Independent Games auf dem Vormarsch

12.08.2008
In der vergangenen Woche fand im kalifornischen San Francisco das hierzulande noch wenig bekannte „Independent Games Festival" statt. Dort trifft sich die Szene der unabhängigen Spielentwicklerinnen und -entwickler. Die innovativsten und pfiffigsten Spielideen werden mit einem Award prämiert.
Das jährliche Festival fand dieses Jahr bereits zum zehnten Mal statt, wie immer im Rahmen der „Games Developer Conference". Der Höhepunkt der Veranstaltung ist die Auszeichnung von innovativen Games in verschiedenen Kategorien. Zu den unabhängigen Entwicklerinnen und Entwicklern zählen insbesondere viele Schülerinnen und Schüler sowie Studierende. Auf dem Festival lassen sich alljährlich die Ideen bestaunen, die bei den Neuerscheinungen der großen Spielefirmen häufig vermisst werden.

Überhaupt wird der „Indie-Szene" im Bereich der Games eine große Zukunft vorher gesagt. Das Fachmagazin GEE prognostizierte unlängst in dem Artikel Zehn Mal Zukunft, dass Independent Games zukünftig eine „Macht" sein werden. Entstanden die ersten Games in den 70er Jahren noch in „Garagenfirmen", so wurde die Entwicklung von Spielen im Laufe der Jahre zu einem aufwendigen und äußerst kostspieligen Geschäft. Mittlerweile lässt sich aber womöglich ein Gegentrend feststellen. Preiswerte „Editoren" ermöglichen, so die Aussicht, einer immer breiteren Masse an unabhängigen Programmierern die Entwicklung kleiner, aber feiner Games.

Dies öffnet vor allem künstlerischen Experimenten Tür und Tor, die in der von Verkaufszahlen bestimmten Spielwelt keinen Platz finden. Einen ersten Überblick über die Vielfalt an Independent Games bietet beispielsweise das britische Webportal Game Tunnel.

Weiterführende Links

Computerspiele von unten (tagesspiegel.de)

Zehn mal Zukunft (geemag.de)

Offizielle Internetpräsenz des Independent Games Festival (englisch)

Independent Games Portal Game Tunnel (englisch)

Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben