Re-Mission 2 - Spielend gegen den Krebs

19.07.2013
Das Serious Game Re-Mission 2 geht mit der Zeit und greift den Trend der Online-Spiele auf. In sechs webbasierten Minispielen lernen Kinder und Jugendliche spielerisch viel über die Behandlung von Krebs und was dabei im Körper vorgeht. Das wiederum soll ihnen im Kampf gegen den Krebs helfen.




Als weißes Blutkörperchen rauscht man durch den Körper. Überall schwirren kleine und große Tumorzellen herum. Manche beginnen sogar schon, sich durch die Gefäße und Zellwände zu fressen, um sich weiter im Körper auszubreiten. Doch die schädlichen Zellen sind zugleich auch die Lieblingsspeise des weißen Leukozyten. Rasch nimmt man die Verfolgung auf und schnappt nach allem, was hier nicht hingehört.

Re-Mission 2: In Feeding Frenzy bekämpft man Krebszellen als weißes Blutkörperchen


„Feeding Frenzy“ ist eines von sechs unterschiedlichen Spielen, die im zweiten Teil des Serious Games-Projekts Re-Mission Jugendliche spielerisch an die Themen Krebserkrankung und -behandlung heranführen sollen. Dieses „Serious Game for Health“-Projekt bildet den Nachfolger des Ego-Shooters Re-Mission, der bereits seit 2006 darauf abzielt, Unterhaltung und gesundheitliche Aufklärung bei Krebserkrankten miteinander zu verbinden.

Während Re-Mission 1 noch heruntergeladen und auf einem PC installiert werden musste, sind die sechs Spiele des Nachfolgeprojekts online für den Browser sowie das iPad optimiert worden. Damit folgen die Entwickler dem Trend zu Online-Spielen, der sich auch in Deutschland in den letzten Jahren abzeichnet.


Re-Mission 2: In Nanobot‘s Revenge kämpft man mit dem Chemoblast und anderen Waffen gegen die wandernden Krebszellen. Wenn sie den Blutkreislauf erreichen, ist das Spiel vorbei. (Bild: Re-Mission 2/Nanobot‘s Revenge)

Serious Games sind, insbesondere im Gesundheitsbereich, ein vieldiskutiertes Thema, das mehr und mehr auch in Deutschland Fuß fasst. Durch internationale Treffen wie der Games for Health Europe Conference oder der Serious Play Conference wird die gesellschaftliche und wissenschaftliche Diskussion über Gesundheitsthemen in Spielen weiter gefördert.

Und je breiter und detaillierter über Serious Games gesprochen wird, umso vielfältiger wird auch das Angebot. Diese Entwicklung nimmt allerdings erst noch weiter Fahrt auf. Die Fortsetzung von Re-Mission zeigt, dass auch Serious Games mit dem Trend der Zeit gehen und so ein breiteres Publikum ansprechen können. Ob mit Re-Mission 2 ähnliche Erfolge in der Krebsbehandlung erzielt werden können wie mit Re-Mission werden jedoch erst die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung zeigen.

Weblinks

Offizielle Seite von Re-Mission 2
Christian Knop
Dieser Artikel wurde verfasst von:

Bildnachweis

[1]Re-Mission 2/Feeding Frenzy

Siehe auch

Games für die Gesundheit

Serious Games sind unterhaltend und ernst zugleich. Sie wollen ganz nebenbei auf soziale Anliegen aufmerksam machen oder bestimmte Fähigkeiten trainieren. Der Third-Person-Shooter Re-Mission leistet einen Beitrag für die gesundheitliche Aufklärung.

Serious Games for Health

Ein Spiel spielen und dabei gleichzeitig etwas für die Gesundheit tun? Serious Games for Health sind im Vergleich zu anderen Computerspiel-Genre auf dem Spielmarkt zwar noch ein Nische. Doch ein Spieletrend geht in Richtung Sport, Gesundheit und Ernährung.

Serious Games

Artikel und Spielebeurteilungen zum Tag "Serious Games"

2 Kommentare

Mit Krebs spielt man nicht. Oder doch? | Haus Leben e. V. schreibt:

[…] Auf der Webseite (http://www.re-mission2.org) gibt es weitere Informationen. Eine kleine Spielbeschreibung gibt es hier (spielbar.de) […]

18.08.2014 um 16:25
Mit Krebs spielt man nicht. Oder doch? | Pink Shoe Day schreibt:

[…] Auf der Webseite (www.re-mission2.org) gibt es weitere Informationen. Eine kleine Spielbeschreibung gibt es hier (spielbar.de) […]

18.08.2014 um 19:38


Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben