Spielebeurteilung

Patrizier Online

21.11.2012
Vom einfachen Krämer zum einflussreichen Kaufmann: Patrizier ist ein Klassiker unter den Handelssimulationen. Die Jungs und Mädchen der „Zille Zocker“ haben sich die aktuelle Browsergame-Variante genauer angeschaut. Die Resonanz war trotz anfänglicher Einstiegsschwierigkeiten positiv.


Spielbeschreibung der ZilleZocker, Computerspiele-AG der Zille-Grundschule Berlin

Patrizier Online spielt zur Zeit der Hansestädte, einem Verbund von Städten an Nord- und Ostsee um das Jahr 1400 herum, die untereinander Handel getrieben haben. Man startet in einer zufällig ausgewählten Hafenstadt, in der man vom einfachen Krämer über mehrere Stufen zum wohlhabenden Patrizier aufsteigen kann. Zwischen den verschiedenen Städten kann man mit einem Schiff hin und her fahren.

Bei Patrizier Online kommt es vor allem auf die Besitztümer, wie Geld, Schiffe und Diamanten sowie Ansehen an. Man kann auf ehrlichem Weg an Waren kommen aber auch als Pirat andere Schiffe erobern. Durch Handel gewinnt man Ansehen. Es steigt aber auch das Ansehen, wenn man in der Kirche Geld spendet oder eine Armenspeisung durchführt.

Screenshots

Es gibt insgesamt zehn Stufen auf dem Weg zum Patrizier, darunter Großhändler oder Kaufmann. Doch auch wenn man die Stufe Patrizier erreicht hat, kann man uneingeschränkt weiterspielen. Ein richtiges Ende gibt es somit nicht.

Man spielt online mit- und gegeneinander. Man kann anderen Spielern helfen, indem man sie mit Waren unterstützt bzw. Geld spendet. Über den Chat kann mit den Anderen auch sprechen. Es gibt den globalen Chat, aber auch den für Freunde, die man dann selbst auswählt. Unterschiedliche Schwierigkeitsstufen gibt es in Patrizier Online nicht. Als kleine Hilfestellung für Neulinge kommt beim ersten Spielstart eine Einleitung, in der das Spiel erklärt wird.

Anmerkung der Redaktion spielbar.de: Das Browserspiel Patrizier Online ist kostenlos und befindet sich momentan in der „open beta“-Testphase. Die hier gemachten Angaben können sich daher von späteren Versionen des Spiels unterscheiden.

Ähnliche Spiele

Anno 1404

Die Siedler Online

Weblinks

Patrizier Online Startseite

10 Kommentare

Willi, 10, ZilleZocker schreibt:

Die Idee ein Spiel zu erstellen, wo man von kleinem Krämer zum großen Metropolenkaufmann aufsteigen kann, finde ich gut. Nur das Ding, das einem das ganzen Spiel versaut, ist die Einleitung. Wenn man die nicht gesehen hat, weiß man überhaupt nicht, worum es geht. Wenn man das Spiel beendet und sich wieder einloggt, geht es wieder da los wo man aufgehört hatte.
Als ich dann gemerkt habe, dass ich nur sinnlos rumtippe, habe ich mir Hilfe auf Youtube geholt. Da habe ich mir ein Video über die Einleitung angeschaut aber das hat mir auch nicht geholfen, sondern mich noch mehr verwirrt.

Also anfangs fand ich das Spiel nicht so toll, denn ich war schon sehr verwirrt, als ich das Tutorial am Anfang übersprungen hatte. Das war ziemlich fies. Dann habe ich mich unter einem neuem Benutzernamen eingeloggt und dann hat es funktioniert und macht jetzt richtig viel Spaß.
Ich würde das Spiel auf jeden Fall weiterempfehlen.

17.05.2012 um 12:08
Simon, 10, ZilleZocker schreibt:

Ich finde nicht so gut, dass wenn man aus Versehen die Einleitung wegklickt, man das ganze Spiel nicht versteht. Die Einleitung kann man auch nicht wiederholen. Erst wenn man sich einen neuen Account macht und die Einleitung anguckt, versteht man das Spiel. Außerdem nicht so gut ist, dass wenn man drei Tage mit dem Schiff fahren muss, das 1 ½ Stunden in der Realität dauert.

Ich würde das Spiel eher nicht weiterempfehlen. Es ist nicht so toll, dass man in verschiedenen Städten startet, wenn man mit Freunden zusammenspielt. Ich finde noch blöder, dass einem nie etwas gespendet wird, den Reichen jedoch schon. Ich finde auch noch nicht so toll, dass es in der Nacht nicht dunkel wird. Gut ist, dass man Leute für seine Schiffe anheuern kann und das sie wirklich was bringen. Aber ich finde doof, dass man nicht Amerika entdecken kann.

17.05.2012 um 12:10
Paul K., 10, ZilleZocker schreibt:

Ich finde das Spiel eigentlich toll, einige Punkte gefallen mir jedoch nicht: Man versteht es nicht, wenn man die Einleitung abbricht. Es dauert zu lange mit dem Schiff zu verschiedenen Orten zu fahren. Man hat am Anfang außerdem zu wenig Geld. Das ist blöd, weil man dann nicht so gut handeln kann.
Ich würde es nur Leuten weiter empfehlen die gern handeln.

17.05.2012 um 12:10
Ronja, 10, ZilleZocker schreibt:

Es dauert lange bis man im nächsten Hafen ankommt. Es macht aber trotzdem Spaß.

17.05.2012 um 12:10
Luca, 11, ZilleZocker schreibt:

Ich finde es doof, dass es so viel zu Lesen gibt. Aber sonst ist es gut, weil man handeln kann. Nach geringer Zeit wird das allerdings öde.
Gut dagegen ist, dass man auch Pirat sein kann, dann muss man nicht handeln.

17.05.2012 um 12:13
Nico, 10, ZilleZocker schreibt:

Ich finde es gut, dass man in Patrizier Online handeln kann.
Anfangs ist das Spiel schwierig. Mit der Zeit wird es jedoch einfacher. Am Anfang hab ich die Einleitung nicht gelesen und deswegen nicht gewusst was ich tun soll. Aber dann hab ich die
Anderen gefragt und dann hab ich es kapiert. Es ist also einfacher mit Mehreren zu spielen.
Ich würde das Spiel Jedem, der Geschichte mag, weiterempfehlen.

17.05.2012 um 12:13
Nicola, 10, ZilleZocker schreibt:

Ich finde das Spiel Patrizier Online gut, denn es macht Spaß mit anderen zu handeln und ich finde es gut, dass es auch einen Chat gibt.
Unlogisch finde ich, dass man Jahre auf dem Schiff ohne Lebensmittel auskommt.
Nicht gut finde ich, dass wenn man zu Mehreren spielt, dass nicht alle an der gleichen Stelle starten.

17.05.2012 um 12:13
Léonie, 11, ZilleZocker schreibt:

Ich finde dass Spiel doof, weil man so lange warten muss, bis man am anderen Hafen ist. Sonst finde ich es ganz okay.

17.05.2012 um 12:15
Paul, 10, ZilleZocker schreibt:

Wenn man die Einleitung nicht gelesen hat dann ist das Spiel doof, weil man es dann nicht kapiert. Es ist blöd, dass man lange braucht, um von Stadt zu Stadt zu fahren.
Das Spiel geht außerdem zuviel ums Handeln. Das ist nicht so meins. Es wäre besser, wenn man gegen Gegner kämpfen oder Wälder erkunden könnte.

17.05.2012 um 12:15
Sven schreibt:

Patrizier Online ist endgültig abgeschaltet!
Wer will kann ja mal eine Indie Fan Version vom Patrizier unter http://www.galiator.de probieren ;)

14.12.2012 um 10:32


Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben