Spielebeurteilung

Need for Speed Shift

11.08.2010
Die Leipziger SpieL.E.tester haben sich den 13. Titel der Need for Speed–Reihe genau angeschaut. Ihr Urteil: Die Autorennsimulation überzeugt vor allem mit seiner Grafik und Realitätsnähe. Empfehlenswert für Gamer , die Geschwindigkeit und Nervenkitzel suchen.


Bei Need for Speed Shift schlüpft man in die Rolle eines angehenden Rennfahrers. Ziel ist es, eine Legende zu werden und den wichtigsten Wettkampf - die NFS World Tour - erfolgreich zu meistern. Dies ist ein riesiges Tournament, in welcher der Spieler sich an die Spitze kämpfen muss, um den Pokal zu bekommen. Dafür muss man sich allen Herausforderungen stellen, jedoch nicht alle Rennen gewinnen. Man fährt auf legalen Strecken. Damit unterscheidet sich Need for Speed Shift von seinen Vorgängern, wie Need for Speed Undercover oder Need for Speed Pro Street.

Man bekommt in jedem Rennen „Sterne“ durch Aktionen, wie beispielsweise „Drehe 5 Gegner um!“ Aber auch durch das Erreichen der begehrten Podiumsplätze. Allerdings sind diese Aktionen von Rennen zu Rennen unterschiedlich. Es gibt auch einen Multiplayermodus, in dem man ebenfalls Rennen fährt, aber diesmal gegen echte Spieler.

Screenshots

Die detailgetreue Grafik der Spielwelt spiegelt sich sowohl in den Autos als auch in den Strecken wieder. Need for Speed Shift ist geprägt durch seine Realitätsnähe - ein willkommener Aspekt des Spiels für erfahrene Spielende. Die fast 70 lizenzierten Wagen sind Originalen nachempfunden und über 15 verschiedene Originalschauplätze, wie zum Beispiel die Nürburgring Nordschleife, können gefahren werden.

Jedes Auto fährt sich komplett anders und die Fülle an Tuningteilen und Einstellungen sind sehr umfangreich. Viele Hilfestellungen lass sich aktivieren, zum Beispiel die Traktionskontrolle oder dass die Ideallinie angezeigt wird. Es gibt aber auch zwei Tuningmenüs, ein stark gekürztes und ein wirklich absolut ausführliches, in dem jeder reale Aspekt eines Motors, einer Bremse und ähnlichem vorhanden ist.
Aufgrund des fehlenden Tutorials bekommen Neueinsteigende in die Need for Speed-Reihe keine genaue Anleitung, was einen schnellen Einstieg schwierig gestaltet.

Ähnliches Spiel

Need for Speed ProStreet
Leipziger SpieL.E.tester
Dieses Spiel wurde getestet von:

2 Kommentare

Dani, 15 Jahre (Leipziger SpieL.E.tester) schreibt:

Need for Speed SHIFT ist von der Grafik her das beste Spiel der Need for Speed Reihe. Ich persönlich muss gestehen, dass die Story des Spiels mich nicht wirklich anmacht. Mir hat es schon mehr gefallen einen Streetracer in Straßenrennen zu spielen, wo einem die Umgebung einfach nur bekannt vorkommt. Bei SHIFT gibt es nur vorgegebene Strecken, ohne Möglichkeiten auf freie Fahrt bei der man einfach nur das Fahren trainieren kann oder einfach nur die ganze Leistung aus dem Wagen quetscht um zu gucken, was er drauf hat. Ich hab momentan alle Spiele der Need for Speed Reihe gespielt und dadurch auch vergleichen können. Mir fehlt dieses Gefühl gegen die Cops zu fahren, sie abzuhängen und einfach mal den Adrenalinspiegel in die Höhe schießen zu lassen, wenn du knapp vorbei an den Nagelbändern fährst.

Aber es gibt nicht nur Negatives an dem Spiel. Die neuen Wagen, die ja jedes Jahr auf den Weltmarkt kommen, werden auch in das Spiel aufgenommen. Auch die Wagen, die man sich im realen Leben nicht kaufen kann, sind ins Spiel aufgenommen worden.
SHIFT verlangt keine Kenntnisse der Verkehrsregeln oder das Können wirklich zu fahren, man kann sich einfach hinsetzen und fahren wie man will, einfach schneller sein als die anderen, um jeden Preis.
Das tolle an dem Spiel ist, dass man ein realitätsnahes Fahrgefühl bekommt, da die Fahrphysik so weit ausgereift ist, dass man die Zusammenhänge erkennt, wie man am besten in Kurven kommt, ob mit Vollgas oder nur reinschleichend. Ich würde das Spiel allen Leuten empfehlen, die auf Geschwindigkeit und Nervenkitzel stehen, ob Junge oder Mädchen, jung oder alt, es kann jeden ansprechen.

11.08.2010 um 10:01
Sophie 14 Jahre (Leipziger SpieL.E.tester) schreibt:

Spannende Fahrten, Kurvige Strecken, Coole Autos und viel Konkurenz

Was will man mehr?! In der real wirkenden Welt von "Need for Speed Shift" ist alles möglich. Das Spiel macht total Spaß, weil man in der Stadt aber auch auf Außenstrecken gegen andere Fahrer fahren kann. Bei "Need for Speed Shift" kann man sich Autos kaufen, wie z.B. VW oder AUDI und den Autos dann nach eigener Vorstellung Farbe, Struktur oder einen neuen Motor verpassen. Das Einzige was ich an diesem Spiel schade finde, ist, dass die Installation sehr lange gedauert hat und es immer sehr lange lädt. Trotzdem ist "Need for Speed Shift" jedem zu empfehlen. Jungs, Mädchen und Erwachsene können es spielen.

14.08.2010 um 15:02


Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben