Spiele unterm Baum

12.08.2008
Mehr als die Hälfte aller Kinder - Mädchen wie Jungs - wünschen sich ein Computerspiel oder eine Konsole zum Weihnachtsfest. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage. Eine Herausforderung für viele Eltern und Verwandte, die sich in der Spielewelt häufig erstmal orientieren müssen.
Wie verschiedene Zeitungen unter Berufung auf ein Münchner Marktforschungsinstitut berichten, stehen bei jungen Menschen die digitalen Spielzeuge ganz weit oben auf der Wunschliste. Demnach erhoffen sich 54 Prozent der Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren ein Spiel oder eine Spielkonsole. Vor allem bei den jüngeren Kindern genießen die Games einen zunehmend hohen Stellenwert. Ebenso haben in den letzten Jahren viele Mädchen die virtuellen Spielmöglichkeiten für sich entdeckt.

Die Auswahl der passenden Spiele ist für die Eltern und Verwandten nicht immer ganz leicht. Zunächst muss das richtige System gewählt werden. Neben Spielen für den PC sind bei Kindern vor allem die tragbaren Spielkonsolen sehr beliebt. Außerdem gilt es die gesetzlichen Altersfreigaben zu beachten. Diese stellen aber nur eine Mindestanforderung aus Sicht des Jugendschutzes dar und sagen darüber hinaus nichts über die pädagogische Eignung eines Spiels aus.

Und letztlich haben ja auch jüngere und ältere Kinder sowie Mädchen und Jungs ganz unterschiedliche Spielvorlieben. Finden viele Mädchen Gefallen an Spielen wie „Meine Tierklinik in Afrika" (» Spielbesprechung auf spielbar), ist dagegen gerade bei älteren Jungen eher „Fifa 08" (» Spielbesprechung auf spielbar) angesagt. Zwar sind diese beiden Spiele durchaus zu empfehlen, treffen aber noch lang nicht jeden Geschmack.

Hilfestellung für Eltern in dieser schwer überschaubaren Medienwelt bieten verschiedene Preise und Auszeichnungen, welche jeden Herbst vergeben werden und Computer- und Konsolenspiele aus pädagogischer Sicht unter die Lupe nehmen. Dazu gehören der Kindersoftwarepreis TOMMI, der besonders gute Computerspiele bekannt machen will, und die GIGA-Maus, die sich auf Kinder- und Familiensoftware spezialisiert hat. Eine weitere Auszeichnung für empfehlenswerte Spielprogramme ist der pädagogische Interaktiv-Preis Pädi, der sich auf praktische Erfahrungen beim Einsatz der Programme stützt. Hinweise auf die pädagogische Eignung von Spielen finden sich indes auch in den Spielebeurteilungen von spielbar.


Weiterführende Links


Kinder wollen nur spielen - am PC (Netzeitung.de vom 6. Dezember)

Games für Gewinner (heute.de vom 14. Dezember)

Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben