Förderung hochwertiger und pädagogisch wertvoller Computerspiele

12.08.2008
Ein Computerspielpreis der Bundesregierung scheint beschlossene Sache zu sein. Der zuständige Ausschuss des Bundestags „Kultur und Medien" stimmte einem entsprechenden Antrag zu. Bis zum Frühjahr wird vom Kulturstaatsminister ein Konzept für den Preis ausgearbeitet.
Der Ausschuss Kultur und Medien stimmte mehrheitlich für einen Antrag der Koalitionsfraktionen, der neben einer wirtschaftlichen Förderung der Spielebranche auch die Auslobung eines Computerspielepreises durch die Bundesregierung in Kooperation mit der Wirtschaft vorsieht. Der Computerspielpreis soll einmal jährlich in mehreren Kategorien vergeben werden. Die Auswahl erfolgt nach inhaltlichen Kriterien. Prämiert werden deutsche Entwickler und Hersteller.

Die Förderung hochwertiger Spiele zielt auch auf die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen ab. Diese soll durch den Umgang mit pädagogisch wertvollen Games gestärkt werden. Kritik kam aus der Opposition. So sei beispielsweise nicht geklärt, wer die Jury auswähle und wie sich die Bundesregierung daran beteilige. Außerdem wurde der Bezug zu den Plänen der Bundesregierung zur Verschärfung des Jugendmedienschutzes vermisst.

Mit der konkreten Ausarbeitung des Preises ist der für Kultur und Medien zuständige Staatsminister Bernd Neumann betraut. Wie er bereits im Dezember verlauten ließ, soll der Preis mit einem Preisgeld von 300.000 Euro dotiert werden. Er erwartet zudem, dass die Wirtschaft nochmals denselben Betrag für den Preis aufbringt. So könnten insgesamt 600.000 Euro an die Entwickler wertvoller Spiele vergeben werden. Im Gespräch sind Kategorien wie "Spiel des Jahres", "Kinderspiel", "Jugendspiel", "Innovationspreis" oder "Nachwuchspreis".

Das fertige Konzept wird für das Frühjahr erwartet. Der Preis soll noch 2008 erstmals vergeben werden.

Weiterführende Links

Beschlussempfehlung und Bericht des Ausschusses für Kultur und Medien (PDF)

Ausschuss Kultur und Medien des Deutschen Bundestages

Medienpolitiker befürworten Deutschen Computerspielepreis (heise.de)

Computerspielpreis mit üppigem Preisgeld (netzeitung.de)

Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben