Willkommen im Starcraft-Haus

30.09.2014
Eine LAN-Party im Wohnzimmer ist ja nicht wirklich was Besonderes. Was aber wenn 800.000 Menschen auf der ganzen Welt zusehen? Der 26-jährige Ex- Profispieler Dennis „TaKe“ Gehlen hat aus einer Idee Realität gemacht und richtet in seiner Wohnung regelmäßig das Starcraft Turnier „HomeStoryCup“ aus.

In einem unscheinbaren Haus über dem Irish Pub „Limericks" in der Krefelder Innenstadt. Zu Hause bei Ex-E-Sport -Star „Take". In der unteren Etage befindet sich normalerweise das Office seiner Produktionsfirma TaKeTv, in der oberen die Privaträume. Seine Wohnung kennen inzwischen hunderttausende Fans durch die E-Sports-Turniere, die dort aus- und online auf Videos übertragen werden. Kurz vor dem dem kultigen Starcraft-Wettkampf HomeStoryCup, sieht es dort chaotisch aus. Überall hängen Kabel. Monitore und Notebooks haben Wohnzimmer-, Ess- und Arbeitstische erobert. Videokameras hängen an der Decke und an den Monitoren. Das Bett in der Mitte muss noch weggeräumt werden.

Bei großen Turnieren kann es im Wohnzimmer schon mal eng werden.
Das lockere Wohnzimmerflair des Events kam zuletzt immer sehr gut an und verhalf dem HomeStoryCup schnell zum Kultstatus innerhalb der Gamerszene. Vor ein paar Jahren lud TaKe zum ersten Mal befreundete Profis zu sich nach Hause ein, um ihren Wettkampf zu kommentieren. Seitdem hat sich der Cup zu einem anerkannten Turnier mit über 1,8 Millionen angeklickten Videos entwickelt. Zu Spitzenzeiten schauen sich knapp 800.000 begeisterte Sportfans gleichzeitig die Spiele auf der Streamingplattform „Twitch" an.

Die „Caster", die das Spiel kommentieren, nehmen entspannt auf der berühmten braunen Couch Platz, die schon einige Promis hat kommen und gehen sehen.
Vier Tage lang kämpfen 32 E-Sport-Profis verschiedener Nationen im Alter von 16 bis 30 Jahren um einen Preispool von $25.000. Begonnen wird jeweils am Nachmittag um 14 Uhr, gegen Mitternacht ist Schluss. Anders als bei anderen Turnieren kommt es hier zum größten Teil auf die Atmosphäre an. Selbst für die turniererprobten Spielenden ist es etwas ganz Besonderes. Eingeladen werden nicht ausschließlich die besten E-Sportler der Welt, sondern auch solche, die „von ihrer Persönlichkeit passen" und für gute Unterhaltung sorgen. Dennis Gehlen holt sie alle persönlich am Flughafen ab. Ein befreundeter Koch sorgt in der Küche für die Verpflegung. Die Rechnung zahlt TaKeTv mit Hilfe seiner Sponsoren aus der Computer- und Spieleindustrie.

Dennis „TaKe" Gehlen, (links) lässt es sich nicht nehmen auch mal selber Interviews mit des Stars zu führen.
Gespielt wird vor allem Starcraft II. Im Echtzeit-Strategiespiel ist das Ziel, gegnerische Gebäude und Einheiten zu zerstören und gleichzeitig die eigene Basis auszubauen und zu beschützen. Ein Spiel dauert zwischen 30 Minuten und einer Stunde.

Im Irish Pub „Limericks" unter der Wohnung treffen sich an jedem der vier Tage rund 120 Begeisterte zum Public Viewing des Livestreams. BarCraft hat sich dafür mittlerweile als offizieller Begriff etabliert, ähnlich wie das Public Viewing beim Fußball. Anders als beim Fußball ist man aber nicht Anhänger eines Spielers oder eines Teams, vielmehr ist es das Spiel selbst, das fasziniert. Das Public Viewing im Limericks, die Fans von weit her und die „nah-dran-Atmosphäre" prägen den HomeStoryCup. Die Siegerehrung findet traditionell im Pub statt. Dort bekommen die Fans die Chance auf Autogramme und Gesprächsrunden mit ihren Stars. Das gibt es sonst bei kaum einem Turnier. Auch in den meisten deutschen Großstädten gibt es inzwischen BarCrafts, zu finden auf der gemeinsamen Facebook Seite.

Weiterführende Links

Spielbeprechung zu Starcraft II auf spielbar.de

Weblinks

BarCraft auf Facebook
Offizielle Website von TaKeTV

Bildnachweis

[1]TaKeTV[2]TaKeTV[3]TaKeTV

Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben