spielbar-Jugendredaktion

PLAY17 Ausstellung

06.11.2017
Ein Gaming Festival ohne Computerspiele? – Undenkbar! Deshalb bietet die Games-Ausstellung des PLAY17 den Besuchern einen bunten Mix aus Indie-Games. Sie zeigt, was Entwickler mit kreativem Einsatz von Hard- und Software alles auf die Beine stellen können. Die Jugendredaktion hat einige der Spiele angespielt.
Zum PLAY Festival gehört immer auch Spiele-Ausstellung. Hier können Besucher innovative und kreative Indie-Games direkt ausprobieren. Auch die für den Creative Gaming Award nominierten Computerspiele werden mit ausgestellt – so können sich die Besucher ein eigenes Bild von ihnen machen. Wir haben uns für euch in der Ausstellung umgesehen. Dabei hatten wir jede Menge Spaß – und haben eine kleine Sammlung mit den verschiedensten Spielen zusammengestellt.

BLOOD BANK

Blood Bank ist ein Jump’n’Run Spiel, bei dem man aus Draculas dunkler Burg ausbrechen muss. Man hat 30 Sekunden für ein Level, das allein ist schon krass. Aber dann ist der Controller auch noch ein brennendes Streichholz – wie soll das bitte gehen?!
Über eine Infrarot-Kamera wird die Flamme erfasst. Erst sobald diese brennt, erscheint auf dem Bildschirm die Spielfigur. Indem man das Streichholz nach links, rechts oder oben bewegt, kann man die Figur steuern. Und wenn das Streichholz erlischt, ist das Spiel vorbei. Wir finden: Innovative Idee, aber die Steuerung ist leider noch nicht ganz ausgereift.
Blood Bank steuert man, indem man ein brennendes Streichholz nach links, rechts, oben und unten bewegt.Erlischt das Streichholz, ist das Spiel vorbei.
Blood Bank steuert man, indem man ein brennendes Streichholz nach links, rechts, oben und unten bewegt.Erlischt das Streichholz, ist das Spiel vorbei.


ZORYA

Zorya ist ein Spiel, das im Team gespielt werden muss. Ein Spieler ist der Charakter, der sich als Inuit in der Steinzeit durch eine Schneelandschaft bewegt. Der Clou: Der Inuit kann nur dort laufen, wo Schatten ist – in der Sonne stirbt er. Der andere Spieler steuert deswegen das Licht. Er kann die Tageszeiten ändern, um so den Stand der Sonne zu verschieben und die Schatten in die eine oder andere Richtung zu bewegen. So muss man zusammenarbeiten, um das Ziel in jedem Level zu erreichen. Wir hatten dabei so viel Spaß, dass wir am liebsten noch ein paar Level mehr gespielt hätten!
Eine Person steuert einen Charakter, die andere das Licht. Der Charakter kann nur dort laufen, wo Schatten ist. Nur gemeinsam lässt sich das Spiel meistern.
Eine Person steuert einen Charakter, die andere das Licht. Der Charakter kann nur dort laufen, wo Schatten ist. Nur gemeinsam lässt sich das Spiel meistern.


HIDDEN FOLKS

Dieses Spiel, das einfach in schwarz-weiß gehalten ist ein riesiges interaktives Wimmelbild, ähnlich wie bei „Wo ist Walter?“. Die zu suchenden Gegenstände werden am unteren Bildschirmrand angezeigt. Manchmal müssen erst Kettenreaktionen ausgelöst werden, um an den gesuchten Gegenstand zu kommen. Das Tolle bei der Ausstellung: Das Bild wurde mit dem Beamer an die Wand geworfen. Und bei so einem riiiiesigen Sammelbild macht das Suchen doch gleich doppelt Spaß.
In dem riesigen interaktiven Wimmelbild gilt es, am unteren Bildschirmrand angezeigte Gegenstände und Personen zu finden. Gar nicht so einfach!
In dem riesigen interaktiven Wimmelbild gilt es, am unteren Bildschirmrand angezeigte Gegenstände und Personen zu finden. Gar nicht so einfach!


TELL ME WHAT YOU SEE

Hier ist Teamwork gefragt! Ein Spieler sitzt mit am Computer, der andere läuft mit der VR-Brille HTC Vive und einem Controller in jeder Hand durch die Gegend. Jeder sieht Dinge, die der andere nicht sieht: Ein Spieler sieht das Zimmer, in dem man Aufgaben lösen muss, in der Vogelperspektive. Der andere kann kleine Details erkennen, Dinge aufheben, und Handlungen ausführen. Deshalb müssen die Spieler über Headsets kommunizieren, um sich gegenseitig zu lenken und sich abzusprechen, um gemeinsam zum Ziel zu kommen. Der Mix aus Teamwork und VR brachte dem Spiel den Preis „Most innovative Newcomer“ ein.
Ein Spieler sitzt mit am Computer, der andere läuft mit der VR-Brille HTC Vive und einem Controller in jeder Hand durch den Raum. Jeder sieht Dinge, die der andere nicht sieht. Teamwork ist also gefragt.
Ein Spieler sitzt mit am Computer, der andere läuft mit der VR-Brille HTC Vive und einem Controller in jeder Hand durch den Raum. Jeder sieht Dinge, die der andere nicht sieht. Teamwork ist also gefragt.


CLOSE THE LEAKS

In Viererteams lenkt man einen Reifen durch ein 2D-Gängelabyrinth, ähnlich wie in einem Jump’n’Run-Spiel. Das Besodnere: Der Reifen hat vier nummerierte Düsen, durch die Luft ausströmt – und diese werden über staubsaugerartige Schläuche gesteuert.
In Viererteams lenkt man einen Reifen durch ein 2D-Gängelabyrinth, ähnlich wie in einem Jump’n’Run-Spiel. Das Besodnere: Der Reifen hat vier nummerierte Düsen, durch die Luft ausströmt – und diese werden über staubsaugerartige Schläuche gesteuert.

Dieses Spiel war der absolute Liebling der Besucher! In Viererteams lenkt man einen Reifen durch ein 2D-Gängelabyrinth, ähnlich wie in einem Jump’n’Run-Spiel. Die Steuerung ist letztendlich das, was den großen Spaßfaktor dabei ausmacht. Denn der Reifen hat vier nummerierte Düsen, durch die Luft ausströmt – und diese werden über staubsaugerartige Schläuche gesteuert. Ist das Loch des Schlauches geöffnet, strömt im Spiel hier Luft aus dem Reifen und dient ihm als Antrieb. Hält der Spieler seinen Schlauch hingegen mit der Hand zu, kann nun keine Luft mehr entweichen. In Teamwork müssen die nummerierten Löcher also abwechselnd geöffnet und wieder verschlossen werden, um den Reifen ins Ziel zu manövrieren.


KEYBOARD SPORTS: SAVING QWERTY

Nicht nur Pfeile und Leertaste können hier zum Steuern genutzt werden, sondern gleich die ganze Tastatur. In verschiedenen Szenarien, wie dem Überqueren einer Straße, beim Skifahren oder beim Hürdenlauf, ist die Silhouette aller Tasten als kleine Felder unterlegt. Die Spielfigur bewegt sich von Feld zu Feld, indem die entsprechende Taste gedrückt wird. So kann der Spieler Autos auf der Straße ausweichen oder mit den Ski um Hindernisse fahren. Den Preis „Most Creative Game“ hat das Spiel mit dieser verrückten Steuerung auf jeden Fall verdient.
In verschiedenen Szenarien werden nicht nur Pfeile und Leertaste, sondern gleich die gesamte Tastatur genutzt. Die Steuerung ist dabei so verrückt, dass die den Creative Gaming Award 2017 in der Kategorie "Most Creative Game" gewonnen hat.
In verschiedenen Szenarien werden nicht nur Pfeile und Leertaste, sondern gleich die gesamte Tastatur genutzt. Die Steuerung ist dabei so verrückt, dass die den Creative Gaming Award 2017 in der Kategorie "Most Creative Game" gewonnen hat.


UNFAIR JOUSTING FAIR

Zweikampf mal anders: Das klassische Mittelalterszenario von zwei Rittern, die auf Pferden mit Lanzen aufeinander losgehen, wurde bei „Unfair Jousting Fair“ in unser Zeitalter übertragen. Deswegen sitzen die Spielfiguren nun auf wackeligen Einrädern und haben jede Runde neue, verrückte „Waffen“ zur Verfügung. Vom Golfschläger, über Regenschirm, Schaufel und Wischmopp ist alles dabei. Leider waren wir schon damit überfordert, auf dem Einrad sitzen zu bleiben, sodass es nicht wirklich zu einem spannenden Showdown kam.
Moderner Zweikampf: Statt mit Lanzen auf Pferden treten die Spielfiguren auf wackeligen Einrädern gegeneinander an.
Moderner Zweikampf: Statt mit Lanzen auf Pferden treten die Spielfiguren auf wackeligen Einrädern gegeneinander an.

Platzhalter
Dieser Artikel wurde verfasst von:
Carolina Bader und Isabelle Rau (spielbar-Jugendredaktion)

Siehe auch

Creative Gaming Award Gewinner 2017
spielbar-Jugendredaktion

Creative Gaming Award 2017: And the Winner is…

Der Creative Gaming Award wird jährlich im Rahmen des PLAY-Festivals in Hamburg an besonders kreative Spielkonzepte vergeben. Hier ein kurzer Überblick über die Nominierten in den Award-Kategorien und die glücklichen Gewinner.

Close Screenhot
spielbar-Jugendredaktion

Angespielt: Close

Die Ausstellung ist Kernbestandteil des PLAY-Festivals. Die Besucherinnen und Besucher entdecken hier aktuelle Indie-Games und natürlich auch die nominierten für den Creative Gaming Award. Unsere Jugendredakteurin hat sich eines der Spiele heraus gepickt. Es heißt: Close.

Game backen bei PLAY17
spielbar-Jugendredaktion

Ein Game-Festival, viele Möglichkeiten

Die ersten Schritte sind getan, die Suche hat ein Ende, man steht vor dem Eingang des Play17-Festivals. Der erste Eindruck scheint vielleicht nicht besonders spektakulär zu sein, zumindest nicht von außen. Aber wie war das nochmal: man sollte ein Buch nie nach seinen Cover beurteilen?