Spielebeurteilung

Test Drive Unlimited 2

17.10.2011
Test Drive Unlimited 2 bietet actiongeladene Rennen gegen unzählige Mitspielende in einer weitläufigen, dauerhaften Onlinewelt. Unsere Spieletester haben sich das Spiel genauer angeschaut und sich eine Meinung darüber gebildet.


Test Drive Unlimited 2 ist ein Massively Multiplayer Online Rennspiel , verfügt jedoch auch über einen Singleplayer- Modus. Es handelt sich bei dem Spiel um eine Mischung aus Acrade und Simulation. Es ist die Fortsetzung des ersten Teils von 2007.

Man beginnt das Spiel als verträumter Hotelangestellter, welcher für die oberen Zehntausend die Autos einparkt. Nachdem man die fiktive TV-Ikone Fontanelles gerade noch rechtzeitig zu ihrem Termin gefahren hat, erkennt diese das Rennfahrertalent des Protagonisten. Bevor man aber beginnen kann für die Moderatorin Rennen zu fahren wird man ihn die Fahrschule geschickt. Man muss Führerscheine in allen drei Kategorien (Asphalt, Offroad und Klassiker) bestehen, damit man in das Renngeschehen einsteigen kann. Die Prüfungen verlaufen fast alle nach demselben Muster, primär geht es darum sich die Fahreigenschaften, der jeweiligen Fahrzeuglasse, anzueignen. Außerdem soll man driften und Slalomfahren üben.

Screenshots

Es gibt drei verschiedene Schwierigkeitseinstellungen zwischen denen die Spielenden wählen können. Test Drive Unlimited 2 hat im Gegensatz zu seinem Vorgänger nun ein Schadensmodell, das jedoch wenig realistisch und eher kosmetischer Natur ist.
Die riesigen, befahrbare Territorien wissen durchaus zu beindrucken.
Die Spielenden können die komplette Inselwelt erkunden. Die wurde, wie bereits im ersten Teil nahezu eins zu eins echten Straßenkarten nachempfunden.

Insgesamt verfügt „Test Drive Unlimited 2“ über ein Streckennetz von 3100km. Der Schauplatz des Spiels ist die bereits bekannte hawaiianische Insel Oahu, sowie, neu hinzugekommen, die spanische Startinsel Ibiza. Das Streckennetz ist äußerst realistisch gestaltet, so ist es möglich beispielsweise über den Google-Maps Dienst Informationen zum Spiel zu bekommen. Zu bereits erkunden Orten kann man sich via Schnellreise teleportieren lassen, um so nicht immer den kompletten Weg über die weitläufige Insel fahren muss. Den Spielenden steht ein großer Fuhrparkt mit knapp 100 Fahrzeugen, darunter edlen Luxus-Sportwagen aber auch Offroad-Fahrzeuge, zur Verfügung. Als Downloadcontent sollen noch Autos und Motorräder anderer Hersteller folgen.

Das Spiel verfügt über einen Tag/Nacht-Zyklus sowie diverse dynamische Wettereffekt. Auch hat man viele Möglichkeiten seinen Charakter und seine Fahrzeuge zu individualisieren.
Neben den Rennen ist ein westlicher Aspekt des Spieles Häuser zu erwerben, seinem Charakter auszubauen oder Clubs zu gründen bzw. die der anderen Spielenden zu besuchen. Diese soziale Komponente spielt in Test Drive Unlimited 2 eine tragende Rolle.

Ähnliches Spiel

Need for Speed Shift
Platzhalter
Dieses Spiel wurde getestet von:

1 Kommentar

Kambot, Infoc@fe Neu-Isenburg schreibt:

Heute beurteile ich das Spiel Test Drive Unlimited 2. Schwierigkeiten gab es schon bei der Installation. Anscheinend ist es nur Möglich mit einem Spiel nur auf einem PC zu spielen. Andere Installationen auf anderen Computern sind fehlgeschlagen.

Nun gut, das war auf einem PC installiert und man konnte losstarten. Allerdings war die Steuerung eigenartig. Die Standard Pfeiltasten wurden nicht benutzt. Etwas komisch waren auch die Radiosender. Es gibt nur zwei Sender, mit wenig , und unbekannten Liedern. Das Spiel ist Need for Speed sehr ähnlich.

Verschiedenartige Straßenrennen fahren, in welchen man erster werden muss um Geld bekommen. Dann kann man neue Features freischalten und neue, schnellere, bessere Autos zu kaufen. Diese kann man tunen um dann noch härter Rennen zu beschreiten. Nebenbei kann man noch freu auf der Insel rumfahren.
Wem solche Spiele gefallen, kann das Spiel gerne kaufen und wird auch seinen Spaß haben. Keine Frage. Aber nicht auf diese „ Need-for-Speed-Spiele“ steht wir auch seine Meinung bei diesem Spiel nicht ändern.

Ich persönlich gehöre zu der zweiten Kategorie. Diese Art von Spielen hab ich vor fünf Jahren gespielt. Somit ist das Spiel ganz nett, einmal spielen und alles ist wunderbar. Mehr aber nicht. Einmal reicht völlig aus.

17.08.2011 um 14:10


Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben