Wei Shens aus der Beobachterperspektive gesteuert. Kampfmanöver wie Konter, Blocks oder Schläge werden ebenfalls über die verschiedenen Knöpfe ausgeführt. Gleiches gilt für die Kontrolle der verschiedenen Fahrzeuge wie Boote, Motorräder und Autos. Während ein integriertes Tutorial zu Beginn die wichtigsten Kommandos erklärt, werden auch im Spiel an entsprechenden Stellen Hilfestellungen eingeblendet, um zum Beispiel ein Gespräch zu starten, Gegner festzuhalten oder im richtigen Moment zum Gegenschlag auszuholen.

Neben dem Einzlspieler-Modus bietet das Spiel die Möglichkeit sich online mit anderen zu vergleichen. Ein Mehrspieler-Modus existiert nicht. Zusätzlich erweitern zahlreiche (zumeist kostenpflichtige) DLCs die Geschichte um neue Aufträge oder vergrößern die Auswahl an Fahrzeugen, Waffen und Kleidung.

Anmerkung der Redaktion: Bei der getesteten Version handelt es sich um die geschnittene deutsche Fassung (Zusatz: „German Cut“). Die Originalversion wurde von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien indiziert und wird in Deutschland nicht vertrieben. Gleiches gilt für die DLCs zur Originalfassung.

Pädagogische Beurteilung:

Der Hauptcharakter, Wei Shen, steht hin und her gerissen zwischen polizeilichem Pflichtbewusstsein und der Notwendigkeit den Triaden seine Loyalität zu beweisen. Der tätowierte, muskelbepackte Polizist, mag innerlich für eine gute Sache kämpfen, äußerlich tritt er jedoch als hartgesottener Verbrecher auf und handelt auch entsprechend seiner Rolle.

Die Darstellung des fiktiven Hong Kongs passt sich diesem Zwiespalt an. Zwischen den rivalisierenden Banden der Triaden, den Beleidigungen und der allgegenwärtigen Gewalt gehen Menschen ihrem Alltag nach, gehen zur Arbeit oder preisen ihre Waren an. Diese offene, lebendige Spielwelt mit ihren werbebehangenen Einkaufsstraßen und dreckigen Hinterhöfen ist eine der großen Stärken von Sleeping Dogs und erzeugt Großstadt-Atmosphäre.

Wer sich bereits in Liberty City (Grand Theft Auto IV) wohlfühlte, wird sich auch an Sleeping Dogs‘ Hong Kong mit all seinen Details und Möglichkeiten erfreuen. Über die ganze Stadt verteilt können weitere Aufträge angenommen werden: Von lukrativen Straßenrennen über das Anlachen einer Freundin, schrägen Karaoke-Auftritten bis hin zum fast schon klassischen Autodiebstahl, gibt es viel zu tun. Dies alles bringt zwar die Geschichte nicht voran, motiviert allerdings und weckt die Neugier jeden Winkel zu erkunden.

In den Kämpfen sind neben einer guten Übersicht auch schnelle Reaktionen hilfreich, um sich gegen die zahlreichen Gegner zur Wehr zu setzen und im richtigen Moment zu reagieren. Wer bereits Erfahrung mit ähnlichen Spielen hat, sollte hierbei auf keine Probleme stoßen.

Sleeping Dogs ist ein düsteres, hartes Action-Adventure aus der Verbrecherperspektive. Erpressung, Glücksspiel oder auch Verrat werden ebenso offensiv wie ungeschönt thematisiert wie die Gewalt, die sich wie ein roter Faden durchs Spiel zieht. Das Treten von auf dem Boden liegenden Gegnern ist dabei ebenso möglich wie die Ausnutzung der Umgebung: Laufende Ventilatoren von Klimaanlagen, offene Stromverteiler oder auch Müllcontainer können genutzt werden, um Gegenspieler zu töten. Auf Kinder und Jugendliche wirkt diese Brutalität verstörend. Die Darstellung von Gewalt als probatem Mittel, um dem organisierten Verbrechen zu schaden, bewegt sich trotz des polizeilichen Hintergrundes an der Grenze zur Selbstjustiz. Zusammen mit dem hohen Detailgrad und der vulgären Sprache erfordert dies von den Spielenden ein hohes Maß an Reflexion, um den Bezug zur Realität zu gewährleisten. Sleeping Dogs ist somit keinesfalls für Kinder und Jugendliche geeignet.
Christian Knop
Dieses Spiel wurde beurteilt von:

Siehe auch

Spielebeurteilung

Grand Theft Auto IV

"Grand Theft Auto IV" ist ein brillant inszeniertes jedoch sehr gewalthaltiges Actionspiel mit eine ironischem Blick auf die amerikanische Gesellschaft. Beste Unterhaltung für Erwachsene, aber nichts für die Hände von Kindern und Jugendlichen.

Spielebeurteilung

Max Payne 3

Die Geschichte vom Anti-Helden Max Payne geht weiter. Im dritten Teil der Actionspiel-Reihe verschlägt es den New Yorker Ex-Cop nach Brasilien. Neben den Reichen und Schönen offenbaren sich bald die dunklen Seiten der Millionenstadt. Max Payne 3 ist ein linearer aber gut inszenierter Action-Spiel-Film für Erwachsene.

1 Kommentar

oli schreibt:

Hallo,
Ich finde es total nervig das ständig irgendwelche Leute meinen diese Spiele währen nicht für jugendliche geeignet.

Für Kinder ist es nicht gut, da stimme ich zu.
Aber jugentliche zwischen 14 und 17 Jahren sind nicht zu selten sogar schon reifer als manche Erwachsene.
Mein Sohn ist 15 und spielt GTA 5 und er trägt keinerlei schäden davon.

Ich meine wieso sollte er auch, ein paar Autos klauen ist, so lange es im spiel bleibt,
Nichts schlimmes.

07.10.2017 um 01:53


Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben