Spielebeurteilung

Burrito Bison

25.04.2013
Burrito Bison ist ein farbenfrohes Geschicklichkeitsspiel das direkt im Browser gespielt werden kann. Die 10- bis 12-jährigen ZilleZocker konnte das Spiel kurzfristig gut unterhalten. Auf lange Sicht gesehen fehlte es den Mädchen und Jungen jedoch an Abwechslung und Herausforderung.


Spielbeschreibung der ZilleZocker, Computerspiele-AG der Zille-Grundschule Berlin

Das Burrito Bison wird in einem Supermarkt von einer mysteriösen Hand in eine Gummibärchen-Verpackung gerissen und gelangt auf die Art und Weise ins „Candyland“. Um dieser bunten Welt voller Gummibärchen wieder zu entfliehen, muss er mit ausreichend Schwung durch die insgesamt drei Level katapultiert werden.

Schwung erhält man zu Beginn jeder Spielrunde. Man dreht eine Art Glücks-Rad mit vielen kleinen und einem großen Stern. Trifft man den großen Stern, erhält man den größtmöglichen Schwung. Danach versucht man so lang wie möglich in der Luft bleiben, indem man auf Gummibärchen springt und von diesen wieder abprallt. Berührt man den Boden, verliert man Geschwindigkeit. Ist die Geschwindigkeit bei null angekommen, ist die Spielrunde vorbei.

Screenshots


Dabei gibt es in Burrito Bison ganz unterschiedliche Gummibärchen mit unterschiedlichen Fähigkeiten. Es gibt zum Beispiel die normale Gummibärchen, die Geld fallen lassen, wenn man auf sie springt. Es gibt aufgeblasene, rosa Gummibärchen, die ebenfalls Geld bringen, dem Bison dazu aber noch zusätzlich Schwung geben. Dann gibt es aber auch böse Gummibärchen, die eine Polizeiuniform tragen. Wenn man auf diese springt, wird man stark verlangsamt.

Mit dem in jeder Spielrunde eingesammelten Geld lassen sich Upgrades für das Bison kaufen. So sorgt die „Rutschlotion“ zum Beispiel dafür, dass das Bison weniger Geschwindigkeit verliert, wenn es den Boden berührt. Mit dem Upgrade „Taschendieb“ dagegen erhält man mehr Geld von Gummibärchen.

Burrito Bison ist ein Browserspiel . Das heißt, es kann direkt im Internetbrowser gespielt werden. Allerdings benötigt man eine dauerhafte Internetverbindung.

Weblink

Burrito Bison online spielen

5 Kommentare

Lorenz, 10, ZilleZocker schreibt:

Ich habe diese Art von Spielen schon früher gespielt und mittlerweile die Lust daran verloren. Kurzzeitig macht das Spiel Burrito Bison ja Spaß, aber nach einer Zeit wird es totlangweilig.

Es ist sehr schwierig. Nein, nur Spaß! Es ist extrem einfach. Das Spiel ist außerdem sehr einsteigerfreundlich. Du spielst die erste Runde und du verstehst das Prinzip und die Steuerung. Die Grafik ist comicmäßig. Die Hintergrundmusik ist NERVIG. An dem Spiel gefällt mir die Geschichte nicht, das Spielprinzip auch nicht und erst recht nicht das Gameplay!

Um mit dem Spiel klarzukommen, braucht man Hände, Augen, und ein Gewissen. Jeder kommt damit klar! Ich wurde das Spiel allen Fans von solchen „Canon Games“ empfehlen.

11.02.2013 um 15:57
Henry, 11, ZilleZocker schreibt:

Das Spiel war einsteigerfreundlich. Die Steuerung ist einfach. Die Grafik ist gut. Die Hintergrundmusik ist am Anfang relativ gut, aber langfristig wird es nervig.

Um mit dem Spiel klarzukommen braucht man etwas Glück und schnelle Reaktionen, weil man auf den Gummibärchen landen muss.

Das Spiel ist kurzfristig gut, aber langfristig wird’s nicht so toll, weil mir Abwechslung gefehlt hat. Ich würde das Spiel allen empfehlen, weil es meiner Meinung nach einfach ist und ein Jump Spiel ist.

11.02.2013 um 15:57
Alex, 11, ZilleZocker schreibt:

Ich fand das Spiel witzig, weil man Gummibärchen zermatschen konnte.

Einstieg: Das Spiel war einstiegsfreundlich, das SPielprinzip und die Steuerung waren leicht war.

Spielspaß: Ist kurzfristig weil es zu leicht ist man muss nur ab und zu etwas drücken muss.

Schwierigkeitsgrad: Ist leicht weil es leicht ist Geld zu verdienen und Updates schnell kommen.

Mir fehlt die Action, es ist aber nicht schlecht weil man schnell vorankommt.

11.02.2013 um 15:58
Pauline, 11, ZilleZocker schreibt:

Das Spiel ist einsteigerfreundlich. Das Spiel ist nicht zu schwer und nicht zu leicht. Man muss sich zunächst an die Steuerung gewöhnen. Doch nach einiger Zeit klappt‘s. Die Grafik ist ähnlich wie die im Comic. Die Hintergrundmusik nervt nach einiger Zeit. Einen Mehrspielermodus gibt es nicht.

Am Anfang macht es sehr viel Spaß, mit der Zeit macht es nicht mehr soooo viel Spaß aber man hat den Drang immer weiter zu spielen. Gut fand ich die verschiedenen Items die man sich für Spielgeld kaufen kann. Weniger gut fand ich, dass die Beschreibung der Items auf Englisch ist. Schnelle Reaktionen und Glück braucht man um in dem Spiel klarzukommen. Ich würde das Spiel Kindern von 6-14 empfehlen.

11.02.2013 um 15:58
Mia, 12, ZilleZocker schreibt:

Das Spiel ist sehr einsteigerfreundlich und der Spielspaß hält auch langfristig. Am Anfang war es für mich schwer, die Figur zu steuern. Später ging’s. Man braucht schnelle Reaktion.

Die Grafik ist comichaft, die Hintergrund musik ist ok. Ein Mehrspielermodus ist nicht vorhanden. Was ich nicht so toll finde das alles auf Englisch steht wen man was lesen soll. Gott sei Dank gibt es nicht so viel zu lesen.

Ich würde es allen empfehlen. Ich werde es auch weiter in meiner Freizeit spielen.

11.02.2013 um 15:58


Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben