Wii are the champions!
Casual Games auf abendlichen Veranstaltungen

10.08.2012
Die Tennisfreunde Berliin haben am 2. August zum Rodeo Cup für Gelegenheitsspielende geladen. Einzige Disziplin: Wii Sports - Tennis, ein Vertreter für Casual Games . Natürlich hat sich die „Search&Play"-Redaktion diese hochkarätige Veranstaltung nicht entgehen lassen und erzielte dabei sogar unerwartete Erfolge.
Das Event in einem kleinen Berliner Theater wurde durch die Veranstalter sehr geschickt inszeniert: im Zuschauerraum war ein Tennisfeld markiert und zwei Beamer warfen aus unterschiedlichen Richtungen ihr Bild auf eine Leinwand in der Mitte des Feldes, so dass sich die Spieler wie bei einem echten Tennismatch gegenüberstehen konnten. Während eine Etage höher an weißen Tischtüchern gepflegt zu Abend gegessen wurde (es gab weiße Tomatensuppe, Pasta und Panna cotta), traf sich am Tennisfeld eine Zielgruppe, auf die die Spieleindustrie zunehmend setzt: die der Casual Gamer (Gelegenheitsspieler).

Im Gegensatz zum klassischen Spieler, an den sich die immer komplexeren und technisch versierteren Spielprodukte richten, wünschen sich Casual Gamer - wie etwa in der Juli-Ausgabe der „Game Face" zu lesen war - vor allem folgendes: einfache Spiele mit einfachen Regeln, eine intuitive und leicht zu erlernende Bedienung, simple Eingabegeräte ohne zu viele Funktionstasten sowie eher kurzweiliges Spielvergnügen mit schnellen Erfolgserlebnissen. » mehr

Auch Computerkunst war ein Thema auf der GC Family: Die Installation "Spare some change to poor computer" der Computerkunstaustellung des Museums für Computerspiele


Casual Gamer würden sich selbst demnach auch nicht als Fans von Videospielen bezeichnen. Aber wie in einem Clan, der im Netzwerk etwa Counterstrike spielt, macht es für sie den besonderen Reiz aus, die eigenen Kräfte an einem menschlichen Gegner zu messen. Diese Möglichkeit war bereits für den Urvater aller Videospiele charakteristisch, dem 1972 erschienenen PONG, einem simplen Bildschirm-Tischtennis. Die rasante technische Entwicklung auf dem Computerspielemarkt drängte Spiele nach derart einfachem Muster jedoch lange Zeit in den Hintergrund.

Erst in jüngster Zeit lässt sich ein Trend zurück zur Einfachheit ausmachen. Bedient wird die Nachfrage bei Gelegenheitsspielern nach leichter Unterhaltung, gerne auch als Gruppenaktivität. So überrascht es auch nicht, dass Casual Games wie „Eyetoy" und „SingStar" in den vergangenen Jahren eine breite Nutzerschaft für sich gewinnen konnten. Denn diese eignen sich hervorragend als Gesellschaftsspiele.

Entsprechend erfreute sich auch der Rodeo Cup einer großen Resonanz. Die Initiatoren Tennisfreunde Berliin haben es sich zur Aufgabe gemacht, die elektronische Spielkultur zu fördern und locken deshalb die Casual Gamer zu den abendfüllenden Veranstaltungen.

Es sei abschließend in aller Bescheidenheit nicht unerwähnt, dass die Search&Play-Redaktion einen besonders guten Tag erwischte und die Konkurrenz hinter sich lassen konnte: „Wii are the Champions" hieß es am Ende, aber das ist für Casual Gamer ohnehin nur Nebensache.

Weiterführende Links:

- Tennisfreunde Berliin e.V.
- Spielbesprechung „Wii Sports"

4 Kommentare

spielbar.de - Games: Was steht auf dem Wunschzettel? schreibt:

[...] den Verkaufsschlagern schlechthin zählen im Zuge eines allgemeinen Trends viele Casual Games, die hinsichtlich Technik und Steuerung einfach gehalten sind und eine sehr breite, alle [...]

18.12.2007 um 11:56
spielbar.de - Games – Was erwartet uns 2008? schreibt:

[...] Casual Games - so lautete das große Schlagwort des vergangenen Jahres. Bei den Gelegenheitsspielen handelt es sich um niedrigschwellige Angebote, die für immer mehr Menschen attraktiv sind, egal ob jung oder alt, weiblich oder männlich. In jüngster Zeit häufen sich die Berichte, wonach nun auch viele Senioren die Games als Zeitvertreib für sich entdeckt haben. In diesem Bereich ist also auch 2008 ein weiteres Wachstum zu erwarten. Zugpferde sind die mobile Spielkonsole „Nintendo DS”, die im Weihnachtsgeschäft reisenden Absatz fand und die Konsole „Wii”, für die im Frühjahr mit dem „Wii Balance Board” eine weitere Neuerung erhältlich sein wird. [...]

18.01.2008 um 18:09
spielbar.de - Eets schreibt:

[...] dass Eets im Vergleich zu anderen Denksporttiteln deutlich kurzweiliger und somit vor allem für Casual Gamer bestens geeignet ist. Was das Spiel außerdem von der Konkurrenz abhebt, ist eine sehr glaubhafte [...]

24.06.2008 um 17:12
spielbar.de - Tetris in Perfektion – Das beste Spiel und d schreibt:

[...] von Tetris macht das Spiel zu einer willkommenen Ablenkung und zum idealen Gelegenheitsspiel (» Casual Games). Nicht nur für den Game Boy, sondern auch in vielen Spielhallen war und ist das Spiel präsent. [...]

14.08.2008 um 16:58


Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben