Spielebeurteilung

Super Mario Galaxy

31.03.2008
„Super Mario Galaxy" ist die Fortführung eines jahrzehntealten Jump-&-Run-Klassikers von Nintendo. Auf der Wii -Konsole setzt das Spiel dabei mit vielen innovativen Highlights neue Maßstäbe.
Beschreibung von der Bundesstelle für die Positivprädikatisierung von Computer- und Konsolenspielen (BuPP) Wien

Zu Beginn sieht man in einer Videosequenz, wie Prinzessin „Peach" vom bösen Drachen „Bowser" samt ihrem Schloss in seine „neue" Galaxie entführt wird. Mario versucht daraufhin seine Freundin zu befreien.

Dazu muss er unzählige Planeten bereisen, Geschicklichkeitsaufgaben meistern und Rätsel lösen. Hilfe bekommt er von der mysteriösen „Rosalina", die Leiterin der Sternwarte auf einem Kometen. Mario muss die teils deaktivierte Sternwarte durch Powersterne wieder mit Energie versorgen, um so immer weiter in die Galaxie vordringen und die Prinzessin retten zu können.

Der Spieler/Die Spielerin steuert Mario und kann dieses Jump-&-Run-Spiel alleine oder im Kooperationsmodus gemeinsam mit einem zweiten Spieler/einer zweiten Spielerin lösen. Dabei ist die Bewegung durch die Welten besonders innovativ, da wegen der unterschiedlichen Gravitation auf den Planeten der Spieler/die Spielerin die Spielfigur teilweise auch kopfüber steuern muss.

Man hat die Aufgabe, sich geschickt durch die abwechslungsreichen 3D-Welten zu bewegen, Sternenstaub zu sammeln, Gegner zu besiegen, Powersterne und sogenannte „große Sterne" zu finden, damit neue Planeten freigeschalten werden und schlussendlich die Prinzessin befreit werden kann.

3 Kommentare

Bundesstelle für die Positivprädikatisierung von Computer- schreibt:

„Super Mario Galaxy“ macht Spaß – und zwar langfristig! Es ist ein komplexes, anspruchsvolles, abwechslungs- und umfangreiches Jump-and-Run-Spiel, das den Spieler/die Spielerin fordert und fördert! Der Wiederspielwert wird durch die vielen Extras und Bonuslevels sowie durch die Möglichkeit, es auch zu zweit zu spielen, erheblich erhöht. Im Kooperationsmodus steuert eine/r Mario, der/die andere/r sammelt Punkte ein.

Ein besonderes Plus ist die innovative Steuerung mit der Wii-Konsole durch die wunderschönen 3D-Welten, durch die man teilweise auch kopfüber laufen muss, was die Raumvorstellung besonders fördert. Weiter fordert und fördert das Spiel Geschicklichkeit, Reaktionsvermögen und Problemlösungsdenken. Es sind keine Schwierigkeitsgrade einstellbar, das Spiel wird kontinuierlich immer anspruchsvoller, was in höheren Level und für unerfahrene Spieler/innen zu Frustrationsmomenten führen kann.

Die an Filmmusik erinnernde musikalische Untermalung des Spiels sorgt für eine stimmungsvolle Atmosphäre. Positiv hervorzuheben ist weiter, dass sich spannungsgeladene Abschnitte mit entspannenden abwechseln. Außerdem lässt sich das Spiel jederzeit pausieren. Comicartige Gewaltszenen kommen vor, da Mario auf seinen Wegen immer wieder Gegner besiegen muss, was ihm aber vor allem taktisches Geschick abverlangt, den Gegner „in die Falle“ zu locken. Geschossen wird zum Beispiel mit Sternenstaub. Generell wirken die Kämpfe nicht bedrohlich, sondern spannend, da viel Geschick gefordert ist.

Insgesamt ist „Super Mario Galaxy“ ein Spiel das Kindern und Jugendlichen sehr viel und langfristig Spaß machen wird, vorausgesetzt sie haben Erfahrung mit dieser Art von Spielen (Jump-and-Run), da es für Einsteiger/innen zu schwierig ist. Aufgrund der genannten Aspekte wird „Super Mario Galaxy“ von der Bewertungskommission ab 10 Jahren empfohlen.

31.03.2008 um 09:47
Glanzstücke der Indieszene schreibt:

[...] ist die Independent-Variante von Super Mario. Eine Prinzessin wurde entführt und muss nun vom Held Tim gerettet werden. In bester Jump [...]

18.06.2009 um 16:06
Virtuelle Helden der Popkultur schreibt:

[...] Super Mario Galaxy [...]

30.06.2009 um 12:34


Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben