Spielebeurteilung

Madden NFL 13

17.09.2012
Die Football-Spielserie, die ihren Namen dem Star-Trainer John Madden verdankt, geht in die nächste Saison. Das taktisch anspruchsvolle Sportspiel ist atmosphärisch überzeugend, jedoch eher für Spielende geeignet, die sich mit den komplexen Regeln und Strategien des US-Volkssports auskennen.

 

Wenn sich zweimal elf Spielende auf einem Spielfeld gegenüberstehen, muss es nicht immer Fußball sein. Madden NFL ist eine Spielserie, die seit 1988 American Football auf Computer und Konsolen bringt. Das Spielziel: Das Leder-Ei muss durch Pass- und Laufspiel hinter die gegnerischen Reihen gebracht werden, um zu punkten. Die gegnerische Mannschaft stellt sich diesem Versuch mit vollem Körpereinsatz entgegen.

Zu Beginn steht jedoch die Auswahl eines Avatar . Dieser kann auf verschiedene Weise ausgewählt werden. Neben den aktuellen Spielern und Trainern der NFL-Saison, stehen hier auch altgediente Sportlerlegenden zur Auswahl. Wem diese nicht zusagen, kann sich einen individuellen Charakter erstellen oder per „GameFace“-Funktion aus zwei hochgeladenen Fotos eine virtualisierte Version seiner Selbst ins Spiel laden.

Screenshots

Madden NFL 13 bietet den Spielenden mehrere Möglichkeiten den American Football zu erleben. Das Herzstück des Spiels ist der Karrieremodus, der die Spielenden in die Rolle eines Trainers oder Spielers versetzt. Die Entscheidung, ob man eher die Superstar-Laufbahn eines Footballers erleben oder sich als Trainer mit Trainingsmethoden, Vertragsschließungen und Mannschaftsmanagement auseinandersetzen will, obliegt hier dem Spielenden.

Zu Beginn einer Karriere muss der oder die Spielende entscheiden, ob offline oder online gespielt werden soll. Die Online-Funktionalität beinhaltet nicht nur den Vergleich mit anderen Spielenden, sondern auch den Zugriff auf Karrieredaten und News per Browser und Smartphone. Dazu ist die Einrichtung eines Online-Kontos (bei "Origin") notwendig.

Neben dem Karriere-Modus gibt es noch das Sofortspiel, bei dem die Spieloptionen (Mannschaften, Stadion, Uhrzeit etc.) selbst festgelegt werden können – perfekt, um eine gegnerische Mannschaft kennen zu lernen, etwas zu trainieren oder einfach für das schnelle Spiel zwischendurch. Wie auch im Karrieremodus kann hier zwischen vier Schwierigkeitsgraden ausgewählt werden. Ein Tutorial gibt es im rein englischsprachigen Madden NFL 13 nicht.

Madden NFL 13 bietet die Möglichkeit mit bis zu vier offline beziehungsweise bis zu 6 Spielenden online zu spielen. Im Rahmen einer Online-Karriere können sich bis zu 32 Spielende zu größeren Ligen zusammenschließen und so ihre Teams, Taktiken und Erfolge aneinander messen.

Pädagogische Beurteilung:

Realismus und Atmosphäre

Wer Madden NFL 12 kennt, wird sich im aktuellen Teil des American-Football-Sportspiels relativ schnell zu Recht finden. Die Regeln des besonders in Nordamerika beliebten Sports sind ebenso wie aktuelle Teams und Spieler authentisch übernommen, was sehr zur typischen Atmosphäre des Spiels beiträgt.
Die NFL-Stadien wirken mit Wetter- und Lichteffekten sowie einem mitjubelndem Publikum bei jedem Spiel lebendig. Die (in den USA vom NFL-Finalspiel, dem Super Bowl) bekannten Kommentatoren Jim Nantz und Phil Simms diskutieren das Geschehen auf dem virtuellen Spielfeld und auch die Wiederholungen sowie Zeitlupeneinstellungen lassen bei den Spielenden Fernseh- bzw. Stadion-Atmosphäre aufkommen.
Das Spiel überzeugt weiterhin durch eine meist authentische Darstellung von (sehr oft vorkommenden) Spielerkollisionen. Die realistische Spielphysik sorgt dafür, dass keine Langeweile aufkommt, denn sich monoton wiederholende Bewegungsabläufe findet man nicht, jede Situation sieht anders aus.

Langzeitmotivation durch Wettbewerb und Rollenspielelemente

Hauptaugenmerk liegt wie bei vielen sportlichen Disziplinen im Wettbewerb, insbesondere im gemeinsamen Spiel mit und gegen Freunde. Für zusätzliche Langzeitmotivation sorgt ein integriertes Erfahrungspunkte-System. Durch Erreichen vom Spiel vorgegebener Ziele erhalten die Spielenden Erfahrungspunkte, die sie in die Verbesserung ihres Charakters oder ihrer Mannschaft investieren können. Um im Vergleich mit anderen Spielenden konkurrenzfähig zu bleiben ist es daher unumgänglich regelmäßig neue Erfahrungen zu sammeln.

Nichts für Football-Neulinge

Der große Pluspunkt – die realistische Nähe zur NFL und dem American Football – ist gleichzeitig eine Schwäche von Madden NFL 13. Wer die komplexen Regeln nicht kennt, ist anfangs vollkommen überfordert. Spielende werden durch kein Tutorial geführt, das die zahlreichen taktischen Variationen der unterschiedlichen Spielzüge erklärt. Habe ich schnelle Läufer und bietet sich daher ein langer Pass an? Wo positioniere ich meine Verteidiger um einen Durchbruch zu vermeiden und mit welchem Spieler kann ich einen gegnerischen Wurf am besten abfangen? Solche Entscheidungen müssen im Spiel gegen die Uhr schnell getroffen werden und erfordern ein umfassendes Verständnis der Regeln. Dass Madden NFL nur in englischer Sprache verfügbar ist, kann zusätzliche Verständnisprobleme mit sich bringen.

Fazit:

Madden NFL 13 ist ein schnelles, taktisches und atmosphärisches Sportspiel, das Fans des American Football begeistern kann. Durch umfangreiche Entscheidungsmöglichkeiten sowie zahlreiche Online-Funktionalitäten steigt der Spielspaß und Wettbewerbscharakter enorm. Dies gilt allerdings nur, wenn man die Regeln des US-Nationalsports verinnerlicht hat. Die taktische Tiefe kann von Spielenden ab zwölf Jahren in der Regel erfasst werden. Auch wenn Madden NFL 13 keine problematischen Inhalte besitzt, weist es doch eine hohe Komplexität auf, was je nach Spielendem Spaß oder Frust bedeuten kann.
Christian Knop
Dieses Spiel wurde beurteilt von:

Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben