Let’s Play auf play12

28.05.2013
Es begann als Experiment und wurde ein voller Erfolg. Über 20 Videos und unzählige strahlende Gesichter von Jungen und Mädchen waren das Ergebnis der Let’s Play-Workshops, die spielbar.de am 6. und 7. Dezember bei play12 - dem Festival für kreatives Computerspielen - in Potsdam durchführte. Ein Rückblick.

Hundertausende Fans schauen ihren Let’s Play-Idolen täglich auf Videoplattformen wie YouTube zu. Diese Begeisterung für Let’s Play-Videos griff spielbar.de bei play12, dem Festival zum kreativen Computerspielen, in Potsdam auf. Die Idee: Kindern und Jugendlichen durch die Erstellung eigener Let’s Play-Videos neue Beteiligungsmöglichkeiten im Netz aufzuzeigen und gleichzeitig einen kritischen Umgang mit dem Medium Computerspiele zu fördern.

Was macht ein gutes Let’s Play-Video aus?

Bild: Die Jugendlichen befüllen die spielbar-Meinungsradare beim Let's Play-Workshop bei play12


Die Spielauswahl, der Unterhaltungsfaktor, die technische Umsetzung sowie die Struktur – all das beeinflusst die Qualität und den Erfolg eines Let’s Play-Videos laut Mädchen und Jungen der insgesamt drei spielbar-Workshops bei play12. Gleichzeitig müsse ein Let’s Play-Video einen guten Eindruck vom Spiel vermitteln.
Auf die Frage, welche Fähigkeiten ein guter Let’s Player mitbringen sollte fielen Punkte wie Multitasking, Kommunikationsfähigkeit und Witz und Spontanität.

Gesagt, getan!

Nachdem die Kriterien für gute Let’s Play-Videos aus Sicht der Kinder und Jugendlichen geklärt wurden, ging es an die Umsetzung. Die Kinder und Jugendlichen fanden sich zu Zweier-Teams zusammen, spielten ausgewählte Spiele und fanden sich anschließend an der Filmstation ein, um ihr Let’s Play-Video aufzunehmen. Erschwert wurde die Aufgabe durch die zeitliche Begrenzung der Videos auf zwei bis maximal fünf Minuten.
Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Auf Grund der Menge der entstandenen Videos soll an dieser Stelle nur eine kleine Auswahl gezeigt werden:

Die beiden Jungs im folgenden Let’s Play-Video waren kaum mehr von dem Spiel Q.U.B.E. zu trennen. Gemeinsam liefen sie wie selbstverständlich durch die futuristische Spielumgebung, absolvierten eine Aufgabe nach der Anderen und grübelten über die nächsten Schritte nach. Für ihr Let’s Play-Video wählten sie der Einfachheit halber eine Anfangssequenz:



Die zwei Mädchen im folgenden Video waren offensichtlich begeisterte Rennspielfahrerinnen. Sicher fuhren sie ihren Wagen mit hoher Geschwindigkeit durch die vorgegebene Strecke in TrackMania 2 Canyon. Ob angeborenes Talent oder Übung dahinter stecken? Vermutlich von beidem ein wenig:



Den folgenden zwei Jungen hatte es der Scania Truck Driving Simulator besonders angetan. Trotz offensichtlich kleiner Lenkschwierigkeiten mit den tonnenschweren Fahrzeugen war die Begeisterung der beiden ungebrochen:



Alle Ergebnisse der zwei Workshop-Tage können nach und nach auf der Facebook-Seite von spielbar.debestaunt werden.

Weiterführende Links

play12 in Potsdam

Let’s Play-Videos: Gamer spielen für Gamer

Weblink

YouTube-Kanal von Creative Gaming

Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben