International Games Week Berlin 2016

Eine Woche voller Spiele

06.07.2016
Ab dem 18. April dreht sich in Berlin wieder alles um Games, Spielkultur und Spieleindustrie. Als größte Netzwerkplattform Deutschlands im Spielebereich finden bei der International Games Week Berlin an sieben Tage zahlreiche Veranstaltungen statt. Wir stellen das Programm vor.

Eine ganze Woche lang steht Berlin ganz im Zeichen des Spiels. Zwischen dem 18. und 24. April 2016 öffnet bereits zum dritten Mal die International Games Week Berlin ihre Tore. Unter dieser Dachmarke werden in der Hauptstadt ab dem 18. April eine Woche lang mehr als elf Veranstaltungen und Events rund um das Thema Gaming angeboten. Diese richten sich an Fachleute der Branche, Presse sowie Gaming-Enthusiasten aus aller Welt. Denn die Veranstaltungsreihe, die früher als Deutsche Gamestage bekannt war, wird zunehmend internationaler.

Wo findet was auf der International Games Week statt? Diese Karte hilft bei der Orientierung. (Bild via International Games Week Berlin)
Den Beginn macht ab Montag (18. April) die Quo Vadis, Deutschlands größte Entwicklerkonferenz. Bereits seit 2007 bietet die Veranstaltung ein Forum zur Diskussion über aktuelle Entwicklungen, zukünftige Trends und Herausforderungen der Spieleindustrie. Bis Mittwoch (20. April) werden im Rahmen der Quo Vadis Paneldiskussionen, Präsentationen und Workshops angeboten, die sich vorrangig an Spieleentwickler/innen richten.

Von Mittwoch (20. April) bis Samstag (23. April) feiert das Independent Games Festival A MAZE. zahlreiche neue, innovative Games abseits des Mainstreams und bietet ebenfalls ein buntes Programm. Von Ausstellungen bis zu Talks und Workshops ist alles vertreten. Highlight bildet die Verleihung des A MAZE. Awards, mit dem am 22. April in fünf verschiedenen Kategorien die besten Indie Games gekürt werden. Am Samstag (23. April) lädt der Berlin Mini Game Jam ein, innerhalb von acht Stunden ein gemeinsames Spiel von der Idee bis zum fertigen Produkt umzusetzen. Mitmachen können nicht nur Profis, sondern auch Anfänger, Hobbyinformatiker und alle, die schon immer mal ein eigenes Spiel entwickeln wollten.

Ebenfalls ums Diskutieren, Ausprobieren und Vernetzen geht es bei Womenize! am Donnerstag (21. April). Die Veranstaltungsreihe richtet sich speziell an Frauen, die sich für eine Karriere in den Bereichen Medien, Spieleindustrie oder IT interessieren, und verbindet mit Talks und Workshops die Theorie mit der Praxis. Aber nicht nur Frauen sind eingeladen: Womenize! ist für alle Geschlechter geöffnet und lädt zum Austausch jenseits der Geschlechtergrenzen ein.

Zur Übersicht sind hier noch einmal alle Termine in einer Timetable eingetragen. (Bild via International Games Week Berlin)
Erstmals findet das Barcamp researching games im Rahmen der International Games Week Berlin am Freitag (22. April) und Samstag (23. April) statt. Hier steht die wissenschaftliche Erforschung digitaler Spiele im Vordergrund und Vertreter/innen aller Disziplinen – ob Informatik, Pädagogik, Literaturwissenschaft oder Psychologie – sind herzlich willkommen. Unter einem Barcamp versteht man ein offenes Treffen, auf dem alle Teilnehmenden eine Präsentation halten können, sollen und dürfen. Der genaue Ablauf wird erst vor Ort festgelegt.

Die International Games Week Berlin wird vom Gamefest am Computerspielemuseum Berlin abgerundet. Wie bereits in den Vorjahren wird hier von Freitag (22. April) bis Sonntag (24. April) vom Live-Podcast über Sonderausstellungen bis zu Konzerten und Filmaufführungen ein vielfältiges Programm rund um das Thema Spielkultur geboten.

Weblink

Webseite der International Games Week Berlin

Siehe auch

Veranstaltungen im 1. Halbjahr 2016

Games & Medienpädagogik

Von E-Sport über pädagogische Praxis und Wissenschaft bis zu Kultur und Spielentwicklung – das Veranstaltungsprogramm wird im ersten Halbjahr bunt. Highlight ist die International Games Week Berlin, die im April elf Veranstaltungen in einer Woche anbietet. Hier sind die wichtigsten Termine im Überblick.

Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben