Spielebeurteilung

Pokémon Weiße Edition

22.10.2013
Seit über 14 Jahren begeistern die niedlichen Fantasiefiguren vor allem junge Spielenden. Regelmäßig erscheinen neue Abenteuer mit neuen Welten, Helden und bekannten wie unbekannten Pokémon. Die Weiße Edition ist eine von zwei aktuellen Versionen für die mobile Spielkonsole Nintendo DS .
"Pokémon - Weiße Edition" ist eine weitere Reise durch die Pokémonwelt, in der man versucht der beste Pokémontrainer/die beste Pokémontrainerin aller Zeiten zu werden. Es warten viele kleine, putzige Gestalten darauf, entdeckt zu werden, ihre Fähigkeiten auszubauen und den Kampf gegen den gegnerischen Pokémon zu gewinnen. Es sind zwei Missionen zu erfüllen: Champion der Pokémonliga zu werden und weiters, den Pokédex zu vervollständigen - letzteres ist jedoch nur möglich, wenn man die Pokémons mit einem Spieler/einer Spielerin der schwarzen Edition austauscht.

Hauptaufgabe ist es, die Pokémons mit zu trainieren und ihre Stärken auszubauen, um letztendlich gegen die Elite antreten zu können.
Die Hauptaufgabe der Spielenden besteht darin, die Pokémons mit jedem Kampf zu trainieren und ihre Stärken auszubauen, um letztendlich gegen die Elite antreten zu können. Im Laufe des Spiels sind Orden zu erkämpfen, die es einem ermöglichen neue Orte zu erreichen. Zwischendurch sind auch immer wieder kleine Rätsel zu lösen.

Ähnliches Spiel

Drachenzähmen leicht gemacht

Bildnachweis

[1]pokefans.net

Pädagogische Beurteilung:

Die einfache, aber süße Manga-Grafik lässt nicht nur Fans beim Anblick der verschiedenen Pokémons schmunzeln. Diese sympathischen Fantasietiere sind auch der Ansporn dieses Spiels, denn je mehr Kämpfe man gewinnt, desto schneller entwickeln sich die eigenen Pokemons bzw. kann man neue freischalten. Die Kämpfe an sich wirken keineswegs bedrohlich, sondern sind im abstrakten Comicstil gehalten. Die Kämpfe enden mit einem K.O., kein Pokémon wird getötet. Man steuert den Kampf indirekt, indem man sich eine Taktik überlegt, wie man den Gegner am besten besiegt, denn schließlich hat jeder Pokémon bestimmte Fähigkeiten und Angriffe.

Das Spiel erfordert also, sich vor jedem Kampf eine Strategie zu überlegen und diese gegebenenfalls während des Kampfes taktisch abzuändern. Alles ist in eine motivierende Rahmenhandlung verpackt. Lesen ist Voraussetzung. Die Spielwelt ändert sich jahreszeitenspezifisch. Das Spiel eignet sich vor allem für zwischendurch und zum gemeinsamen (online-)Spielen mit Freunden. Aufgepasst, manchmal kann es einem schon schwer fallen, sich vom Spiel loszureißen, denn die Motivation und Spieldauer sind sehr hoch, man möchte sehen, wie sich die Pokémons weiterentwickeln und stärker werden. Das Spiel wurde von der Bewertungskommission für Kinder ab 8 Jahren empfohlen.

2 Kommentare

Maria, Mirkan, Omar schreibt:

Das Spiel Pokémon weiße und schwarze Edition macht viel Spaß. Am Anfang des Spiels kommt eine Einleitung zum Spiel, wie man es steuert zum Beispiel und man wird gefragt wie man heißt. Die Grafik des Spiels ist sehr gut, teilweise mit 2D und 3D Effekten. Nach einer Zeit kann die Musik des Spiels nerven. Im Spiel ist es einfach zu speichern und zu laden. Es gibt auch einen Mehrspielermodus und einen Wi-fi-Modus da kann man global kämpfen und gefangene Pokémon tauschen. Die Geschichte handelt von einen Prinzen der die Pokémon retten will aber wir halten ihn für böse, die Story ist spannend. Die Aufgabe des Spielers ist die Region zu retten und die Pokémon zu fangen.
Mit dem Spiel kann man ein wenig japanisch lernen. Im Fernseher im Spiel einen japanisch Kurs ansehen. Im Spiel gibt es auch viele neue Pokémon. Im Spiel ist es schwer die legendären Pokémon mit Pokéball zu fangen, man braucht einen Meisterball. Das Spiel ist ab 0 Jahren und für jeden gedacht. Das Spiel ist schon teuer für 35 bis 40 € aber es lohnt sich. =)

26.07.2011 um 16:27
Jonas, 11, Spieletester Greifswald schreibt:

Ich finde Pokémon Schwarze Edition sehr cool, weil es sehr viel Spaß macht. Es gibt sehr viele Pokémons, die man fangen muss. Die Grafik ist nicht sehr gut. Wenn man einen Gegner nicht besiegen kann wird es schnell langweilig.
Man braucht eigentlich nichts, denn man braucht nur in den Städten rumlaufen, Pokémons fangen und Gegner besiegen.Die Spielfiguren sind sehr sympathisch. Eigentlich erweitert es nur die Fantasie. Ich würde es den Leuten das empfehlen, die Fantasiespiele mögen, weil es sehr viel mit Fantasie ist.

08.04.2014 um 17:59


Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben