Ludwig

05.09.2012 - eingestellt in Serious Games, Spielebeurteilungen

Ludwig ist ein Vorzeige-Serious Game, das es leicht mit populären Spielen aufnehmen kann. Es bietet einen sympathischen Protagonisten, eine liebevoll gestaltete 3D-Umgebung und dazu Wissensvermittlung, die Spaß macht. Ob in der Schule oder am heimischen PC, Ludwig ist die Antwort auf Physik-Muffel.

Genre: Lernspiel Hersteller: Ovos
Plattform: PC Erscheinungsdatum: September 2011
USK: nicht geprüft spielbar: ab 11 Jahren

Wir schreiben das Jahr 2098. Die Energiereserven der Robotronics neigen sich dem Ende. Forschungsroboter Ludwig begibt sich daher auf die wichtige Mission, alternative Energiequellen und das dazugehörige Know-How aufzuspüren. Er trifft auf Menschen, die vor geraumer Zeit vor dem gleichen Problem standen wie die Lebewesen auf Ludwigs Heimatplaneten. Statt alternative Energiequellen zu finden, verließen sie die Erde und leben seitdem in riesigen Raumstationen. Ein plötzlicher Zusammenprall einer dieser Raumstationen mit einem Satelliten reißt ein großes Loch dessen Schutzhülle. Es gilt nun nicht mehr nur nach alternativen Energiequellen zu suchen, sondern auch das Leben der Menschen auf der Raumstation zu retten.

Screenshots

LudwigLudwigLudwig
In Ludwig bewegen sich die Spielenden in der Rolle des Titel gebenden Helden durch eine dreidimensionale Welt mit vier unterschiedlichen Themen: Verbrennung, Wasser, Wind und Solar. In jedem dieser Welten gibt es unterschiedliche Kapitel mit anderen Aufgaben. Mal muss ein kaputtes Teil repariert werden, an anderer Stelle gilt es ein physikalisches Phänomen zu untersuchen. Durch Sammeln von Gegenständen sowie Lösen von Aufgaben erhalten die Spielenden Wissenspunkte. Diese wiederum schalten neue Inhalte in der Wissensdatenbank frei. Manchen Fundsachen dienen auch dazu Roboter Ludwigs Fähigkeiten zu verbessern.

Ludwig ist ein Serious Game, das sich speziell an Kinder ab elf Jahren richtet und spielerisch den Physikstoff der fünften bis achten Klasse vermitteln soll. Nachdem das Spiel zunächst in Schulklassen getestet wurde ist es nun auch für den privaten Gebrauch verfügbar. Je nach Rechnerleistung kann in Ludwig eine von drei Qualitätsstufen gewählt werden. Das Spiel ist sowohl in Deutsch als auch in Englisch verfügbar. Die kostenlose Demo-Version von Ludwig gibt es auf der offiziellen Webseite. Hier gibt es auch umfangreiches Begleitmaterial für Lehrerinnen und Lehrer sowie Tipps zur Einbindung in den Unterricht. Schulklassen können zudem kostenlose Klassenlizenzen beantragen.

Weblink

Offizielle Webseite zu Ludwig

Weiterführender Link

Kategorie Serious Games auf spielbar.de

2 Kommentare zu “Ludwig”

  1. Päd. Beurteilung: Anne Sauer (Redaktion spielbar.de) schreibt:

    Bei Serious Games besteht noch immer häufig die Gefahr, dass der Spaßfaktor bei dem Wunsch, Wissen zu vermitteln, verloren geht. Nicht so bei Ludwig. Das Lernspiel überzeugt ab der ersten Minute: Die abwechslungsreiche, optisch ansprechende 3D-Welt, das übersichtliche Interface, die Story und vor allem der sympathische Protagonist ziehen die Spielenden sofort in ihren Bann. Es macht Spaß, die virtuelle Welt mit dem kleinen Roboter zu erkunden und dabei ganz nebenbei physikalische Phänomene kennenzulernen. Wie entsteht Feuer? Warum schwimmt eine Kiste auf Wasser? Fragen über Fragen, die geschickt in die Geschichte verpackt gar nicht wirken, als seien sie Lernstoff.

    Erfolgserlebnisse stellen sich schnell ein und ziehen sich auch durch das gesamte Spiel. Das motiviert. Frustration dagegen bleibt größtenteils fern. Die Aufgaben sind ideal an die Altersklasse der Fünf- bis Achtklässler angepasst. Selbst wenn das Wissen für bestimmte Aufgaben noch nicht abrufbar ist können Spielende diese meist über Experimentieren und Ausprobieren mehrerer Optionen lösen. Logisches Denkvermögen und Kombinationsgabe sind dennoch von Vorteil.
    Die Textmenge ist vergleichbar hoch. Kleine Überraschungen in der Story und witzige Dialoge zwischen Ludwig und seinem Raumschiff lockern diese jedoch regelmäßig auf.

    Ludwig ist ein Lernspiel und als solches wurde viel Wert auf einfache Bedienung und schulische Einbindungsmöglichkeit gelegt. Die Steuerung erfolgt intuitiv. Ein kleines Tutorial erklärt zu Beginn dennoch die wichtigen Steuerungselemente. So finden auch Ungeübte problemlos ins Spiel. Alle Elemente, die sich aufsammeln oder kombinieren lassen sind zudem farblich hervorgehoben und somit gut sichtbar.
    Die Kapitel können unabhängig voneinander aufgerufen werden. Passend zum aktuellen Lehrstoff können die Lehrkräfte so beispielsweise mit ihren Schülerinnen und Schülern zu einem bestimmten Kapitel springen. Das umfangreiche Begleitmaterial auf der offiziellen Webseite unterstützt sie zusätzlich bei der Integration des Spiels in den Unterricht. Die Tatsache, dass Lehrerinnen und Lehrer kostenlose Klassenlizenzen beantragen können, macht Ludwig für den Einsatz im schulischen Kontext zusätzlich interessant.

    Fazit: Ludwig ist ein Serious Game, das sowohl optisch als auch inhaltlich überzeugt. Lernen wird hier zum virtuellen Abenteuer, bei dem der Spielspaß klar im Vordergrund steht. Ob in der Schule oder daheim, mit Ludwig werden auch den größten Physik-Muffel physikalische Zusammenhänge näher gebracht. Für Spielende ab elf Jahren geeignet.

  2. Mini Let's Play-Video (entstanden auf play12) schreibt:

Schreib einen Kommentar