Spielebeurteilung

Pro Evolution Soccer 2008

17.12.2007
Auch die neueste Auflage der Sportsimulationsreihe Pro Evolution Soccer setzt auf realistisches Fußballvergnügen. Die Bewegungen der Kicker wirken echt, die Bälle fliegen in natürlichen Kurven und auch der ein oder andere Fußballer dürfte den Spielenden sicher bekannt sein.

Das Programm bietet eine Reihe von Spielvarianten. Die Spielenden können eine Fußballmannschaft durch eine Liga- oder Pokalsaison führen, sich in der Meisterliga längerfristig ein Team aufbauen oder einfach ein Training absolvieren. Einen einfachen Einstieg ermöglicht das Freundschaftsspiel, bei welchem die eigene Mannschaft, der Gegner und die Rahmenbedingungen frei bestimmt werden können. Zwischen fünf verschiedenen Schwierigkeitsgraden kann außerdem gewählt werden. Mitspielen können am Computer oder der Konsole bis zu vier Personen, ein Mehrspieler-Modus über das Internet wird zusätzlich angeboten.





Die Spielenden steuern während des Spiels alle elf Fußballer ihrer Mannschaft. Verschiedene Funktionstasten erlauben beispielsweise drei verschiedene Passvarianten und zahlreiche Spezialaktionen.

Das Geschehen kann in den Fernseh-typischen Kameraperspektiven verfolgt werden. Zusätzlich steht eine kleine Karte zur Verfügung, welche die Position aller Fußballer auf dem Spielfeld anzeigt. Videosequenzen der Tore können im Übrigen bequem gespeichert und zu einem späteren Zeitpunkt vorgeführt werden.

Bei der Auswahl der Teams stehen verschiedene Vereine aus bekannten Fußballligen sowie Nationalmannschaften zur Verfügung. Die Namen der Fußballer und Teams entsprechen allerdings nicht in allen Fällen den Vorbildern aus der Realität. So tragen beispielsweise die Fußballer der deutschen Nationalmannschaft Phantasienamen, die nur erahnen lassen, um welche Spieler es sich tatsächlich handeln soll.

Als zusätzliche Funktion verfügt Pro Evolution Soccer 2008 über einen umfangreichen Editier-Modus, der das selbstständige Erstellen von Fußballspielern und Mannschaften erlaubt. Hiermit können die Spielenden ihr eigenes Wunschteam aufs Feld schicken.


3 Kommentare

Tobias Miller (Redaktion spielbar.de) schreibt:

Bei Pro Evolution Soccer 2008 handelt es sich um eine gelungene Fußballsimulation, die viele Handlungsmöglichkeiten bietet und vor allem eingefleischten Fußballfans großes Vergnügen bereiten dürfte. Da mehrere Spielende mitwirken können und auch Zuseher noch gut unterhalten werden, eignet sich das Spiel hervorragend zum Spielen in der Gruppe.

Die realitätsnahe Umsetzung des Spiels lässt kreativen Aktionen freien Lauf, bringt aber gleichzeitig auch einen gewissen Schwierigkeitsgrad mit sich. So gelingen erfolgreiche Spielzüge nicht auf Anhieb, was den Spielenden durchaus eine gewisse Ausdauer abverlangt. Ein wichtiger Garant für den Spielerfolg ist außerdem taktisches Geschick.

Sehr auffällig ist die ständige Präsenz von Werbung im Spiel (z.B. Bandenwerbung am Spielfeldrand), die sicherlich nicht nur auf die Nachahmung der wirklichen Fußballwelt zurückzuführen ist. Ein weiteres Manko dürfte für Fußballfans aus Deutschland zudem das Fehlen der deutschen Bundesliga sein, aus der lediglich ein einziger Verein im Spiel vertreten ist.

26.11.2007 um 16:52
spielbar.de - Beurteilungen von Computerspielen » Bl schreibt:

[...] angenommen wurden außerdem die Fußballsimulationen „Pro Evolution Soccer 2008″ [...]

26.11.2007 um 19:23
kaykay schreibt:

das ist ein super spiel ich kann es nur empfehlen

14.02.2008 um 13:25


Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben