Volltextsuche

Erweiterte-Suche
Die Suche ergab 73 Treffer.
Spielebeurteilung

Pokémon-Spielhaus

Pokémon gibt es als App nun auch für die ganz Kleinen. Im Spielhaus können Kids knuffige Pokémon sammeln und kleine Spiele entdecken. Das Spiel steht kostenlos im Appstore bereit und enthält keine Kostenfallen.

Tongo Musik - Für Kinder und Familie

Mit Tongo Musik können Kinder im Vorschulalter schon erste Erfahrungen mit Instrumenten und klassischer Musik sammeln. Eine bunte Welt lädt zum Verweilen ein. Kinder erkunden sie am besten mit ihren Eltern zusammen, die mit Informationen zur Seite stehen können.

Ankora

Ein Bisschen wie Minecraft und doch anders ist Ankora. Abgestürzt auf einem fremden Planeten muss sich Heldin Mûn mit den Einheimischen anfreunden und die Teile für einen Notsender suchen. Ein Rollenspiel für Gamer, die gern lesen und sich konzentrieren können, sagen die ZilleZocker.

Sea Hero Quest

Das Mobile Game "Sea Hero Quest" möchte einen wichtigen Beitrag zur Demenz-Forschung liefern. Das Spiel erforscht dazu anonym die Art, wie sich Personen orientieren, während sie ein Boot steuern und verschiedene Aufgaben lösen. Sea Hero Quest ist kostenlos. Jeder kann also mithelfen.

Crossy Road

In Crossy Road gilt es möglichst schnell und geschickt über eine voll befahrene Straße zu hüpfen. Das Spielprinzip erinnert an den Klassiker Frogger – wurde aber mit an Minecraft erinnernder Grafik und witzigen Spielfiguren modernisiert. Die ZilleZocker haben das Mobile Game unter die Lupe genommen.

Fiete Math

In der preisgekrönten Lernsoftware Fiete Math dreht sich alles um Zahlen und Mengen. Kinder können einfache Rechenwege auf spielerische Weise erlernen und vertiefen. Dabei sammeln sie eigene Erfahrungen mit Mathematik, indem sie Zusammenhänge entdecken.

PewDiePie´s Tuber Simulator

PewDiePie hat es geschafft! Mit über 48 Millionen Abonnenten dominiert er die hartumkämpfte YouTube-Welt. Mithilfe des Tuber-Simulators können die Spielenden ihrem Idol nacheifern und herausfinden, ob auch sie das Zeug zum erfolgreichen Internet-Star haben. Der Weg zum Erfolg ist jedoch steinig.

Opa, wo ist das Handy?

In der Spiele-App „Opa, wo ist das Handy?“ versucht ein Opa das Handy seiner Enkelin zu stibitzen. In über 33 Level müssen die Spielenden einen Weg finden, um unerkannt an das Handy zu erlangen. Die ZilleZocker haben sich an der App versucht – und waren vor allem von dem witzigen Humor begeistert.

The Virus: Hilferuf

Die interaktiven Erzählung The Virus: Hilferuf führt die Spielenden in eine Zombieinvasion. Hier erhalten sie mysteriöse Chatnachrichten von einem Mädchen namens Hanna, das dringend Hilfe braucht. Über Nachrichten steht man ihr zur Seite und gibt Tipps, die den Verlauf der Geschichte beeinflussen können.

Blown Away: Secret of the Wind

In Blown Away: Secret of the Wind muss jeder Tipp mit dem Finger wohl überlegt sein. In dem Mobile Game hüpft man nämlich nicht von Plattform zu Plattform – man teleportiert sich. Das funktioniert aber nur so lange, wie die Batterien der Teleportschuhe geladen sind. Ganz schön knifflig, finden die ZilleZocker.

Spirit

Im Mobile Game Spirit gilt es seine Gegner zu umkreisen – und damit ein schwarzes Loch zu erzeugen. Dabei ist Fingerspitzengefühl gefragt, denn mit der Zeit wird das Spiel immer schwerer. Unsere ZilleZocker sind sich einig: Das Spiel macht Spaß, ist aber auch eine Herausforderung.

Pokémon GO

Mit Pokémon GO werden Träume wahr: Ab sofort können sich Spielende in der realen Welt auf die Jagd nach Pokémon begeben und zum besten Trainer aller Zeiten werden. Toller Zeitvertreib für Pokémon Fans aller Altersklassen. Doch Vorsicht im Straßenverkehr und vor zusätzlichen Kosten.

Emil und Pauline in der Tiefsee

Eisbär Emil und Pinguindame Pauline sind mit neuen Aufgaben und Spielen zurück. Die Lern-App legt einen Schwerpunkt auf Mathematik- sowie Deutschaufgaben und richtet sich an Kinder ab der zweiten Grundschulklasse. Mit Hai, Tintenfisch, Korallen und Co. geht es dieses Mal in die Tiefen des Meeres.

Stick Hero

Bei Stick Hero gilt es Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen. Dabei muss im Mobile Game der richtige Abstand zwischen zwei Plattformen abgeschätzt– und im richtigen Moment auf den Touchscreen getippt werden. Das erfordert viel Konzentration und Fingerspitzengefühl, finden unsere ZilleZocker.

Klangdings

Ein singendes Eichhörnchentrio, ein kochender Panda und ein zähneputzendes Walross – was haben diese gemeinsam? Sie musizieren! In der Vorschul-App Klangdings lassen sich durch Antippen verschiedene Melodien entdecken. Für die liebevoll gestaltete App gab es 2015 die GIGA-Maus.