Independent Games Award 2016

18.03.2016 - eingestellt in Independent Games, News, Preise & Auszeichnungen, Spiele & Trends

Independent Games Award 2016 - TeaserbildBereits zum 18. Mal wurden im Rahmen des Independent Games Festivals in San Francisco die besten Indie Games des Jahres ausgezeichnet. Das Denkspiel Her Story war der Gewinner des Abends und konnte zwei der neun verliehenen Preise abräumen, darunter den mit 30.000 Dollar dotierten Hauptpreis.

Seit 1999 kürt der Independent Games Award die besten, innovativsten und kreativsten Independent Games des vergangenen Jahres. Am 16. März war es wieder so weit.

Das beste Indie Game 2016: Her Story

Vor allem das Indie Game Her Story überzeugte in diesem Jahr die Jury. In Her Story geht es um einen fiktiven Kriminalfall in den neunziger Jahren. Die Spielenden gehen verschiedene Videobänder durch, um die Geschichte einer Zeugin zusammenzusetzen. Dafür steht ihnen nur die Oberfläche des Polizeicomputers zur Verfügung. Her Story begeisterte dank seines cleveren Gameplays und einer fesselnden Geschichte – dafür gab es nicht nur den Preis für Excellence in Narrative sondern auch den mit 30.000 Dollar dotierten Seumas McNally Grand Prize. Damit ist Her Story das beste Indie Game 2016.

Independent Games Award 2016 - Her Story
(Bild: Her Story, Sam Barlow)

Publikumspreis für Undertale

Per Onlinevoting wählte die Gamer Community das Rollenspiel Undertale zu ihrem besten Indie Game 2016. Undertale zeigt die Geschichte eines kleinen Mädchens, das sich in einer Welt voller Monster wiederfindet. Je nachdem, wie sie diesen Monstern begegnet, ändert sich der Ausgang des Spiels. Dabei überzeugt Undertale vor allem mit viel Witz, der Rollenspielklischees auf den Kopf stellt, und wurde so zum Überraschungshit des letzten Jahres.

Independent Games Award 2016 - Undertale
(Bild: Undertale, Toby Fox)

Weitere Gewinner

Neben den acht Kategorien aus dem Vorjahr wurde dieses Jahr erstmals der Rising Star Award für den besten Newcomer verliehen. Gesponsert wird der Preis vom Microsoft-Programm ID@Xbox, das sich zum Ziel gesetzt hat, unabhängige Entwicklerstudios stärker zu unterstützen. Die Gewinner der einzelnen Kategorien:

  • ID@Xbox Rising Star Award (Bester Newcomer):
    The Hole Story (Girls Make Games)
  • Nuovo Award (innovative Spielidee):
    Cibele(Star Maid Games)
  • Excellence in Visual Arts (innovative Grafik):
    Oxenfree(Night School Studio)
  • Excellence in Audio (innovativer Sound):
    Mini Metro (Dinosaur Polo Club)
  • Excellence in Design (innovatives Spiel):
    Keep Talking and Nobody Explodes (Steel Crate Games)
  • Excellence in Narrative (innovativer Erzählstil):
    Her Story(Sam Barlow)
  • Audience Award (Publikumspreis):
    Undertale (Toby Fox)
  • Best Student Game (Universitätsprojekte):
    Beglitched (Jennifer Jiao Hsia and Alec Thomson)
  • Seumas McNally Grand Prize (bestes Indie-Game):
    Her Story(Sam Barlow)

Eine detaillierte Auflistung mit Beschreibungen der Gewinnertitel sowie aller nominierten Indie Games findet man auf der offiziellen Seite des Independent Games Festivals.

Der Independent Games Award macht auf Spiele abseits des Mainstream-Markts aufmerksam und zeigt welche Potentiale und Innovationsfähigkeit in Computerspielen schlummern. Zu den in der Vergangenheit ausgezeichneten Titel gehören unter anderem This War of Mine, 80 Days, Papers, Please oder Minecraft.

Weiterführende Links

Kategorie Independent Games auf spielbar.de

Independent Games Award 2015

Weblink

Independent Games Festival

Schreib einen Kommentar