Neue Bewegungssteuerung

Voller Körpereinsatz auch für Hardcore-Gamer?

19.05.2010
2010 könnte das Jahr der Bewegungssteuerung werden. Bisher war diese vor allem Partyspielen vorbehalten. Ende des Jahres kommen nun zwei Konkurrenzprodukte auf den Markt, die alle Gamer ansprechen wollen. Wir wagen einen kleinen Ausblick.


Es begann mit Eye Toy, die Wii machte es zu einem Trend: Die Idee, Computer- und Konsolenspiele durch Bewegung zu steuern ist nicht neu, wird aber fortlaufend weitergedacht. Die Technik wird ausgefeilter, die Controller präziser, die Spielenden erhalten mehr Bewegungsfreiheit. Bislang sprach dieser Trend durch seine Partyspiele vor allem Fans von Casual Games an, weniger aber die Hardcore-Gamer. Das wollen Sony und Microsoft nun ändern.

Sony neue Bewegungssteuerung für die PlayStation erscheint unter dem Namen PlayStation Move und ist dem Prinzip der Nintendo Wii ähnlich. Auch hier halten die Spielenden einen Controller in der Hand. Dieser besteht aus zwei stabförmigen Elementen und einer in verschiedenen Farben leuchtenden Kugel an der Oberseite. Die Bewegungen der Spielenden werden über die PlayStation Eye-Webcam dreidimensional aufgenommen und in das Spiel übertragen.
Project Natal, die neue Bewegungssteuerung von Microsoft für die Xbox , verzichtet dagegen ganz auf Controller und verwendet stattdessen ausschließlich Kameratechnik und Mikrofon. Damit registriert das System Bewegungen, Mimik und gesprochene Anweisungen der Spielenden. Die Navigation erfolgt freihändig, während sich die Spielenden ohne Einschränkung im dreidimensionalen Raum bewegen können.

Beide Bewegungssteuerungen verheißen nie da gewesene Präzision und ein dementsprechend intensiveres Spielerlebnis. Sowohl die PlayStation als auch die Xbox haben bislang, nicht zuletzt wegen ihrer ausgefeilten Grafik, vor allem die Hardcore-Gamer angesprochen. Die Erweiterung der Konsolen mit Bewegungssteuerung und entsprechenden Spielen machen sie nun auch für Gelegenheitsspielende interessant. Für beide Zielgruppen sollen attraktive Angebote geschaffen werden. So kündigte Sony beispielsweise an, neben Casual Games auch Action-Titel mit der Bewegungssteuerung sinnvoll zu kombinieren.

Klingt vielversprechend. Ob die technischen Neuerungen aber auch halten, was sie versprechen, wird sich frühestens im August auf der gamescom zeigen. Dann werden die ersten Spiele für PlayStation Move und Project Natal präsentiert. In der zweiten Jahreshälfte sollen sie auf den Markt kommen.

Weiterführender Link

E3 2009 – Die Controller der Zukunft

Weblinks

Offizielle Seite zu PlayStation Move

Offizielle Seite zu Project Natal

Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben