Verleihung des Pädi 2007

12.08.2008
Am heutigen Dienstag wird in München zum zehnten Mal der Pädagogische Interaktiv-Preis „Pädi" in den Kategorien Kinder und Jugendliche vergeben. Der „Pädi in Gold" geht in diesem Jahr jeweils an Spiele der Wii -Konsole - „Kororinpa" für Kinder und „Wii Sports" für Jugendliche.
Neben den Gold-Pädis „Kororinpa" und „Wii Sports" (» Besprechung von spielbar) von Nintendo erhalten noch insgesamt 16 weitere Spiel-/Lernprogramme und Internetseiten eine Auszeichnung. Der „Pädi in Silber" in der Kategorie Kinder geht an „Da stimmt doch was nicht! Vernäht und zugeflixt!" (MultiMediaManufaktur), den Silber-Pädi für Jugendliche erhält die „Crazy Machines Gold Edition" (Novitas). Die Auszeichnung „Pädi in Bronze" bekommen „Final Fantasy Fables: Chocobo Tales" (Koch Media) in der Kategorie Kinder und „Dr. Kawashima: Mehr Gehirn-Jogging" (Nintendo) in der Kategorie Jugendliche.

Mit dem „Pädi-Gütesiegel" dürfen sich in der Kategorie Kinder künftig „Apselut Spunk" (Oetinger Interaktiv, » Besprechung auf spielbar), „Bellos Bauernhof" (Zahlenland Prof. Preiß), „Hamstern" (EMME), „Lauras Vorschule 3" (Tivola), „Schach & Matt" (Tivola) und „www.legakids.net" (LegaKids) schmücken.

Das „Pädi-Gütesiegel" in der Kategorie Jugendlichen erhalten „Ankh - Herz des Osiris" (bhv, » Besprechung auf spielbar), „Geheimakte Tunguska" (Koch Media), „Jack Keane" (10Tacle Studios, » Besprechung auf spielbar), „Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt" (Disney), „Stranded II" (Unreal Software) und „Viva Pinata" (Microsoft).

Der „Pädi", der vom SIN - Studio im Netz e.V. vergeben wird, beruht im Gegensatz zu anderen Preisen in erster Linie auf der praktischen Erfahrung im Einsatz der Produkte. Kinder und Jugendliche sind am Auswahlverfahren maßgeblich mit beteiligt. Alle Informationen hierzu und eine Liste aller Preisträger finden sich auf der Pädi-Webseite.

Weiterführende Links

Pädi - Der pädagogische Interaktiv-Preis

SIN - Studio im Netz e.V.

Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben