Implosion – Never Lose Hope

07.01.2016
Hohe Qualität, rasantes Gameplay und eine spannende Story. Implosion – Never Lose Hope führt in ein Zukunftsszenario, in dem Kampfroboter gegen zahlreiche Monster antreten. Dabei zeigt das Mobile Game, dass anspruchsvolle Actionspiele auch auf Tablet, Smartphone und Co. funktionieren.

Nach einem Angriff einer außerirdischen Spezies ist die Erde zerstört, nur eine kleine Gruppe Menschen konnte rechtzeitig fliehen. Zwanzig Jahre später empfängt Pilot Jake auf seinem Raumschiff seltsame Signale von der Erde. Um der Sache auf den Grund zu gehen, schickt er einen mechanischen Kampfroboter auf den ehemaligen Heimatplaneten, den er dank einer geistigen Verbindung aus der Ferne steuern kann. Dort angekommen trifft er auf zombieähnliche Kreaturen, riesige Monster und die ein oder andere Überraschung.

Dank futuristischer Technologien muss Jake sein Raumschiff gar nicht verlassen, um den Kampfroboter auf der Erde zu steuern.
Implosion – Never Lose Hope ist ein Actionspiel für Android und iOS. Aufgeteilt ist das Spiel in vier Kapitel, die aus jeweils acht bis zehn linear verlaufenden Leveln bestehen. In diesen muss man sich in der Regel vom Anfangs- bis zum Endpunkt begeben und dabei alle Gegner ausschalten. Zwischendurch gilt es außerdem Schlüssel einzusammeln, Schalter zu betätigen oder Fallen auszuweichen. Gesteuert wird Jakes Kampfanzug durch Berührungen auf dem Touchpad am unteren Bildschirmrand. Mit der linken Hand bedient man einen virtuellen Stick, mit dem man sich fortbewegt, während auf der rechten Seite verschiedene Schaltflächen Attacken beziehungsweise Ausweichmanövern dienen.

Der Touchbildschirm dient zugleich auch als Steuerpad. Die Fläche unten links dient zum Steuern, unten rechts sieht man die Schaltflächen für Attacken und andere Manöver.
Zusätzlich besitzt Implosion – Never Lose Hope auch einige Rollenspiel -Elemente. Durch die Kämpfe sammeln die Spielenden Erfahrungspunkte, mit denen die Figur zunehmend Level aufsteigt. Je nachdem, wie erfolgreich man ein Level abgeschlossen hat, sammelt man außerdem Credits, welche man im Shop gegen zusätzliche Waffen und Rüstungsgegenstände tauschen kann. Außerdem besteht die Möglichkeit, zwischen zwei verschiedenen Schwierigkeitsgraden – Easy und Hard – zu wählen. Alle Texte im Spiel wurden ins Deutsche übersetzt, die Dialoge sind auf Englisch vertont und mit Untertiteln versehen.

Rollenspiel typisch gilt: Je mehr Erfahrungspunkte man sammelt, desto stärker wird der Kampfroboter.

Bildnachweis

[1]Implosion – Never Lose Hope[2]Implosion – Never Lose Hope[3]Implosion – Never Lose Hope

Pädagogische Beurteilung:

Hochauflösende Grafik, anspruchsvoll inszenierte Zwischensequenzen und eine tiefgreifende Geschichte: Implosion – Never Lose Hope führt in eine Science Fiction Welt, die qualitativ sehr hochwertig daherkommt. So ließe sich auch der Preis rechtfertigen, der mit circa 11 Euro für ein Mobile Game recht hoch ausfällt. Dafür verzichtet das Spiel abgesehen von dem einmaligen Kauf des vollen Spieles auf weitere In-App-Kaufmöglichkeiten oder Werbebanner.

Der Einstieg in Implosion – Never Lose Hope fällt leicht. Die ersten Level dienen als eine Art Tutorial und führen Schritt für Schritt an das Spielprinzip heran. Zwar sind die Infoboxen, welche die wichtigsten Befehle erklären sollen, an manchen Stellen verwirrend bebildert – dafür lernt man aber durch einfaches Ausprobieren die intuitive Steuerung recht schnell. Danach wird der Schwierigkeitsgrad stark angezogen. Zum einen benötigen die Spielenden motorisches Feingefühl, um im richtigen Augenblick auszuweichen oder zuzuschlagen. Zum anderen ist auch die richtige Taktik wichtig. Die Slots für Waffen und Ausrüstungsgegenstände sind begrenzt. Daher muss man sich überlegen, welche Fähigkeiten man in welchem Level gebrauchen kann.

Seinen vollen Spielspaß entfaltet Implosion – Never Lose Hope in den rasanten Kämpfen. Diese sind abwechslungsreich gestaltet, insbesondere die spannenden Bosskämpfe am Ende eines Kapitels fordern noch einmal das gesamte Können. Frustmomente gibt es nur wenige, da die Spielfigur mehrere Leben besitzt und einfach wiederbelebt wird, sollte sie besiegt werden. Implosion – Never Lose Hope beinhaltet einige milde Horrorelemente, wie groteske Monster und Blut. Zudem wirkt das Setting an manchen Stellen bedrohlich und richtet sich mit seinem Endzeitcharakter an eine ältere Zielgruppe.

Fazit:

Implosion – Never Lose Hope ist ein actionreiches Mobile Game, das mit einer anspruchsvollen Inszenierung und spannenden Kämpfen punktet. Durch das bedrückende Thema und die gewalthaltigen Elemente eignet sich das Spiel für eine ältere Zielgruppe ab 16 Jahren, die von einem Mobile Game nicht nur seichte Unterhaltung für zwischendurch erwarten.
Sarah Pützer
Dieses Spiel wurde beurteilt von:

Siehe auch

Spielebeurteilung

Transistor

Das Action-Rollenspiel Transistor weiß seine Spielenden zu beeindrucken – und zu verwirren. Das Zukunftsszenario überzeugt mit einem guten Kampfsystem und atemberaubenden Artworks. Die Geschichte hinter dem Spiel dagegen wirft mehr Fragen auf, als sie letztendlich beantwortet.

Spielebeurteilung

Diablo 3

12 Jahre warteten die Spielenden seit der Erstveröffentlichung von Diablo 2 auf den Nachfolger des Action-Rollenspiels. Entsprechend groß waren die Erwartungen zu Diablo 3. Leider konnten nicht alle (bisher) erfüllt werden. Diablo 3 mangelt es auf Dauer an Abwechslung und Langzeitmotivation.

Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben