PLAY14 in Hamburg

Sound, Musik und Computerspiele

12.06.2014
Vom 16. bis 20. September lädt die Initiative Creative Gaming zum 7. Mal zu PLAY14, dem Festival für kreatives Computerspielen. Fünf Tage lang wird Hamburgs Innenstadt Veranstaltungsort für Workshops, Konferenzen und Aktionen rund um das Thema Computerspiele.

Bereits das siebte Jahr in Folge beschäftigt sich das Festival PLAY mit digitalen Spielen und ihrem Platz in Bildung, Ausbildung, Kunst und Wissenschaft. Dieses Jahr auf viereinhalb Tage verlängert haben Interessierte jeden Alters die Möglichkeit in vielen praxisnahen Workshops, auf Konferenzen und Thementalks oder anderen Kultur-Aktionen Einblicke in das kreative Potenzial von Computerspielen zu erhalten. Die Bandbreite reicht dabei von Theateraufführung zu Poetry Slam bis hin zu wissenschaftlichen Tagungen.

PLAY14 verwandelt mit Street Art-Aktionen Hamburgs Innenstadt in einen Videospielplatz.
Den Schwerpunkt legt PLAY14 dieses Jahr auf „Musik und Sound“. Das Thema spiegelt sich nicht nur verstärkt in den Workshops und Vorträgen wider, sondern auch in einer interaktiven Ausstellung, die im Rahmen des Festivals einzigartige Independent Games vorstellt. Neben von Uke Bosse moderierten Talkrunden zu Themen wie beispielsweise Bewertungskriterien für Computerspiele oder Geschlechterrollen in Games findet dieses Jahr auch eine Tagung mit Fachleuten aus der Games-Branche und Wissenschaft statt.Schwerpunkte der Konferenz werden „Games and Education“ sowie „Democracy and Politics in and with Games“ sein. Bereits angekündigte Gäste sind unter anderem Gamedesignerin und Pädagogin Katie Salen, Medienpädagogikprofessor Andrew Burn und MinecraftEdu-Gründer Santeri Koivisto.


Eindrücke play13. (YouTube-Video)

PLAY14 richtet sich mit einem umfassenden Angebot an Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Studierende, Menschen aus der Gamesbranche und Kulturinteressierte aller Altersklassen. Es werden Einblicke in Berufsfelder der Gamesbranche gegeben und viele weitere Formen des kreativen Umgangs mit Computerspielen diskutiert. Auch für Eltern und Kinder bietet PLAY14 Möglichkeiten Spiele aus einer anderen Perspektive kennenzulernen. Insbesondere am Samstag steht die Familie im Vordergrund und Workshops laden zum gemeinsamen Basteln und eigene Spiele Ausdenken ein.

Über PLAY14

PLAY14 ist eine Veranstaltung des jaf – Verein für medienpädagogische Praxis Hamburg e.V. in Kooperation mit spielbar.de, der Plattform der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb zum Thema Computerspiele, dem JIZ – Jugendinformationszentrum Hamburg der Behörde für Schule und Berufsbildung, koordiniert von der Initiative Creative Gaming e.V.
Die Initiative Creative Gaming e.V. veranstaltet seit 2007 Fortbildungen, Workshops und ein jährliches, bundesweites Festival, auf dem die medienpädagogischen und künstlerischen Aspekte des kreativen Einsatzes von Computerspielen hervorgehoben werden. Die Initiative fördert einen alternativen und künstlerischen Umgang mit Computerspielen und eröffnet Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften damit konkrete Handlungsmöglichkeiten zu einer schöpferischen und auch kritischen Auseinandersetzung mit dem Medium. Zugleich bieten die Veranstaltungen der Initiative spannende Einblicke in die Berufswelt der Gamesbranche.

Weiterführende Links

Play in Potsdam 2008-2012

Weblinks

Offizielle Webseite von PLAY14

Bildnachweis

[1]play13

Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben